Anschober

Beiträge zum Thema Anschober

Die telefonische Krankschreibung ist ab 1. November wieder möglich.
2

Ab 1. November
Telefonische Krankmeldung wieder möglich

Durch diese Maßnahme, die bis Ende März gilt, erhofft sich die Regierung eine Verbreitung des Coronavirus in Arztpraxen verhindern zu können. Währenddessen appellierte Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) an alle Österreicher, ihre sozialen Kontakte zu reduzieren. ÖSTERREICH. Nachdem sich die Ärztekammer in den letzten Tagen wiederholt für eine telefonische Krankmeldung ausgesprochen hat, wird das für Arbeitnehmer ab dem 1. November wieder möglich sein. Gelten soll das bis Ende März....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Adrian Langer

Superspreader-Event der Unbelehrbaren
1.500 Menschen demonstrierten gegen Corona-Maßnahmen

Wien. Montagnachmittag demonstrierten Maskengegner, Corona-Verleugner, Verschwörungstheoretiker und manch andere Fanatiker gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen. Dicht aneinander geschmiegt, beinahe ausschließlich ohne Masken und freilich ohne Mindestabstand. Die Verstöße gegen das Covid-19-Gesetz wurden nicht geahndet. Im Gegenteil, es folgte ein Kompetenz-Hick-Hack zwischen der Wiener Polizei und dem Wiener Magistrat. Niemand fühlt sich so richtig dafür zuständig. Wir alle kämpfen seit einem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Daniela Steinbach
Bis 2030 ist von einem Bedarf von 76.500 bis 100.000 zusätzlichen Pflegenden auszugehen.
1 2

Pflegereform
100.000 Pflegekräfte bis 2030 notwendig

Rund 486.000 Menschen haben derzeit Anspruch auf Pflegegeld, 153.500 beziehen mobile Dienste, mehr als 175.000 Menschen in Österreich werden von ihren Angehörigen gepflegt. Die Kosten werden aufgrund der Zunahme der Älteren weiter steigen, warnen Experten. Mithilfe der Pflegereform möchte die Regierung vor allem die regionalen Unterschiede in Österreich in punkto Pflegestandards vereinheitlichen und ausreichend Pflegerinnen und Pfleger ausbilden. ÖSTERREICH. "Neben der Pandemie ist die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Adrian Langer
Gesundheitsminister Rudolf Anschober präsentiert die Studienergebnisse zu den sozialen Folgen der Corona-Krise.
1 3

Corona in Österreich
Besserung am Arbeitsmarkt erst 2024 in Sicht

Noch in vier Jahren wird der Stand der Arbeitslosen höher sein, als vor der Corona-Krise: Bei einer Pressekonferenz "Soziale Folgen der COVID-19-Pandemie" informiert Sozial- und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) über die ersten Ergebnisse einer Studie zu den sozialen Auswirkungen der momentanen Krise. Auch dabei sind Christoph Badelt (Leiter des Wirtschaftsforschungsinsituts WIFO), und Martin Kocher (Direktor des Instituts für höhere Studien). Auswirkungen auf...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Anna Richter-Trummer
Rudi Anschober (Grünen): „Die Neuinfektionen sind nach wie vor deutlich zu hoch. Wir haben in den vergangenen beiden Wochen große neue bundesweite Maßnahmen beschlossen, die ab der ersten Oktoberhälfte schrittweise zur Absenkungen der täglichen Neuinfektionen führen sollten. Jetzt braucht es für die nächsten Wochen drei Prioritäten: Erstens verstärkter Schutz der vulnerablen Gruppen, zweitens massive Beschleunigung - wo erforderlich - der Tests und des Kontaktpersonenmanagements und drittens in den Regionen mit erhöhtem Risiko punktgenau auf die regionalen Ausbreitungsursachen fokussierte Zusatzmaßnahmen. Durch das neue Covid-19-Maßnahmengesetz ist dies seit gestern möglich. Mein Appell geht an die betroffenen Bezirkshauptleute und Länder, diese neue Möglichkeit mutig zu nützen.”
2

Anschober kündigt "fokussierte Zusatzmaßnahmen" an
"Neuinfektionen sind nach wie vor deutlich zu hoch"

662 Neuinfektionen stehen heute 435 Neu-Genesenen gegenüber, die höchsten Zahlen werden wieder aus Wien (279) und Niederösterreich (109) gemeldet. Der Gesundheitsminister warnt daher via Aussendung am Sonntag und kündigt Verschärfungen für die kommenden Woche an. "Fokussierte Zusatzmaßnahmen" sollen in jenen Regionen gesetzt werden, die besonders betroffen sind. ÖSTERREICH. Gesundheitsminister Rudi Anschober gibt seiner Sorge ob der steigenden Zahl der Corona-Neuinfektionen in einer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Anna Richter-Trummer
Noch würden Parks und Spielplätze offen gehalten werden können. Der Abstand von einem Meter zum Anderen muss eingehalten werden.
1 3 2

Innenminister Nehammer
Polizei wird 1-Meter-Abstand-Regel strenger kontrollieren

Parks und Spielplätze in Österreich bleiben vorerst offen, allerdings bei einer Ein-Meter-Sicherheitsregel. Die Polizei werde dies in den nächsten Tagen verstärkt kontrollieren. ÖSTERREICH. Gesundheitsminister Rudi Anschober und Innenminister Karl Nehammer verkündeten, dass die Maßnahmen der Regierung großartig angenommen werden. Es sei möglich hinauszugehen, aber man müsse darauf achten, dass man niemanden anderen gefährdet. Deshalb müsse unbedingt die Ein-Meter-Sicherheitsregel eingehalten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Adrian Langer
Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und stellvertretende Landessanitätsdirektorin Ursula Karnthaler päsentierten den neuen Impfservice.
3

Gesundheit
Stadt Wien startet neues Impfsystem

In 90 Sekunden zum persönlichen Impftermin: Das neue Impfservice der Stadt Wien soll Impfen einfacher und zugänglicher machen. Wien. „Das Gesundheitssystem muss kundenorientierter werden“, leitet Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) die Vorstellung des neuen Wiener Impfservice am Wiener Impftag ein. Lange Wartezeiten und wenig Zugänglichkeit – das soll von nun an der Vergangenheit angehören. In nur 90 Sekunden soll man mit dem neuen Online-Tool per Computer, Laptop oder Smartphone mit...

  • Wien
  • Naz Kücüktekin

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.