29.05.2017, 08:18 Uhr

Steyrer Junghexen im Semifinale der Österreichischen Meisterschaft

Foto: Klaus Mader
Nach dem Sieg in der Regionalliga schafften die Young Witches nun auch die Qualifikation für das Semifinale der Österreichischen Meisterschaft, in dem sie am 10. Juni auf die UKJ Foxes aus Bruck a.d. Leitha treffen werden. Sie sind damit in der laufenden Saison bereits jetzt die erfolgreichste Mannschaft des ASKÖ DBK „Steyrer Hexen“. In der Vorrunde kamen 2 weitere Siege zum bisherigen Erfolgslauf dazu:

ASKÖ DBK Steyr Young Witches – Basket Flames Union Wien 53 : 51 (16:8, 8:17, 18:13, 11:13)
Die Junghexen waren die bessere Mannschaft, kämpften aber sichtlich vorwiegend gegen die eigene Nervosität und 2 Wienerinnen, die um gut einen Kopf größer waren als die größte Steyrerin und bei Reboundkämpfen kaum zu bezwingen waren. Mit Ausnahme einer kurzen Phase gleich nach der Halbzeit lagen die Young Witches aber immer voran. Für die Korbpunkte sorgten Valentina Mayrhofer (12), Julia Haussteiner (10), Gülsüm Talas (10), Magdalena Spanring (8), Alina Schmidinger (7) und Nina Munk (6).

ASKÖ DBK Steyr Young Witches – Turnerschaft Innsbruck 106 : 12 (36:2, 22:2, 24:6, 24:2)
Die Tirolerinnen waren in allen Belangen klar unterlegen. Als es nach 4 Minuten schon 20:0 stand, setzten die Young Witches fast nur mehr jene Spielerinnen ein, die beim ersten Spiel zu kurz gekommen waren. Das änderte nichts an der Tatsache, dass das Spiel wie auf einer schiefen Ebene verlief. Alle 12 Steyrerinnen kamen zu Punkten: Alina Schmidinger (24), Anesa Alisic (12), Gülsüm Talas (11), Amila Alisic (10), Nina Munk (10), Julia Haussteiner (8), Teresa Hasenauer (8), Marija Bozickovic (6), Valentina Mayrhofer (6), Lorena Puritscher (6), Magdalena Spanring (3) und Roberta Celic (2).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.