Bergrettung

Beiträge zum Thema Bergrettung

Die Bergrettung musste im Vergleich zum Vorjahr bereits öfter ausrücken.
4

Bergretter NÖ
Bilanz: Steigende Einsätze im ersten Halbjahr 2021

Die ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergretter in Niederösterreich waren im ersten Halbjahr stark gefordert und mussten in Summe 481 Mal ausrücken – davon 48 Mal in der Nacht. Das sind rund 13 % mehr Einsätze als in der ersten Jahreshälfte des Vorjahres. NÖ (red.) 2020 leistete die Bergrettung Niederösterreich/Wien insgesamt 763 ehrenamtliche Einsätze und rückte somit im Schnitt beinahe zwei Mal pro Tag aus. „Das Einsatzaufkommen wird im Jahr 2021 weiter steigen“, so Landesleiter der...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter

Lawinenabgang: Zwei St. Pöltner tot

ST. PÖLTEN (red). Bei einem Lawinenabgang wurden zwei St. Pöltner (45 und 48 Jahre) getötet. Im Bereich der Karreralm auf der Rax wurden die beiden Männer gemeinsam mit einer 32-jährigen Frau von einem Schneebrett erfasst und mitgerissen. "Während die Frau unbestimmten Grades verletzt wurde, erlitten die Männer tödliche Verletzungen", so Helmut Dittler von der Bergrettung Reichenau. Da der Rettungshubschrauber die Einsatzkräfte aufgrund schlechter Witterung nicht unterstützen konnte, wurde in...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Das Team: Johannes Nachbagauer,  Markus Killer, 
Christoph Gamerith und Alfred Michl

Bergrettung Wachau: Neues Team stellt sich vor

DÜRNSTEIN. Die Ortsstelle Wachau wählte am 12. März ihren neuen Vorstand. Als neuer Ortsstellenleiter der Bergrettung Wachau wurde der langjährige Einsatzleiter und „Wachauer Alpinpolizist“ Alfred Michl einstimmig gewählt. Ortsstellenleiter- Stellvertreter wurde Christoph Gamerith und Fritz Schrittwieser. Die Einsatzleitung wurde von Markus Killer übernommen, der ebenso bereits langjährig als Ausbildungsleiter und Einsatzleiter-Stellvertreter in der Ortsstelle Wachau tätig ist. Als neuer...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.