21.10.2014, 12:37 Uhr

Andreas Unterberger gab Einblick in Medienlandschaft

(Foto: Privat)
STEYR. Zum siebten Mal veranstalteten die Burschenschaft Eysn zu Steyr und der Freiheitliche Akademikerverband einen Vortrag mit Journalist Andreas Unterberger. Der Medienprofi beleuchtete das Thema „Wie unabhängig sind Österreichs Medien wirklich?“
Der ehemalige Chefredakteur der Tageszeitung „Die Presse“ und der „Wiener Zeitung“ ist ein profunder Kenner der Medienlandschaft Österreichs.
Den etwa 60 Zuhörern im Hotel-Restaurant Minichmayr wurde eine profunde Analyse über die seit Jahren andauernde Medienkrise geboten. Unterberger ging auch auf die medialen Vorverurteilungen, etwa gegen Karl-Heinz Grasser, und das Ausblenden bestimmter Themen in der Medienlandschaft ein. Von einigen Skandalen, wie etwa das unauffindbare Maturazeugnis des Kanzlers Faymann, konnte der Internetblogger aus eigener Recherchearbeit berichten. Der Abend wurde durch eine lebhafte Diskussionsrunde, an der sich die Besucher rege beteiligten, abgerundet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.