21.10.2014, 11:06 Uhr

St. Pöltnerin legte alle auf die Matte

Kristin Wieninger ließ ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und holte den Meistertitel. (Foto: privat)
ST. PÖLTEN. Bei den Karate-Jugendmeisterschaften in Vorarlberg räumten die Sportler des UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten wieder ordentlich ab. Die Topathletin und WM-Starterin Kristin Wieninger zog mit zwei 5:0 Siegen problemlos ins Finale ein, wo sie ihrer Klubkollegin Noemi Lixandroiu gegenüberstand. Mit einem weiteren souveränen 5:0 Sieg sicherte sie sich ihren dritten Österreichischen
Meistertitel.

Sensationeller Schuster

Sebastian Schuster schaffte im U16 Kata-Bewerb eine kleine Sensation. Er musste sich erst im Finale dem Lokalmatador Alper Deger geschlagen geben und jubelte über die Silbermedaille. Als Draufgabe gewann der Sportgymnasiast dann auch noch Bronze im Kumite.
Das U16 Kata-Team mit Deborah Hörlein, Nadine Krämer und der Langenloiserin Verena Köfinger sorgten mit einem Finalsieg gegen den Veranstalterverein KC Höchst für eine weitere Goldmedaille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.