Infoabend zum Thema „Datenschutz neu“: Die Uhr tickt

Die Thematik der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung stößt auf sehr großes Interesse bei der lokalen Wirtschaft.
2Bilder
  • Die Thematik der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung stößt auf sehr großes Interesse bei der lokalen Wirtschaft.
  • Foto: Peter Kainrath
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

STEYR. Ein Gasthaus, das für Tischreservierungen die Handynummern seiner Gäste verwaltet oder eine Friseurin, die ihren Kunden mit Glückwunschkarten zum Geburtstag gratuliert: Auch kleine und mittlere Unternehmen sind von der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung betroffen. Bis zum Inkrafttreten der neuen Regelungen am 25. Mai besteht noch Zeit, notwendige Schritte zu setzen.
Die Steuerberatungskanzlei F.X. Priester GesmbH hat Klienten und Interessenten daher zu einem Infoabend zu dieser brisanten Thematik eingeladen. „Die Uhr tickt beim neuen Datenschutz und die breite Masse der heimischen KMU muss hier noch wichtige Schritte setzen“, erklärt Franz X. Priester.

Hohe Strafen bei Verstößen

Die drohenden Strafen bei Verstößen sind jedenfalls enorm und reichen von 4% des Jahresumsatzes bis zu 20 Millionen Euro. Mit Andreas Niederbacher hat sich ein Experte aus dem Netzwerk von Deloitte in einem Praktikervortrag der Thematik angenommen. Niederbacher: „Es gibt viele Maßnahmen, die die Unternehmen betreffend Datenschutz in Angriff nehmen müssen. Grundsätzliche Überlegungen, welche personenbezogenen Daten überhaupt für das Unternehmen notwendig sind, gehören hier beispielsweise genauso dazu wie Überlegungen zu den getroffenen Schutzmaßnahmen“.

Die Thematik der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung stößt auf sehr großes Interesse bei der lokalen Wirtschaft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen