Deutsche Bundespolizei bei der Bergwacht zu Gast

NAVIS (cia). Im Rahmen einer Projektwoche besuchten zehn Studenten der Hochschule des Deutschen Bundes in Brühl mit einem Dozenten auch das Wipptal. Die Polizisten, die die Offizierslaufbahn eingeschlagen haben, sollten hier die Arbeit der Tiroler Bergwacht kennenlernen.
In der Einsatzstelle Matrei und Umgebung begrüßte Andreas Schaber, der stellvertretende Landesleiter, die Gruppe der deutschen Bundespolizei. Für die Gäste war es überraschend, wie vielfältig sich das Tätigkeitsfeld der Bergwächter gestaltet. Sie staunten, dass die BergwächterInnen und AnwärterInnen ihren Dienst für den Natur- und Umweltschutz kostenlos und in Ihrer Freizeit ausüben. Anschließend wurde auch die Sondergruppe Diensthundestaffel vorgestellt.
Dann ging es nach Navis wo sie gemeinsam zur Peer Alm wanderten. Dort gab es die Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen und verschieden Informationen auszutauschen. Anschließend ging es zu Fuß zur Naviser Bergwachthütte.
Zweck der Projektwoche ist es, mit ausländischen Behörden Kontakt aufzunehmen. Die Wahl fiel hier auf Österreich, im Besonderen auf Tirol. In dem Programm standen auch der Besuch der Verschiedenen Abteilungen und das Kennenlernen der Aufgabengebiete der Polizei (Landespolizeidirektion, Alpindienst, Cobra, usw.).

Autor:

Arno Cincelli aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.