13.11.2017, 08:01 Uhr

Junge Hexen mit Sieg und Niederlage

Die Nachwuchsteams der Steyrer Hexen sind derzeit mit wechselndem Erfolg tätig. Die U14-Mannschaft eilt von Sieg zu Sieg, die sehr junge U16-Mannschaft hat es hingegen schwer.  Wie auch immer: es wächst ein vielversprechender Nachwuchs heran!

Die U14 „Young Witches“ holten in der Landesmeisterschaft in Schörfling gegen die VKL Vikings aus Kammer den erwarteten klaren Sieg, die U16 „Witch Cadets“ verloren einen Tag später in der Österreichischen Meisterschaft gegen Tabellenführer Basket Flames Union Wien hingegen deutlich.

VKL Vikings – ASKÖ DBK Steyr Young Witches 15 : 74 (0 : 18, 1 : 14, 10 : 23, 4 : 19)
Die technisch wesentlich reiferen und als Team sehr kompakt wirkenden Junghexen hatten gegen die Mädchen vom Attersee, die erst beim Stand von 0:28 zu ihrem ersten Treffer kamen, keinerlei Probleme. Alle 12 Spielerinne kamen zum Einsatz:
Valentina Mayrhofer (20 Punkte), Magdalena Spanring (15), Amila Alisic (11), Gülsüm Talas (10), Nina Munk (10), Viktoria Mijatovic (4), Lorena Puritscher (4), Sudem Arslan, Alina Artmayr, Teresa Hasenauer, Celina Kroiß, Eva Prechtl.

ASKÖ DBK Steyr Witch Cadets – Basket Flames Wien 38: 64 (4 : 23, 12 : 13, 4 : 15, 18 : 13)
Die Basket Flames waren körperlich dermaßen überlegen, dass sie unter dem Korb kaum zu stoppen waren. Da nützte der Kampfgeist der Hexen, die noch dazu nach wie vor auf Hatice Talas verzichten und 5 U14-Spielerinnen einsetzen mussten, nichts. Auch in diesem Spiel kamen alle 12 Spielerinnen zum Einsatz:
Gülsüm Talas (10 Punkte), Julia Haussteiner (8), Valentina Mayrhofer (7), Roberta Celic (5), Magdalena Spanring (5), Barbara Gritsch (2), Nina Munk (1), Ines Bouzammita, Angelina Bukovica, Alina Schmidinger, Greta Stiksel, Julia Streicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.