14.11.2016, 14:29 Uhr

Steyr lebt! hat noch viele Pläne für die Stadt

Daniela LImberger (li.) und Petra Wiesner. (Foto: Kreil)

Erfolg für Shopping Card: Umsatz von mehr als einer Million Euro erwartet

STEYR. Im Vorjahr wurden Karten im Wert von rund 880.000 Euro verkauft, heuer deutet alles darauf hin, dass der Umsatz auf mehr als eine Million Euro steigt. „2013 haben uns alle für verrückt gehalten, als wir eine Shopping Card angeregt haben“, sagt Limberger. Nicht nur die Anbieter von Prepaid-Karten, auch die Geschäftsleute waren mehr als skeptisch. „Aber nach dem Aus für die Steyrer Stadtmarketing Gutscheine in Papierform war uns klar: Es muss etwas getan werden, damit wir Kaufkraft in der Stadt halten.“

Das Geschenk, das garantiert keiner umtauscht
Die Umsatzzuwächse sind vor allem den Unternehmen der Region zu verdanken. „Die entdecken die Karte immer mehr als das ideale Weihnachts-Präsent für ihre Mitarbeiter“, sagt Limberger. Die aktuelle Kampagne für die Shopping Card bringt die Vorteile der Karte auf den Punkt: „Ein Geschenk, das garantiert niemand umtauscht.“ Limberger: „Wir treffen damit den Nerv der Leute im Einkaufs- und Weihnachtsstress. Das klingt vielleicht nicht sonderlich romantisch, aber wir halten damit die Kaufkraft in der Romantikstadt Steyr.“

Petra Wiesner als neue Obfrau des Vereins
Limberger leitet seit März 2016 das Stadtmarketing Steyr. Den Vorsitz des Vereins Steyr lebt! hat sie daher im Jänner 2016 an die Unternehmerin Petra Wiesner abgegeben. Angesichts der vom Verein erfolgreich umgesetzten Projekte und unzähliger Ideen hat Steyr lebt! noch viel vor. Die Maßnahmen reichen weit über die Vermarktung der Shopping-Card hinaus. Limberger: „Wir wollen, dass Steyr als eine der attraktivsten Einkaufsstädte, Ausflugsziele, Lebensräume wahrgenommen wird. Aber wir wissen, dass wir dazu an vielen Schrauben drehen müssen.“
Steyr lebt! – Eine Übersicht über Projekte, Pläne und Visionen:
Steyr App: Die Steyr-App wurde im Sommer 2016 realisiert und bietet den Nutzern einen Veranstaltungskalender, ein Shopping-Leitsystem mit allen Öffnungszeiten und ein Branchenverzeichnis. Außerdem kann auf der App das Guthaben einer Shopping- Card abgerufen werden.

Weihnachtsmarkt neuDer Adventmarkt auf dem Stadtplatz wird heuer mit 18 Hütten doppelt so groß sein wie bisher. Die zusätzlichen Stände werden rund um den Leopoldibrunnen Platz finden. Dabei handelt es sich ausschließlich um Aussteller mit einem qualitativ hochwertigen Angebot.
Weihnachtspfad: Der obere Schiffweg wird ab November beleuchtet. Auswärtige Besucher sollen auf diesem „Christkindlpfad“ vom Parkplatzgelände beim Reithofferareal in die Stadt geleitet werden. Eine vier Quadratmeter große Infotafel auf dem Parkplatzgelände wird ortsfremden Besuchern die Orientierung erleichtern.
Einkaufen und staunen: Dass man in Steyr nicht nur einkaufen, sondern auch staunen kann, wird in Zukunft verstärkt kommuniziert. Auswärtige Besucher sollen künftig vermehrt auf Sehenswürdigkeiten abseits des Zentrums und auf „Perlen“ wie den Wehrgraben und Steyrdorf aufmerksam gemacht werden.
Eislaufen am Stadtplatz: Der Verein Steyr lebt! unterstützt die Realisierung eines Eislaufplatzes am Stadtplatz im Jänner 2017. Die Initiative dazu kam vom Curling- Verein der Stadt, der dort unter anderem ein internationales Curling-Turnier veranstalten wird.
Stadtplatz-Belebung: Mit der Errichtung der Parkgarage und dem Steg eröffnen sich neue Möglichkeiten für eine Neugestaltung des Stadtplatzes. Begleitet wird das Projekt vom Architekturbüro Hertl , das an Konzepten für Begegnungszonen und einer Belebung des Platzes mit Stadtmobiliar arbeitet sowie der Logistikabteilung der FH Steyr.
Wochenmarkt plus: Märkte sind für eine attraktive City unverzichtbar. Saisonelle „Themenmärkte“ – wie beispielsweise ein Töpfer- oder ein Blumenmarkt – werden forciert. Die Märkte der Stadt sollen auf dem Stadtplatz gebündelt werden. Ein Ziel des Vereins ist es, den wöchentlichen Bauernmarkt am Parkplatz bei der Landwirtschaftskammer auf den Stadtplatz zu holen.

Info zur Shopping-Card
Die Shopping Card ist im Büro des Tourismusverbandes, in der Hartlauer-Filiale am Stadtplatz und bei Elektro Mitterhuemer in der Ennser Straße erhältlich. Die Karte im praktischen Scheckkartenformat kann mit einem frei wählbaren Guthaben zwischen 10 und 150 Euro aufgeladen werden. Die Shopping-Card wird in rund 130 Geschäften, Gasthäusern und Dienstleistungsbetrieben der Stadt und im City Point Steyr akzeptiert. Das aktuelle Guthaben kann online, per SMS oder mit Unterstützung der PayLife / Six-Bankomat-Kasse® sowie über die neue Steyr App Gem2Go jederzeit abgefragt werden.
Weitere Informationen unter: www.steyr-shopping.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.