Alles zum Thema Barrierefrei

Beiträge zum Thema Barrierefrei

Lokales
Überzeugten sich von der Barrierefreiheit im Messezentrum: Michaela Strasser, Johann Ritl, Franz Hufnagl, Michael Wagner, Sabine Neusüß, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer und Friedrich Holzer.

Barrierefrei Tipp
Barrierefrei ins Messezentrum

SALZBURG (sm). "Jedes Jahr machen wir mit den Beiratsmitgliedern Begehungen, um Barrierefreiheit in der Stadt Salzburg weiter zu verbessern", sagt Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer. Das Messe- und Kongresszentrum Salzburg setzt ebenfalls auf einen barrierefreien Zugang. Barrierefreie Eingänge und WC-Anlagen, taktile Leitsysteme für blinde und sehbeeinträchtigte Personen und ein barrierefreier Lift erwarten den Besucher im Messezentrum. Auch bei den Außenanlagen achtet das Messezentrum darauf,...

  • 29.10.18
Lokales
Das Haus der Natur ist Barrierefrei-Tipp im September

Aktion zum "Tag des weißen Stockes"
Haus der Natur setzt auf Barrierefreiheit

SALZBURG. Zum "Barrierefrei-Tipp" im September hat der Behindertenbeirat der Stadt Salzburg das Haus der Natur gewählt. „Wir sind ein Museum für alle Menschen, alle sollen die Inhalte unseres Museums miterleben können“, so Direktor Norbert Winding. Spezialprogramm am 14. Oktober Führungen werden für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen und auch in Gebärdensprache angeboten. Ein Rollstuhl-Parcours, der von allen benutzt werden kann, trägt zusätzlich zur Sensibilisierung bei.  Als "Tag des...

  • 28.09.18
Lokales
Die Behindertenbeauftragte Sabine Neusüß, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer und "Hausherr" Magistratsdirektor Martin Floss im Pegasuszimmer. 

Dr. Martin Floss.

Nun auch für Menschen mit Schwerhörigkeit

Neue Höranlage im Schloss Mirabell erleichtert Menschen mit Hörproblemen den Zugang zu Informationen. SALZBURG (sm). Eine neue induktive Höranlage verschafft Erleichterung für Menschen mit Einschränkungen beim Hören. Hörgerät-Träger können künftig im Pegasuszimmer störungsfrei Audiosignale empfangen und den Inhalten von Veranstaltungen akustisch perfekt folgen. „Die Umsetzung ist unbedingt notwendig“, sagt die ressortzuständige Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (Mitte). Neben der Panoramabar...

  • 06.09.18
Politik
Zwei Jahre wurde an dem Maßnahmen-Katalog für ein barrierefreies Salzburg gearbeitet. V.l.n.r.: Reinhard Klaushofer (Universität Salzburg), Heidrun Wankiewicz (planwind.at), Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer, Behindertenbeauftragte Sabine Neusüß und Magistratsdirektor Martin Floss.
2 Bilder

Barriere-Freiheit beginnt im Kopf

Salzburg legte als zweite Stadt in Österreich, einen Etappenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vor. SALZBURG (sm). Es gibt viele Arten von Behinderungen. Was für den einen einfach erscheint, ist für jemand anderen schwierig. Barriere-Freiheit betrifft auch den Zugang zu Informationen, z. B. wenn Schreiben von den Behörden schwer verständlich geschrieben sind. In der UN-Konvention heißt es: Für Menschen mit Behinderung soll es keine Hindernisse geben. Zwei Jahre lang arbeitete...

  • 25.06.18
Politik
Neos-Klubobmann Sebastian Huber

Neos: Barrierefreiheit im Paracelsusbad vorab testen

SALZBURG. Die Neos fordern im Zuge der Neueröffnung des Paracelsusbades 2019 einen Testlauf in punkto Barrierefreiheit. "Die von der Stadt aufgelisteten barrierefreien Einrichtungen sollen vorab von ihren Nutzern auf Herz und Nieren getestet werden. Diesbezüglich werde ich im nächsten Sozialausschuss einen entsprechenden Antrag einbringen“, betont Neos Klubobmann Sebastian Huber. „Falls beim ‚Testlauf‘ noch Mängel hinsichtlich Barrierefreiheit festgestellt werden, so könnten diese umgehend...

  • 11.05.18
Lokales
Durch den festen Boden im Gastgarten lässt sich der Kies gut mit dem Rollstuhl befahren.
3 Bilder

Barrierefrei in den Biergarten

Das Bräustübl bietet schwellenlosen Zugang für Menschen mit Beeinträchtigungen SALZBURG (sm). Das Augustiner Bräu in Mülln ist nun mit einem Lift zugänglich. „Der Lift wurde eingebaut, weil wir allen Menschen unser Angebot zur Verfügung stellen wollen“, sagt Bräustübl-Direktor Rainer Herbe über die Investition von rund 400.000 Euro für den Lift, der den Gästen mit Gehbehinderungen oder im Rollstuhl einen barrierefreien Zutritt ermöglicht. Schwellenlos kann man in den ersten Stock des Bräustübls...

  • 02.05.18
  •  1
Lokales
Von links: Marco Sillaber/ Panzerhalle, Gaby Weißenbäck, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer, Behindertenbeauftragte Sabine Neusüß, Maria Hufnagl, Franz Hufnagl und Gerhard Zauner/ Panzerhalle.

Panzerhalle ist Barrierefrei-Tipp im März

SALZBURG. "Barrierefrei-Tipp" im März ist die Panzerhalle in Salzburg-Mayglan. Alle Ein- und Zugänge in der Markthalle und im Restaurant sind barrierefrei zugänglich. Es gibt viel Platz und neben barrierefreien Toiletten insgesamt 25 Behinderten-Parkplätze in der Tiefgarage und im Außenbreich. Die Panzerhalle in Maxglan ist heute ein multifunktionaler Komplex mit Lofts, Büros, Coworking-Spaces, Ausstellungsflächen, Seminar- und Veranstaltungsräumen, Wohnbereichen und einem Gesundheits- und...

  • 27.03.18
Lokales
Heinrich Schellhorn und Bewohnerin Erika Aufhauser im barrierefreien Wohnhaus in Salzburg Itzling. Keine Bodenschwellen oder unnötige Stufen erleichtern die Fortbewegung mit einem Kinderwagen oder einer Gehilfe.
2 Bilder

Barrierefrei Wohnen in Itzling

Vorbildobjekt mit 80 Wohungen in der Schopperstraße bietet Barrierefreiheit SALZBURG (sm). Ein schwellenloses Gebäude bietet Unabhängigkeit für Menschen mit Beeinträchtigungen. In der Schopperstraße wurde ein Bauprojekt mit 80 Wohnungen realisiert, das Barrierefreiheit für jeden bietet. Wohnungen, die von Personen mit und ohne Beeinträchtigung ohne fremde Hilfe und Einschränkung genutzt werden können. Gerade für ältere Menschen bedeutet der Rollator Mobilität. Die im hohen Alter durch die...

  • 21.03.18
Freizeit

Bilderbuch-Theater

Beim Bilderbuch-Theater wird nicht einfach nur vorgelesen, sondern wir präsentieren euch Geschichten auf einer richtigen Papiertheater-Bühne! Auch Licht und Schatten können Figuren aus Büchern zum Leben erwecken. Heute zeigen wir „Das Schaf Charlotte“ von Anu Strohner und Henrike Wilson. Ab 3 Jahren 

  • 16.03.18
Lokales
Laura Gehlhaar las aus ihrem Buch

Aus dem Alltag einer Rollstuhlfahrerin

SALZBURG. Die deutsche Autorin Laura Gehlhaar las im Pegasuszimmer im Schloss Mirabell Geschichten aus ihrem Buch „Kann man da noch was machen?", in dem sie ihren Alltag als Rollstuhlfahrerin schildert. Knapp 50 Personen lauschten den Episoden. "Solche Veranstaltungen bieten eine optimale Möglichkeit, Menschen ohne Behinderung auf das Thema aufmerksam zu machen und Barrieren im Kopf verschwinden zu lassen“, meinte die städtische Behindertenbeauftragte Sabine Neusüß, die die Veranstaltung für...

  • 30.01.18
Freizeit

Sonntagsprogramm Kunst & Kipferl: Reformation500 – Salzburg und der Protestantismus

„Kunst & Kipferl“: Jeden letzten Sonntag im Monat – Themenführungen für Erwachsene, parallel dazu spieleri-sche Ausstellungsbesuche und kreative Experimente für Kinder (ab 5 Jahren). Anschließend laden wir ein zum gemeinsamen Kaffee mit Kipferl. Diesen Monat: Für Erwachsene: Führung durch die Sonderausstellung „Reformation500 – Salzburg und der Protestantismus“ – letzte öffentliche Führung vor Ausstellungsende Für Kinder: Workshop „Kinder-Thesen – ein Gedankenspiel zur Erneuerung...

  • 22.11.17
Freizeit

Kostenlose Donnerstags-Führung Reformation500 – Salzburg und der Protestantismus: Vertreibung, Propaganda und Versöhnung

mit Ass.Prof. Dr. Roland Cerny-Werner (Patristik und Kirchengeschichte), Mag. Erich Erker Historische Hintergründe der Ausstellung und Führung mit Roland Cerny-Werner, Ass.-Prof. für Kirchengeschichte an der Universität Salzburg und Ausstellungskurator Erich Erker. In Kooperation mit der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg Kosten: Führung kostenlos, ermäßigter Museumseintritt Neue Residenz, Mozartplatz 1

  • 22.11.17
Freizeit

Aktionswoche für Schulen Reformation500 – Salzburg und der Protestantismus

Anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ können in dieser Aktionswoche zwei Workshop-Programme in Kombination gebucht werden. Der erste Workshop gibt in der Aus-stellung „Reformation500“ Einblicke in das Thema der Protestantenvertreibung. Im Anschluss folgt ein Planspiel zum Thema „Flucht“. Dauer: jeweils 3 h, Alter: ab 14 Jahren, Kosten: 5,- Euro pro SchülerIn für beide Programme (mit Schulkarte 2,50 Euro) Neue Residenz, Mozartplatz 1

  • 22.11.17