14.11.2016, 14:45 Uhr

Süße Zeiten für die St. Pöltner

Die Bezirksblätter entlockten begeisterten St. Pöltner Konditoren ihre Geheimnisse rund um Weihnachtskekse.

ST. PÖLTEN (ah). Vanillekipferl, Zimtsterne und Lebkuchen: In den kommenden Wochen duftet der ganze Bezirk nach herrlichem Weihnachtsgebäck.
Bei den Rezepten allerdings gibt es kleine aber feine Geheimnisse. Von Haus zu Haus, Region zu Region schmeckt ein Vanillekipferl oft anders. Wir haben in die St. Pöltner Backstuben geschaut und Konditoren ihre Geheimnisse entlockt.

Nicht nur Punschkrapferl

In der Konditorei Punschkrapferl in St. Pölten ist der Name nicht Programm, denn das Angebot der Zuckerbäcker hat einiges mehr im Repertoire. An die 15 Sorten gibt es für Naschkatzen in der Wienerstraße zu "erschmecken". Gibt es Lieblingsrezepte der St. Pöltner? "Vanillekipferl gehen sowieso immer gut, aber bei uns sind vor allem 'Eisenbahner' beliebt. Das sind Mürbteigkekse mit Marzipan und Schokolade", verrät uns eine Angestellte am Telefon. "An die 30 bis 40 Kilogramm werden in der Backstube der Konditorei gebacken."

Zehn Sorten bei Hager

Die Bäckerei Hager wurde um 1900 als klassischer Familienbetrieb in St. Pölten gegründet und befindet sich momentan auf Expansionskurs.
Trotzdem sind die soliden Werte des Handwerks wichtig, denn "die Weihnachtsbäckereien werden bei uns selbst gemacht", erklärt uns Wurzenberger Stefanie von der Filiale am Mühlweg 68. "Lieblingskekse haben die St. Pöltner eigentlich keine, bei uns essen sie alle Kekssorten, von denen wir rund zehn Sorten produzieren, gerne."

Bei Pusch zu Besuch

In der Konditorei Pusch gibt es rund zehn Kekssorten pro Saison. "Die Lieblingskekse der St. Pöltner sind die Klassiker, wie Vanillekipferl und Linzeraugen. Während der Saison werden rund 180 kg Weihnachtskekse gebacken", erklärt der Chef. Einen Konkurrenzdruck der großen Handelsketten spüre der Inhaber der Konditorei in der St. Pöltner Innenstadt nicht. "Wir legen vor allem darauf Wert, dass unsere Bäckereien mit Butter und ohne Zusatzstoffe gebacken werden", so Pusch.


Haben auch Sie ein Rezept?

Die besten Rezepte werden in den nächsten Wochen abgedruckt. Senden Sie uns Ihr Lieblingsrezept an st-poelten.red@bezirksblaetter.at. Alle Rezepte finden Sie unter meinbezirk.at/keks16.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.