Gesundheit

Beiträge zum Thema Gesundheit

Manuela Födinger erhielt von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) die Urkunde "Dank und Anerkennung für Verdienste um die Stadt Wien" sowie eine Ehrenmedaille.

Klinik Favoriten
Auszeichnung für den "Gurgeltest"

Der Bürgermeister Michael Ludwig ehrte Manuela Födinger, die "Erfinderin" des Corona-Gurgeltests. FAVORITEN. Manuela Födinger ist Leiterin des Instituts für Labordiagnostik in der Klinik Favoriten, dem ehemaligen Kaiser-Franz-Josef-Spital. Sie war federführend an der Entwicklung des Gurgeltests beteiligt. Eigentlich wollte die Forscherin einen Test, um vor allem Untersuchungen bei Kindern zu erleichtern. Diese würden sich ja vor einem Abstrich über die Nase oder den Rachen fürchten. Mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
So soll der Empfangsbereich des künftigen Diabetes-Zentrums aussehen.
1 6

Gesundheit in Favoriten
Diabetes-Zentrum auf Schiene

Jetzt ist es fix: Österreichs erstes Diabetes-Zentrum entsteht in Favoriten. Eröffnungstermin ist im Sommer 2021 im Karl-Wrba-Hof. FAVORITEN. 130.000 Menschen sind in Wien von Diabetes betroffen. Da trifft es sich gut, dass im kommenden Jahr in Wien ein Diabetes-Schwerpunkt gesetzt wird. Der sichtbarste Teil ist das Diabetes-Zentrum Wienerberg, das österreichweit das erste seiner Art wird. In der Sahulkastraße 5 im Karl-Wrba-Hof wird gerade die Erdgeschoßzone für die neue...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Auswahl des gesunden Essens schon früh lernen.

Ernährungstag
Kärnten isst gesund

KLAGENFURT. Am 14. Oktober findet bereits zum zweiten Mal in Klagenfurt ein Ernährungstag des Mini-Med-Studiums statt. Ab 13 Uhr sprechen Experten unter anderem über den Ernährungszustand von Kindern und Jugendlichen, über Regionalität in der Gemeinschaftsverpflegung und darüber, wie man gesundes Essen attraktiv anbieten kann. Aktuelle EmpfehlungenStadtrat Franz Petritz, Gesundheits-Referent der Landeshauptstadt, freut sich bereits auf die Veranstaltung im Konzerthaus Klagenfurt: „Am...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Auch das Auge des Schulkindes isst mit.

Gesunde Schuljause
Volles Korn, wenig Zucker, reichlich Obst und Gemüse

Ein gesundes Frühstück und eine ausgewogene Jause sind die Basis für einen erfolgreichen Schul- oder Kindergartentag. ÖSTERREICH. "Hier nimmt man Vollkornbrot oder Hausbrot mit ein bisschen Butter oder ein wenig Streichkäse. Darauf sollte man gleich etwas Gemüse legen. Gurke, Paprika, Radieschen oder Tomate, so was hat man immer zu Hause, und das ist nicht viel Aufwand", empfiehlt Petra Wolfinger Leiterin der Stoffwechselambulanz am Ordensklinikum Linz Elisabethinen. Gut eignen sich...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Wer sich krank fühlt, sollte dem Körper die nötige Ruhe gönnen und eine Sportpause einlegen.

Sport nach der Erkältung
Vorerst nicht mit Vollgas

Regelmäßige Bewegung ist erwiesenermaßen gut für das Immunsystem. Ist man jedoch einmal verkühlt, braucht der Körper Ruhe. ÖSTERREICH. Auch die ambitioniertesten Sportler sind vor einer Erkältung nicht gefeit. Dann heißt es, den Körper zu schonen. Wer das nicht tut riskiert, dass sich die Verkühlung zu einer Nasennebenhöhlenentzündung auswächst oder im schlimmsten Fall sogar eine Herzmuskelentzündung mit fatalen Folgen. Jetzt ist PauseEs empfiehlt sich, mit einem moderaten Training...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
An 24 Standorten österreichweit finden die Vorträge statt. Mini Med gibt es aber auch für ein "Fernstudium" online.

Gesundheitswissen
Das Mini Med Studium feiert 20. Geburtstag

Das Mini Med Studium ist mit rund 220 Veranstaltungen und etwa 40.000 Besuchern pro Jahr Österreichs erfolgreichste Veranstaltungsreihe zur Förderung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. ÖSTERREICH. Der Grundstein dafür wurde im Jahr 2000 durch den damaligen Vorstand der Urologischen Universitätsklinik Innsbruck, Georg Bartsch († 2012) gelegt. Seine Idee war es, Menschen im Rahmen der Vorlesungen das Handwerkszeug mitzugeben, um mit ihren Ärzten auf Augenhöhe kommunizieren zu können...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Nicht jeder Hietzinger ist mit der Gesundheitsversorgung im Bezirk zufrieden.
7

Wien-Wahl 2020
Hietzinger Spitzenkandidaten zur Gesundheitsversorgung im Bezirk

Immer mehr Menschen ziehen nach Hietzing. Aber gibt es für sie alle auch genügend Kassen- und Hausärzte? Ist die Gesundheitsversorgung gewährleistet? HIETZING. Grundsätzlich sind die Hietzinger zufrieden, wie eine Umfage der bz ergab. Ein Problem sehen jedoch viele, etwa Barbara E.: "Was die medizinische Versorgung angeht, bin ich sehr in Sorge. Es gibt immer mehr Wahlärzte. Wir verlieren die Kassenärzte." Dazu Hannes S.: "Es ist nicht einzusehen, dass immer wieder privat gezahlt werden...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die MINI MED-Webinare können bequem von zuhause aus verfolgt werden.

Mini Med Studium
Mini Med für zuhause

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Darum kommen die beliebten Mini Med-Vorträge nun direkt zu den Gesundheitsinteressierten nach Hause. Die Referenten sprechen ca. 30 Minuten lang über ein medizinisches Thema, währenddessen können die Zuseher per Chatfunktion Fragen stellen. „Diese beantworten die Mini Med-Experten im Anschluss live“, erklärt Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer der RMA Gesundheit GmbH. Die beliebte Moderatorin Alice Herzog wird für angeregte Diskussionen mit den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Grünflächen als Schlüssel zur Gesundheit im Bezirk: Etwas, auf das sich fast alle Parteien einigen können.
7

Wien-Wahl 2020
Die Gesundheitskonzepte der Spitzenkandidaten aus Rudolfsheim

Kinder, Kassenärzte und die Psyche: Wir haben Rudolfsheims Spitzenkandidaten befragt, welche Gesundheitskonzepte sie verwirklichen wollen. Gerhard Zatlokal (SPÖ): „Wir brauchen mehr Kassenärzte und eine Umsetzung der Primärversorgungseinrichtung in der Holochergasse. Ein Vorzeigeprojekt ist unser Pflegewohnhaus in der Huglgasse. Wir arbeiten seit Jahren mit der Wiener Gesundheitsförderung (WIG) im Projekt ,Gesundes Rudolfsheim-Fünfhaus’ zusammen. Weiterhin werden wir Fitnessgeräte im...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Das Otto-Wagner-Areal weiterhin als Gesundheitsstandort nutzen und Kassenarztplätze ausbauen - die Konzepte der Penzinger Parteien für die Wahl am 11. Oktober.
6

Wien-Wahl 2020
Die Gesundheitskonzepte der Spitzenkandidaten aus Penzing

Pflege, Kassenärzte und Kindergesundheit: Wir haben Penzings Spitzenkandidaten befragt, welche Gesundheitskonzepte sie verwirklichen wollen.  Michaela Schüchner (SPÖ):  "Jeder Mensch hat ein Recht auf Gesundheit, unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung oder finanziellen Mitteln. Die Pflege soll solidarisch finanziert werden. Wir brauchen ein Primärversorgungszentrum und ein Ambulatorium für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sportvereine und kostenlose Bewegungsangebote sollen...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Braucht die Landstraße mehr Kassenärzte?
6

Wahl in Wien 2020
Wie steht es um die Gesundheit in Simmering?

Simmerings Bezirkspolitiker präsentieren ihre Vorschläge für die Gesundheit in Simmering: Paul Stadler (FPÖ):„In Simmering gibt es kein Spital und es fehlen Ärzte. Seit Jahren fordere ich deshalb ein Ärztezentrum zur nachhaltigen Gesundheitsvorsorge. Vorschlag: In der Hoefftgasse steht schon seit längerer Zeit eine große Fläche leer, die Wiener Wohnen gehört. Gerade in Kaiserebersdorf wäre ein Ärztezentrum wichtig, da hier viel gebaut wird.“ Thomas Steinhart (SPÖ):„Simmering hat heute...

  • Wien
  • Simmering
  • Mathias Kautzky
Impfungen könnten im kommenden Herbst und Winter von besonders großem Nutzen sein.

Pneumokokken und Grippe
Lieber nicht impfen oder jetzt erst recht?

Ein guter Schutz vor Pneumokokken sowie der Influenza ist in Zeiten von Corona besonders wichtig. (ÖSTERREICH). Traditionell eher übersehen, ist die Nachfrage nach der Schutzimpfung gegen Pneumokokken angesichts der COVID-19-Pandemie stark gestiegen. Bei den Übeltätern handelt es sich um Bakterien, die über Tröpfcheninfektion übertragen werden und unter anderem eine Lungenentzündung oder eine Gehirnhautentzündung verursachen können. Allerdings ist die Impfung nicht für jede Altersgruppe...

  • Wien
  • Michael Leitner
Das Amsler-Gitter ist das verlässlichste Diagnosewerkzeug für AMD.

Altersbedingte Makuladegeneration
Augenkrankheit mit Gitter-Test erkennen

Ein Test mit dem Amsler-Gitter soll eine möglichst frühe Diagnose und gezielte Behandlung der AMD ermöglichen. (ÖSTERREICH). Die altersbedingte Makuladegeneration, oft als AMD abgekürzt, macht sich bei vielen Menschen über 50 bemerkbar und ist eine der häufigsten Augenerkrankungen. Neben dem Alter gelten auch Rauchen und überdurchschnittlich regelmäßige bzw. starke UV-Exposition als Risikofaktoren. Die Krankheit schädigt die Makula, welche im Auge die Stelle des schärfsten Sehens ist. Zur...

  • Wien
  • Michael Leitner
Saisonale Depressionen treten bei vielen Menschen schon im Herbst auf.

Saisonale Depression
Wie kann man mental dem Sommerende trotzen?

Betroffene von saisonalen Depressionen sollten zum Ende des Sommers auf mögliche Stimmungsschwankungen achten. (ÖSTERREICH). Kürzer werdende Tage und nach unten gehende Temperaturen führen bei vielen Menschen schon im Herbst zu starken Stimmungsschwankungen. Wer schon in vergangenen Jahren mit sogenannten saisonalen Depressionen zu kämpfen hatte, sollte zum Ende des Sommers genau auf seine Gefühlslage achten. Vorbeugend kann es sich lohnen, eine unterbrochene medikamentöse oder...

  • Wien
  • Michael Leitner
Die Wiedner sind der Meinung, dass es zu wenig Kassenärzte im Bezirk gibt. Was sagen die Spitzenkandidaten dazu?
6

Wien-Wahl 2020
Wiedner Spitzenkandidaten zur Gesundheitsversorgung im Bezirk

Die Wiedner machen sich Gedanken zur Gesundheitsversorgung im Bezirk. Was sagen die Spitzenkandidaten dazu? Die Antworten lesen Sie hier. WIEDEN. Wie soll die Zukunft auf der Wieden aussehen? Ein Thema, das den Bezirksbewohnern am Herzen liegt, glaubt man den zahlreichen E-Mails und Briefen, die unserem Aufruf in den vergangenen Wochen folgten (gleich hier nachlesen). Nun geht unsere große bz-Umfrage in die nächste Runde: Ab dieser Ausgabe lesen Sie jede Woche, was die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Viren werden identifiziert und unschädlich gemacht.
1 4

Gesundheitstechnologie in Hernals
Gezielte Entfernung von Viren mit V-Risk

Loytec electronics produziert mit "V-Risk" ein System zur Abschätzung des viralen Infektionsrisikos. HERNALS. Das Coronavirus wird gern beim Sprechen, Husten oder Niesen übertragen: Es vermehrt sich besonders gut im Atemtrakt und wird dann mittels Tröpfcheninfektion an andere Menschen weitergegeben. Covid-19-Infektionen bei größeren Gruppen entstehen meist durch "Superspreading Events", bei denen ein Infizierter (Anm.: der "Superspreader") nicht nur eine Person, sondern gleich mehrere...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Viele Schüler sind in den ersten Wochen sehr müde.

Schulstart
Wie Kinder wieder in den Rhythmus finden

Mit der richtigen Jause und ein paar Adaptionen lässt sich der Umstieg auf den Herbst besser schaffen. (ÖSTERREICH). Für Österreichs Schüler fängt in diesen Wochen der Ernst des Lebens wieder an. Nach den Sommerferien fällt es vielen Kindern und Jugendlichen schwer, zum geregelten Tagesrhythmus zurückzukehren. Idealerweise haben Eltern bereits in der letzten Ferienwoche begonnen, den Nachwuchs früher zu wecken, um sie auf die Umstellung vorzubereiten. Falls das nicht passiert ist, sollten...

  • Wien
  • Michael Leitner
Holen Sie sich bei den MINI MED-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.

Live-Veranstaltungen online
Besuchen Sie unsere MINI MED-Webinare!

Bei den neuen MINI MED-Webinaren können sich Interessierte online und bequem von zuhause aus über verschiedenste Gesundheitsthemen informieren. (ÖSTERREICH). Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Darum bringen wir die beliebten MINI MED-Vorträge direkt zu Ihnen nach Hause! 30 Minuten lang referiert ein Experte über ein medizinisches Thema – währenddessen können Sie schriftlich Ihre Fragen mittels Chatfunktion stellen. Nach dem Vortrag besprechen der jeweilige Referent und die...

  • Wien
  • Michael Leitner
Viele Menschen in Rudolfsheim sind mit dem Rad unterwegs. Sie wünschen sich sichere Radwege durch den Bezirk.

Wien-Wahl 2020
Die Ideen und Wünsche der bz-Leser für Rudolfsheim

Wir haben Sie gefragt, was Sie sich für Rudolfsheim wünschen, und Ihre Antworten zusammengefasst. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. In rund sechs Wochen wird in Wien auf Landes- und auf Bezirksebene gewählt. Wir haben unsere Leser gefragt, wie sich der 15. Bezirk in puncto Verkehr, Gesundheit, Grünraum und Familienfreundlichkeit entwickeln soll. Hier sind Ihre Antworten, mit denen wir in den kommenden Wochen die Spitzenkandidaten der Parteien im 15. Bezirk konfrontieren werden. Vom Auto bis zum Rad:...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Dichtere Öffi-Intervalle und Initiativen gegen Leerstände: Das und noch vieles mehr wünschen Sie sich für Penzing.
1

Wien-Wahl 2020
Die Ideen und Wünsche der bz-Leser für Penzing

Wir haben Sie gefragt, was Sie sich für Penzing wünschen, und Ihre zahlreichen Antworten zusammengefasst. PENZING. In rund sechs Wochen wird in Wien auf Landes- und auf Bezirksebene gewählt. Wir haben unsere Leser gefragt, wie sich der 14. Bezirk in puncto Verkehr, Gesundheit, Grünraum und Familienfreundlichkeit entwickeln soll. Hier sind Ihre Antworten, mit denen wir in den kommenden Wochen die Spitzenkandidaten der einzelnen Parteien im Bezirk konfrontieren werden. Vom Auto bis zum...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Anzeige
2 1 2

AUVA
Mit Scooter und Tretroller sicher zur Schule

So macht der Schulweg Spaß und ist dazu noch gesund: mit eigenem Muskelantrieb, an der frischen Luft und selbstbestimmt. Tretroller und Scooter machen es möglich. Immer häufiger werden diese muskelbetriebenen Gefährte von Kindern auch für den Schulweg genutzt – ein Trend, dem schon viele Schulen mit eigenen Abstellvorrichtungen bzw. Scooter-Parkplätzen vor dem Schulgebäude Rechnung tragen. Doch worauf ist am Schulweg zu achten? Wie sollten Eltern ihre Kinder für den Schulweg mit Scooter und...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Nicht immer ist dank moderner Kommunikationsmittel ein Arztbesuch nötig.

Unbedingt zum Arzt gehen!

Trotz Internet, E-Mail und Handy: Manche Arztbesuche sind auch in Zeiten von Corona nötig. ÖSTERREICH. Je weniger persönliche Kontakte stattfinden, desto geringer ist das Risiko, sich mit einem Virus zu infizieren. In Arztordinationen hat man deshalb mit verschiedenen Maßnahmen, wie etwa E-Medikation, telefonischen Befundbesprechungen und Überweisungen per E-Mail dazu beigetragen, das Patientenaufkommen gering zu halten. "Sehr sinnvoll war es auch, sich beispielsweise bei banalen Infekten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, soll nicht auf seine Arzttermine vergessen.

Coronavirus
Keine Angst vor dem Arztbesuch

Wie vergangene Woche berichtet wurde, fanden und finden aufgrund des Coronavirus viele Hausarzttermine telefonisch oder per E-Mail (Telemedizin) statt. Jedoch gibt es einige Patientengruppen, für die regelmäßige persönliche Kontrollen besonders wichtig sind: nämlich all jene, die chronische Krankheiten haben. Rundum versorgt „Wir haben während des Lockdowns natürlich weiterhin Injektionen, Infusionen und wichtige Blutabnahmen – z. B. zur optimalen Einstellung der Blutverdünnung –...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Die aktuelle Umstrukturierung der AUVA-Spitäler, darunter auch das Lorenz Böhler, sorgt für interne Unstimmigkeiten.
1

AUVA-Krankenhaus Brigittenau
Ärztemangel und kein Schockraum im Lorenz-Böhler-Spital

Umsturkturierung und Personalmangel: Im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus fehlen Anästhesisten als auch ein Schockraum. Laut AUVA sei das Patientenwohl allerdings nicht gefährdet. BRIGITTENAU. Im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus fehlen Anästhesisten. Laut dem Vorsitzenden des Betriebsrats, Manfred Rabensteiner, hat dieser Umstand gravierende Auswirkungen, wie er in einem offenen Brief schreibt. So könnten nicht nur planbare, sondern auch akute Operationen erst nach tagelangen Wartezeiten...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.