Humanitätsmedaille für drei Ehrenamtliche

Verleihung der Humanitätsmedaille des Landes an Maria Mayrhofer (sitzend, Mitte), Karl Ratzinger (2. von links) und Gerhard Oeller (2. von rechts).
  • Verleihung der Humanitätsmedaille des Landes an Maria Mayrhofer (sitzend, Mitte), Karl Ratzinger (2. von links) und Gerhard Oeller (2. von rechts).
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Sabine Thöne

STEYR. Drei Mitglieder des ehrenamtlichen Vorstands von Vita Mobile erhielten für ihr langjähriges und vielfältiges soziales Engagement die Humanitätsmedaille des Landes OÖ: Maria Mayrhofer, Karl Ratzinger und Gerhard Oeller.
Die Auszeichnungen überreichte Landeshauptmann Josef Pühringer Mitte Jänner.

Die Ausgezeichneten tragen seit mehr als 25 Jahren als ehrenamtlich tätige Funktionäre bei Vita Mobile dazu bei, dass die 1986 etablierte mobile Pflege und Betreuung in der Stadt Steyr 1986 stetig professionalisiert und weiterentwickelt wurde.

Zu den Ausgezeichneten im Einzelnen:

Maria Mayrhofer, 4400 Steyr, geboren 1944 in St. Valentin. Sie absolvierte eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau und war nach einigen Jahren im Verkauf sieben Jahre als Leiterin eines Lebensmittelgeschäfts selbstständig. Es folgten die Familiengründung und Babypause mit zwei Kindern. Ihr Wiedereinstieg ins
Berufsleben fand als Buchhalterin und Lohnverrechnerin beim Verein Vita Mobile statt, wo sie nach ihrem Pensionsantritt die Position der Kassier-Stellvertreterin übernahm. In ihrer Freizeit treibt sie gern Sport (Wandern, Schi fahren und Tennis). Eine besondere Liebe galt von Kindheit an dem Lesen. So ist sie als fleißige
Nutzerin der Bibliothek Garsten seit 1995 ehrenamtliche Mitarbeiterin.
Ausgestattet mit dieser Erfahrung arbeitet sie seit 2004 beim Bücherbasar von Vita Mobile mit. Damit hat sie sehr wesentlich zu Aufbau und Finanzierung des Projekts
Jung & Alt beigetragen bzw. nunmehr zum laufenden Betrieb des Folgeprojekts Vita Mobile SelbA-Club. Mit ihrer Qualifikation als ausgebildete Bibliothekarin und den
Erträgnissen aus den zweimal jährlich stattfindenden Bücherbasaren sichert sie den
dauerhaften Betrieb des Kooperationsprojekts zwischen Vita Mobile und dem
SelbA-KompetenzCenter, das dazu beiträgt, Verbindungen zwischen den
Generationen zu knüpfen und für Kinder und Jugendliche eine sozial wertvolle
Freizeitaktivität zu finden.

Karl Ratzinger, 4400 Steyr, geboren 1948 in Steyr, wechselte nach einer technischen Ausbildung an der HTL Steyr in den betriebswirtschaftlichen Bereich an der Kepler Uni. Der Beruf führte ab 1974 in die Steuerberatung. Seit 1985 ist er selbstständiger Steuerberater und in weiterer Folge Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater. Seit 2001 Ausübung der Berechtigungen in der Ratzinger Gstöttner & Partner Steuerberatungs und Wirtschaftsprüfungs GmbH, seit April 2012 in Pension. Ratzinger ist seit 1974 verheiratet, er hat zwei Kinder.
Mit der Gründung des Vorgängervereins von Vita Mobile im Jahr 1986, dem Verein Steyrer Heimhilfe und Hauskrankenpflege, übernahm er die Aufgabe des Vereinskassiers. Neben der Einführung eines effizienten Kassenwesens hat er den Verein mit großem Verantwortungsbewusstsein, Umsicht und Weitblick bis in das Jahr 1992 begleitet und zeichnet seit diesem Zeitpunkt als Rechnungsprüfer für weiterhin wohlgeordnete finanzielle Verhältnisse.
Karl Ratzinger ist Mitglied des KIWANIS-Clubs Steyr. Bis 2008 war er Vereinsrechnungsprüfer beim Landesverband OÖ des Roten Kreuz.

Gerhard Oeller, Wolfern, geboren 1941 in Steyr. Nach der HTL Steyr absolvierte er den Militärdienst mit Ausbildung zum Reserveoffizier für Flugzeugtechnik.1962 bis 1966 Konstrukteur und Sachbearbeiter für Stahlwerksbau bei der Voest Alpine Linz. Laufend Fortbildungskurse, wie REFA, Englisch, Rhetorik u. a. mehr. 1966-2002 technischer Berater, ab 1993 Prokurist und Verkaufsleiter bei Semperit Technische Produkte GesmbH.
1974 Gründung eines Karate Sportvereins in Steyr und Obmann bis heute, wobei er
besonders auf Jugendarbeit Wert legt. Selbst auch ständig im Training bis 2009.
1977 Gründungsmitglied beim Lions-Clubs Steyr-St. Ulrich, um der Gemeinschaft,
insbesonders benachteiligten Menschen, zu helfen. In dieser Funktion Unterstützung
des Vereins Heimhilfe und Hauskrankenpflege mit dem ersten Auto für
Mitarbeiterinnen. Nachhaltigkeits-Preisvergaben für Projekte wie „Jung mit Alt“ von
Vita Mobile. 1986 Mithilfe bei der Gründung des Vereins „Steyrer Heimhilfe und
Hauskrankenpflege“, seit 1990 Rechnungsprüfer. Öller ist seit 1964 verheiratet, er hat zwei Kinder.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen