07.11.2016, 15:08 Uhr

Deutsche Bundespolizei bei der Bergwacht zu Gast

(Foto: Tiroler Bergwacht)
NAVIS (cia). Im Rahmen einer Projektwoche besuchten zehn Studenten der Hochschule des Deutschen Bundes in Brühl mit einem Dozenten auch das Wipptal. Die Polizisten, die die Offizierslaufbahn eingeschlagen haben, sollten hier die Arbeit der Tiroler Bergwacht kennenlernen.
In der Einsatzstelle Matrei und Umgebung begrüßte Andreas Schaber, der stellvertretende Landesleiter, die Gruppe der deutschen Bundespolizei. Für die Gäste war es überraschend, wie vielfältig sich das Tätigkeitsfeld der Bergwächter gestaltet. Sie staunten, dass die BergwächterInnen und AnwärterInnen ihren Dienst für den Natur- und Umweltschutz kostenlos und in Ihrer Freizeit ausüben. Anschließend wurde auch die Sondergruppe Diensthundestaffel vorgestellt.
Dann ging es nach Navis wo sie gemeinsam zur Peer Alm wanderten. Dort gab es die Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen und verschieden Informationen auszutauschen. Anschließend ging es zu Fuß zur Naviser Bergwachthütte.
Zweck der Projektwoche ist es, mit ausländischen Behörden Kontakt aufzunehmen. Die Wahl fiel hier auf Österreich, im Besonderen auf Tirol. In dem Programm standen auch der Besuch der Verschiedenen Abteilungen und das Kennenlernen der Aufgabengebiete der Polizei (Landespolizeidirektion, Alpindienst, Cobra, usw.).
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.