04.11.2016, 15:22 Uhr

Von fliegenden Baumstämmen und Schottenröcken

Zielsicherheit bewiesen auch die sieben weiblichen Clans. (Foto: Gerhard Dittrich)

Traditionell schottisches Wettkampfspektakel inklusive Dudelsack-Flair mitten in der Laussa – Spaßfaktor garantiert! Nächstes Jahr dann auch mit Kinder Highlandgames

LAUSSA. Alle wollten es und nur einer bekam es: Als heiß begehrten Wanderpokal wählten die Verantwortlichen der 1. Ennstaler Highlandgames des SV Laussa am 10. September ein 1,53 m langes, original Replika Highlander Schwert. „Wie es sich halt gehört“, schmunzelt Jürgen Pranzl vom Organisationsteam. Unter dem Motto „Es kann nur einen geben" schnappte sich Marco Speiser den Hauptpreis – und dieser Preis bereitete dem Tiroler gleich Bauchweh: „Der Sieger war mit dem Zug aus Tirol gekommen. Mit dem Schwert hätte er nicht in den Zug steigen dürfen. Daher musste er es in Oberösterreich zwischenlagern, bevor es äußerst kompliziert verschickt werden konnte“, erklärt Pranzl.

37 Clans beim Schloss Kogl

Bei strahlendem Sonnenschein über den Laussinger Highlands zogen dabei 37 Clans auf das Schlachtfeld des Schloss Kogls zum Kräftemessen in insgesamt sieben Bewerben. Auch sieben Frauen-Clans haben sich getraut, mitzumachen und standen ihren männlichen Kollegen in nichts nach.

Nächstes Jahr mit Kinder-Highlandgames

Nächstes Jahr soll es das Mega-Event wieder im September geben, diesmal inklusive Kinder-Highlandgames. Auch für die weiblichen Clans werden die Bewerbe nächstes Jahr entsprechend angepasst. Alle weiteren Infos dazu auf www.svlaussa.at/highlandgames sowie auf der Facebookseite

ALLE FOTOS: Gerhard Dittrich, SV Laussa
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.