Fulpmes
Eishockeytraining mit Stargast – und Video

Benedikt Schennach und Michael Bichler mit den jüngeren Eishockeyspielern.
15Bilder
  • Benedikt Schennach und Michael Bichler mit den jüngeren Eishockeyspielern.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

FULPMES.Zum Abschluss der heurigen Trainingssaison gab Ex-Profi Benedikt Schennach den Kindern wertvolle Tipps mit.

"Heiß auf's Eis" sind in Fulpmes derzeit rund 30 Kinder – vorwiegend Buben, aber auch einige Mädchen. Auch heuer trainierten die 5- bis 13-Jährigen mit Coach Michael Bichler jede Woche den Umgang mit Puck und Schläger. Bei einer der letzten Einheiten Anfang vergangener Woche stieß mit Benedikt Schennach ein Stargast dazu. Der Ex-Profi, der früher im Ausland und beim HCI spielte, verriet dem Nachwuchs Tipps und Tricks für eine große Sportlerkarriere. Und er hatte dabei sichtlich genauso viel Spaß wie die Kinder selbst!

Gutes Niveau

Nach schweißtreibenden Runden im Parcours und rund um die Tore verteilte Schennach in seiner nunmehrigen Funktion als regionaler Entwicklungstrainer des Tiroler Eishockeyverbandes die begehrten Winni-Urkunden.

"Es freut mich, dass das Angebot so gut ankommt. Speziell die Trainingsgruppe der Jüngeren wächst ständig", so Bichler, der sich bei dieser Gelegenheit auch bei den Verantwortlichen des Fulpmer Eislaufplatzes für das Entgegenkommen bedanken möchte. Das Saison-Abschlussturnier ist übrigens für den 15. März geplant.
www.meinbezirk.at

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen