Beobachtungen um den Totenkopfschwärmer: Eine kleine Naturgeschichte

5Bilder

4. September 2015: Der Imker Gottfried Schuh trifft in seiner Bienenhütte einen lebenden Totenkopfschwärmer. Das Tier ist in Nordafrika heimisch und fliegt bei seinen Versuchen, den Lebensraum auszubreiten, über die Alpen!
Dem Schwärmer vom 4. September 2015 gelang die Eiablage in der nächsten Umgebung der Bienenhütte, denn am
25. Juli 2016: Eine ca. 10 cm lange, an die 2 cm dicke, spektakulär gefärbt und gezeichnete Raupe kroch an der Bienenhütte vorbei.
8. August 2016: Der Imker grub seine Erdäpfel aus dem Acker. Was fand er: Die verpuppte Raupe des Schwärmers! Die er wieder in der Erde versenkte, den genauen Platz allerdings kennzeichnete.
7. September 2016: Der Imker fand den geschlüpften, allerdings toten Totenkopfschwärmer in seiner Bienenhütte. Die Frau des Imkers suchte im Acker nach den Resten der Puppe: Auch die fand sie!
Eine spannende, faszinierende Geschichte, die auf die Wunder in der Natur hinweist!

Autor:

Gottfried Schuh aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.