14.11.2016, 08:55 Uhr

Neues Zuhause für die Volkspartei im Bezirk St. Pölten offiziell eröffnet

Gemeindebundobmann vom Bezirk Wien-Umgebung Bgm. Josef Schmidl-Haberleitner, NR Johann Höfinger, LGF LAbg. Bernhard Ebner, VP Bezirksparteiobmann LAbg. Martin Michalitsch, LH-Stv. Johanna Mikl-Leitner, LAbg. Doris Schmidl, BGF Vbgm. Matthias Adl, LAbg. Bettina Rausch, Gemeindebundobmann Bezirk St. Pölten Bgm. Herbert Wandl, NR Fritz Ofenauer

Umzug vom Völklplatz auf den Europaplatz wurde gebührend gefeiert

ST. PÖLTEN (red). Völklplatz hat ausgedient – die Volkspartei im Bezirk St. Pölten hat am Europaplatz ein neues Zuhause gefunden. Nach vielen intensiven Diskussionen, Wahlkämpfen und produktiven Arbeitssitzungen im alten Büro bietet nun ein helles, offenes und modernes Büro die Möglichkeit, kommende Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Der neue Standort öffnet ebenfalls für alle Funktionäre, Mitglieder und Freunde der Volkspartei Bezirk St. Pölten seine Türen, um ihn als gemeinsamen Arbeitsplatz und Ort des Austausches zu nutzen. Darum wurde auch letzten Donnerstag gemeinsam mit LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, LGF LAbg. Ing. Bernhard Ebner, Bezirksparteiobmann LAbg. Dr. Martin Michalitsch und allen Gästen im Rahmen der offiziellen Büroeröffnung gefeiert um den neuen Arbeitsplatz kennenzulernen.

„Die Bezirksgeschäftsstelle ist ein Ort der Kommunikation und des Austausches, welche unsere Funktionäre bestens für die Arbeit in den Gemeinden unterstützen soll.“, betont LGF Bernhard Ebner. Mit dem Umzug in das neue Bezirksbüro sind die Weichen für eine tolle Zusammenarbeit gestellt. LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner bestätigt: „Konstruktive und zielgerichtete Arbeit kann nur passieren, wenn die richtigen Rahmenbedingungen dafür gegeben sind – so auch ein moderner Arbeitsplatz.“ Moderne, funktionale Einrichtung und helle, offene Büroräume laden förmlich zum zielgerichteten und erfolgreichen Arbeiten ein. „Wir werden mit 1. Jänner 2017, durch die Verwaltungsreform des Bezirks Wien-Umgebung, der größte Bezirk Niederösterreichs sein. Da ist es von großer Bedeutung, mit genügend Platz, Arbeitskomfort und angenehmen Arbeitsumfeld für kommende Herausforderungen gewappnet zu sein.“, erklärt Bezirksparteiobmann LAbg. Dr. Martin Michalitsch.

Anschließend wurden die Büroräumlichkeiten durch Abt Columban Luser aus dem Stift Göttweig mit bewegenden Worten gesegnet. Der Abend klang bei gutem, Bürobesichtigungen und vor allem Interessanten Gesprächen wieder aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.