Bergwacht

Beiträge zum Thema Bergwacht

Wandern und Berg-gehen in Zederhaus.
4

Ein Berg-/Naturwächter sagt
"Beim Wandern immer an die Umwelt denken"

Der Zederhauser Naturwächter Hannes Krabath weiß, wie man den Berg genießt und gleichzeitig die Natur schont. ZEDERHAUS. Aus der Perspektive des Natur- und Umweltschutzes: An was sollte man bereits vor Aufbruch zu einer Wanderung denken; und was sollte unbedingt wieder vom Berg mit nach Hause genommen werden. Wir haben den Einsatzleiter der Berg- und Naturwacht in Zederhaus um eine paar Gedanken zum Thema gebeten. Wie packe ich meinen Rucksack, damit ich erst gar keinen oder zumindest wenig...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Bild: 4. Klasse mit Lehrerin Eveline Boyle und den Bergwächtern.

VS und Bergwacht St. Ulrich
Schüler und Bergwacht beim Dorfputz

St. ULRICH. Kürzlich waren alle Kinder der Volksschule St. Ulrich gemeinsam mit der Bergwacht (Rudi Lackner, Sebastian Engel und Helmut Seidl) beim alljährlichen Dorfputz- und Müllsammeltag im gesamten Dorf unterwegs. "Vielen Dank für euren Fleiß, der jeden Frühjahr wieder unser Ortsbild verschönert", so die Berwächter zu den Schülern. Bild: 4. Klasse mit Lehrerin Eveline Boyle und den Bergwächtern.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die neu gewählte Bezirksleitung der Bergwacht Kufstein, von links: 1. Bezirksleiter-Stellvertreter Egon Oberhuber, Bezirksleiter Zvonko Karadakic, 2. Bezirksleiter-Stellvertreter Johann Schneider.
3

Bestätigt
Bezirksleitung der Bergwacht im Bezirk Kufstein gewählt

Neuwahl von Bezirksleitung der Bergwacht, 2021 über 8.000 ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden.  BEZIRK KUFSTEIN. Die Tiroler Bergwacht ist Hüter des Naturschutzes und sorgt für Sicherheit im Gebirge – auch im Bezirk Kufstein. Im Frühjahr 2022 wurde die Bezirksleitung der Bergwacht im Bezirk Kufstein nun neu gewählt. In seinem Amt bestätigt wurde der bisherige Bezirksleiter Zvonko Karadakic (Einsatzstelle Kufstein und Umgebung). Er wird auch für die nächsten vier Jahre in seiner Funktion als...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Bergwacht: Leitner, Tiefnig, Jeschke, Pucher, Hössl

Im Bezirk Spittal
Neue Einsatzleiter für die Bergwacht

Im Bezirk Spittal: Kärntner Bergwacht wählte ihre Einsatzleiter. BEZIRK SPITTAL. Die Hauptaufgabe der Kärntner Bergwacht ist die Aufklärung und Bewusstseinsbildung im Sinne des Naturschutzes. Die Organisation wurde vom Land Kärnten als Aufsichtswachkörper im Natur- und Umweltschutz eingerichtet. NeuwahlenAlle fünf Jahre stehen in allen Dienstellen Kärntens Neuwahlen betreffend die Einsatzleiter und ihrer Stellverter an. Im Bezirk Spittal fiel die Wahl auf Hannes Hössl (Spittal), Konrad Michael...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Hubert Resch war das erste Mitglied der Bergwacht-Einsatzstelle Telfes, nach deren Gründung durch Richard Schafferer

Ehrung in Telfes
Hubert Resch ist seit 60 Jahren Bergwacht-Mitglied

Die Mitglieder der Bergwacht-Einsatzstelle Telfes trafen sich kürzlich zur Jahreshauptversammlung. TELFES. In diesem passenden Rahmen wurde Hubert Resch für stolze 60 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Resch war das erste Mitglied der Einsatzstelle Telfes nach deren Gründung durch Richard Schafferer. Im Bild zu sehen sind Einsatzstellenleiter Martin Permoser, TVB-Ortsobfrau Heidi Danler, Bezirksleiter Volker Ried, der Jubilar Hubert Resch, Einsatzleiter-Stellvertreterin Margit Gleirscher und Bgm....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
(v.l.n.r.): Bürgermeisterin Andrea Pabinger, Johann Grießner und Josef Schöchl.

Jubiläum
Altbürgermeister von Lamprechtshausen feierte 75. Geburtstag

Der ehemalige Bürgermeister von Lamprechtshausen, Johann Grießner, feierte kürzlich seinen 75. Geburtstag. Neben vielen Gratulanten überbrachten auch seine Nachfolgerin im Bürgermeisteramt, Andrea Pabinger und der Bezirksobmann der ÖVP Flachgau, Josef Schöchl ihre Glückwünsche.  LAMPRECHTSHAUSEN. Bereits im Jahr 1979 wurde der Altbürgermeister von Lamprechtshausen Johann Grießner Mitglied der Gemeindevertretung und im Jahr 1986 wurde er Vizebürgermeister. Schließlich wurde er im Jahr 1999...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Die neue Führung der Stubaier Bergwacht mit Einsatzstellenleiter Ebi Suitner und seinem Stv. Thomas Kramer ist voller Tatendrang und hofft dafür auf die Unterstützung von neuen Mitgliedern.
2

Stubaier Bergwächter
"Von wegen Salatgendarm oder Blumenstreichler!"

Neues Führungsduo stellt sich und die Einsatzstelle vor und hofft auf neue Mitglieder. STUBAI. Neuer Chef der Bergwacht-Einsatzstelle Stubai ist Ebi Suitner aus Fulpmes, sein Stellvertreter Thomas Kramer aus Neustift. Die beiden folgten damit vor kurzem Toni Erhard und Ernst Pfurtscheller nach, die sich aus Altersgründen zurückgezogen haben. Erhard hatte die Funktion nebenbei bemerkt über 30 Jahre inne! Der Wechsel bringt also eine Verjüngung mit sich. Geht es nach Suitner und Kramer, soll sich...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

JHV
Geiger und Walser bleiben Führungsduo der Bergwacht Zirl

ZIRL. Bei der Jahresversammlung der Bergwacht Zirl, wurde das Führungsduo Einsatzstellenleiter Manfred Geiger und seine Stellvertreterin Martina Walser zu 100% von den Mitgliedern bestätigt. Unter den Gratulanten war auch die Vizebürgermeisterin Iris Zangerl Walser.

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Guido Leitner als neuer Einsatzstellenleiter der Bergwacht Hopfgarten-Kelchsau-Itter.

Bergwacht Hopfgarten
Guido Leitner als neue Einsatzstellenleitung

HOPFGARTEN, KELCHSAU, ITTER (jos). Seit 16. Dezember hat die Bergwacht Hopfgarten-Kelchsau-Itter eine neue Führung. Guido Leitner ist neuer Einsatzstellenleiter und Julia Gruber ist die neue Stellvertreterin. „Ziel ist es, die Einsatzstelle neu aufzubauen und ein Augenmerk auf den Umweltschutz in den beiden Gemeinden zu legen“, so Leitner. Die Bergwächter versehen ihre Dienste für die Behörden des Landes Tirol ehrenamtlich. Neben Kontrollen beispielsweise des Naturschutzgesetzes und des...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Bamberger
Einsatzstellenleiter Leitner Guido und EinsatzstellenleiterIn Stv. Gruber Julia

Bergwacht
Neue Führung bei der Einsatzstelle Hopfgarten-Kelchsau-Itter

Seit 16.12.2021 hat die Bergwacht Hopfgarten-Kelchsau-Itter eine neue Führung. Guido Leitner ist neuer Einsatzstellenleiter und Julia Gruber ist die neue Stellvertreterin. „Ziel ist es, die Einsatzstelle neu Aufzubauen und ein Augenmerk auf den Umweltschutz in den beiden Gemeinden zu legen“, so Leitner. Die BergwächterInnen der Einsatzstelle versehen ihre Dienste für die Behörden des Landes Tirol ehrenamtlich. Neben Kontrollen beispielsweise des Naturschutzgesetzes und des Landespolizeigesetzes...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Guido Leitner
1

Lungauer Mittelschulen räumten ab
FOTOWETTBEWERB: AUFBLÜHN

Vom 27. September bis 22. Oktober konnte man an der Aktion "Aufblühn in Salzburg" (= Teil der Initiative „Natur in Salzburg“) teilnehmen. Aufgabe war, 12 verschiedene Bäume & Sträucher (Bsp. Heckenrose, Gemeine Hasel, Gewöhnliche Traubenkirsche, ...) im Herbstkleid zu finden, bestimmen, fotografieren und teilen. Wichtig sei auch, dass der Standort via GPS Koordinaten hinzugefügt werde, da es ein Projekt zur Artenvielfalt im ganzen Land sei, so Moser Sandra (Berg- und Naturwacht Zederhaus).  Die...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Katja Moser

Tag des Ehrenamtes
Kommentar - Zeit, sich wieder die Zeit zu nehmen

Der Tag des Ehrenamtes rückt viele Freiwillige in zahlreichen Organisationen und Gruppierungen in den Mittelpunkt. Er betrifft also nicht allein nur den in den Printmedien (KW 49) abgedruckten Bericht, vom sportlichen Bereich. Es gibt sie, die hohe Anzahl an Menschen, die nicht nur des Geldes wegen helfen. In der Regel bringen sich "Ehrenamtler" mit viel Arbeitszeit, Erfahrung und Unterstützung ein. Der vergangene Sonntag als Tag des Ehrenamtes ist mir persönlich zu wichtig, um nur über das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer
Die geehrten Wacheorgane der Berg- und Naturwacht im Gasteinertal mit Vertretern von Politik und Behörden.

Berg- und Naturwacht
Mit 20 "Wächtern" aktiv

Beim Bezirkstreffen nahm die Berg- und Naturwacht die Bekämpfung fremder Pflanzenarten in Angriff. BAD HOFGASTEIN. Nach Corona-bedingter Zwangspause tagte die Berg- und Naturwacht Pongau diesmal im Waldgasthof Angertal. Bezirksleiter Heinz Hinteregger berichtet von gesamt zirka 66.000 geleisteten Stunden in den Berichtsjahren 2019 und 2020. Große Gasteiner GruppeIm Pongau sind derzeit 84 ehrenamtliche Wacheorgane in acht Einsatzgruppen tätig. Die größte Einsatz-Gruppe befindet sich mit 20...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Ronny Katsch
Verdiente Mitglieder der Bergwacht im Bezirk Landeck wurden für ihren Einsatz geehrt.
5

Bergwacht Bezirk Landeck
Ehrungen: Wieder Platz für das "Besondere"

BEZIRK LANDECK. 13 Mitglieder wurde für ihre lange Mitgliedschaft bei der Bergwacht im Bezirk Landeck geehrt. Helmut Köhl und Hermann Schröcker wurden für ihre besonderen Dienste ausgezeichnet.  Jährliche Schulung in der BH LandeckAm 13. November fand nach langer Corona Zwangspause die jährliche Schulung der Bergwächter vom Bezirk Landeck in der Bezirkshauptmannschaft Landeck statt. Davor wurden die 2G kontrolliert und eine Registrierung aller durchgeführt. Die Bergwächter waren über den Besuch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Bezirksleiter Zvonko Karadakic, Bergwachtleiter Albert Gander, Niederndorfs Vize-Bgm. Gerhard Jäger, Landesleiterin Gabriele Pfurtscheller, die Bergwächterinnen Katharina Gander und Karin Mesecke sowie der Ebbser Vize-Bgm. Sebastian Kolland waren bei der Übergabe der Urkunden dabei. (v.l.)

Auszeichnung
Niederndorfer Bergwachtleiter Albert Gander geehrt

Dem langjährigen Bergwachtleiter wurden gleich zwei Auszeichnungen zu teil.  NIEDERNDORF. Albert Gander ist bereits seit vielen Jahren Leiter der Bergwachteinsatzstelle Niederndorf und Umgebung. Vor Kurzem wurde er im Rahmen eines Festaktes mit dem silbernen Verdienstkreuz der Tiroler Bergwacht sowie mit dem Ehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der Tiroler Bergwacht ausgezeichnet. Bei der Ehrung waren unter anderem Landesleiterin Gabriele Pfurtscheller, Bezirksleiter Zvonko Karadakic,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Nicht immer bekommen die Menschen, die wichtiges leisten, die ihnen gebührende Aufmerksamkeit.

Kommentar über das Ehrenamt
Auszeichnung - Ehre, wem Ehre gebührt

Der heutige Kommentar handelt von der (meistens fehlenden) Anerkennung des Ehrenamts. SALZBURG. Ein Jahr wartete die Rotkreuz-Gruppe "Red Angels" darauf, den Preis entgegennehmen zu dürfen. Das Engagement von ehrenamtlichen Helfern, sei es bei Erster Hilfe, Bergwacht oder der Feuerwehr, kann gar nicht genug honoriert werden, bringen sie doch spürbare Unterstützung für jeden, der in Not gerät. Und das in ihrer Freizeit ohne Entgelt, quasi "umsonst". Ein Danke darf man da als Mindestlohn...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Bergretter aus Grödig und Marktschellenberg (Bayern) brachten Hund Pupi sicher ins Tal.

Bergretter für Pupi
Hündin am Untersberg geborgen

Die Bergretter haben ein  Herz für Tiere: Hündin Pupi wurde nach drei Tagen am  Untersberg geborgen. GRÖDIG. Bellen führte Bergretter zum Unfallort. Nach drei Tagen bargen die ehrenamtlichen Retter aus Grödig und Marktschellenberg Hündin Pupi beim Drachenloch am Untersberg. Wie Pupi in Bergnot kam Zwei deutsche Wanderer querten mit ihrer Hündin Pupi von der Toni Lenz Hütte Richtung Schellenberger Sattel. Ihr Abstieg führte sie über den Kienbergsteig Richtung Markt Schellenberg. Im Bereich des...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Die diesjährige Pilzsaison ist in vollen Gang, doch wo verstecken sich die Delikatessen heuer?
2

Kärnten
Flaute in der Pilzsaison: Wo verstecken sich die "Schwammerln"?

Die Pilzsaison ist in vollem Gange, doch die Körbe der Sammler bleiben vielerorts leer. Hauptgrund dafür ist die fehlende Feuchtigkeit. KÄRNTEN.  Die heimischen Wälder sind bekannt für ihre Delikatessen. Doch heuer wollen die Eierschwammerln, Steinpilze und Parasole nicht so richtig sprießen. " Es hat schon im April die Feuchtigkeit gefehlt. Die Pilze brauchen schon in den Frühlingsmonaten viel Wasser, dass die Saison erfolgreich wird", erklärt Johann Schabus von der Kärntner Bergwacht. Dennoch...

  • Kärnten
  • Rudolf Rutter
Bei der Bergwachtkapelle im Kaiserbachtal beginnt die Gedenkmesse am Sonntag, 5. September um 12 Uhr.
2

Heilige Messe
Gedenkmesse für alle Bergtoten im Kaiserbachtal

GASTEIG (gs). Die jährliche Gedenkfeier für die Bergtoten im Wilden Kaiser findet heuer am Sonntag, 5. September um 12 Uhr bei der Bergwachtkapelle im Kaiserbachtal (neben der Fischbachalm) statt. Diakon Roman Klotz zelebriert die Messfeier und die „Erpfendorfer Alphornbläser“ sorgen für die feierliche Gestaltung. Die Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Kirchdorf, kümmert sich um die Erhaltung dieser Gedenkstätte und freut sich auf den Besuch von vielen Angehörigen und Bergfreunden. Weitere Infos...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Bamberger
Bei der Bergwachtkapelle im Kaiserbachtal (neben der Fischbachalm) beginnt die Gedenkmesse für alle Bergtoten im Wilden Kaiser am Sonntag, 5. September um 12 Uhr
2

Bergmesse
Gedenkfeier für alle Bergtoten im Wilden Kaiser

KIRCHDORF/GASTEIG. Die jährliche Gedenkfeier für die Bergtoten im Wilden Kaiser findet heuer am Sonntag, 5. September um 12 Uhr bei der Bergwachtkapelle im Kaiserbachtal (neben der Fischbachalm) statt. Diakon Roman Klotz zelebriert die Messfeier und die „Erpfendorfer Alphornbläser“ sorgen für die feierliche Gestaltung. Schon seit vielen Jahren kümmert sich die Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Kirchdorf, um die Erhaltung dieser schönen Gedenkstätte und freut sich auf den Besuch von zahlreichen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Gernot Schwaiger
Bei der Siegerehrung des Großglockner Ultra Trail bekamen die Athleten kunstvolle Pokale in Form von Kreuzen überreicht.
Aktion 6

Großglockner Ultra Trail
Die Sportler erzielten Höchstleistungen

Es gibt viele Hobbysportler, die sich durch Bewegung fit halten. Einige von ihnen nehmen auch an Wettkämpfen teil – Ultra Trails sind aber nichts für schwache Nerven. PINZGAU. Der Großglockner Ultra Trail fand dieses Jahr zum sechsten Mal statt. Er führte über 57 Kilometer und es waren 3.500 Höhenmeter zurückzulegen. Ebenfalls dazu gehörte der Osttirol Trail mit 84 Kilometer Länge und 5.000 Höhenmetern. sowie der Gletscher Welt Trail (Start am Weißsee in Uttendorf), dieser führte über 25...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Sarah Braun
Tirols offizielles Mountainbike-Wegenetz umfasst rund 6.000 Kilometer. Ideal wäre, wenn Sportler davon abesehen würden, abseits des selbigen ihren Reifenabdruck zu hinterlassen.

Biken bitte nur auf ausgewiesenen Routen
Querfeldein soll nicht sein

Mountainbiker und Landwirtschaft – diese Kombi verträgt sich nicht sonderlich. STUBAI/WIPPTAL. Es hat natürlich einen guten Grund, dass das Land bereits 1997 das Tiroler Mountainbikemodell gestartet hat. Sportler sollen damit möglichst auf offiziell ausgewiesene Routen gelenkt werden. "Im Stubai- und Wipptal gibt es ein sehr schönes und umfangreiches Streckennetz", hält Dieter Stöhr von "Bergwelt Tirol – Miteinander erleben" fest. Er ist sicher, dass sich etwa auf radrouting.tirol oder über die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Ein Gruppenfoto. Alle Teilnehmer der Müllbeseitigungsaktion sind allerdings hier nicht zu sehen.
1 Aktion 2

Salzburger Berg- und Naturwacht
Zederhaus wurde vom Müll befreit

Müll-Säuberungsaktion der Salzburger Berg- und Naturwacht Einsatzgruppe Zederhaus. ZEDERHAUS. Die Einsatzgruppe Zederhaus der Salzburger Berg- und Naturwacht nahm am vergangenen  Samstag, 15. Mai, die Säuberung des Gemeindegebietes von Zederhaus in Angriff. Dieses wollte man von Müll und Unrat befreien. "Die große Reinigungsaktion mit allen Vereinen war heuer leider nicht möglich, weshalb wir als Einsatzgruppe Zederhaus trotz des schlechten Wetters selbst eine Aktion durchgeführt haben",...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Wandern in den Bergen ist immer mehr zur Trendsportart geworden. Doch wie kann man Unfälle und Notlagen besser vermeiden?
Aktion

Bergsport
Online-Befragung soll Bergunfälle vorbeugen

TIROL. Immer mehr Menschen "flüchten" in die Berge, nicht zuletzt wegen der Pandemie. Die steigende Beliebtheit sorgt allerdings auch vermehrt für steigende Zahlen bei den Bergunfällen. Die DAV (Deutscher Alpenverein)-Sicherheitsforschung möchte nun gemeinsam mit der UMIT Tirol ein Präventionsprodukt entwickeln.  Bergunfälle vorbeugenDie neue Trendsportart zieht meist auch Menschen an, die weniger Erfahrung am Berg haben. Besonders, wenn ums Wandern geht, unterschätzen die Sportler oft die...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.