03.05.2018, 10:17 Uhr

Frischer Wind im Landesgericht

Festakt zur Verabschiedung und Amtseinführung in Steyr (Mairunteregg, Stellenberger, Pilnacek) (Foto: Gunter Pusch)

Elisabeth Stellnberger übernimmt ab sofort das Ruder von Hofrat Guido Mairunteregg, welcher sich in die Pension verabschiedet.

STEYR. Seit 2. Mai steht die Staatsanwaltschaft Steyr offiziell unter neuer Leitung. Die in Steyr geborene Elisabeth Stellnberger kehrt somit zu ihren Wurzeln zurück. Da Stellenberger, die unter anderem auch ausgebildete Volkschullehrerin ist, bereits von 1997 bis 2004 in Steyr tätig war. Feierlich wurde sie von Generalsekrektär Christian Pilnacek, in Vertretung des Reform- und Justizminister Josef Moser, ins Amt eingeführt. Zu den Gratulanten gehören neben Generalsekretär Pilnacek auch Bürgermeister Gerald Hackl, die Abgeordnete Regina Aspalter sowie Friedrich Hintersteininger, Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Linz. Stellenberger löst Hofrat Guido Mairunteregg ab.

Emotionale Verabschiedung

Der bisherige Leiter der Staatsanwaltschaft Steyr wurde von allen Seiten geadelt und in den Ruhestand verabschiedet. Besonders Oberstaatsanwalt Hintersteininger streute dem scheidenden Staatsanwalt Rosen. Er lobte den bedingungslosen Einsatz für die Justiz und die Umsicht in der Aus- und Weiterbildung. Unter der Begleitung eines Bläserquintett der Polizeimusik verabschiedete sich ein sichtlich gerührter Mairunteregg: "Es ist Zeit, zu gehen, für frischen Wind und für Frauen in Führungspositionen". Außerdem würde er die Staatsanwaltschaft Steyr immer in seinem Herzen tragen.
0