Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Auch 2021 geben Jägerinnen und Jäger Bienen eine Heimat und legen zahlreiche Blühflächen an. (v.l.n.r.: LH-Stv. Stephan Pernkopf sowie Generalsekretärin Sylvia Scherhaufer und Landesjägermeister Josef Pröll vom NÖ Jagdverband).

Tag der Bienen
Jäger geben auch dieses Jahr Bienen eine Heimat

Rechtzeitig zum Tag der Biene haben Niederösterreichs Jägerinnen und Jäger die Aussaat im Rahmen des Projekts „Wir für Bienen“ abgeschlossen. Der NÖ Jagdverband unterstützt damit auch dieses Jahr die Initiative des Landes Niederösterreich in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich. NÖ (red.) Ziel des Projekts ist es, durch das Säen von Blüh- und Trachtflächen für Bienen Lebensräume für Pollensammler zu schaffen und so die Biodiversität zu erhöhen. Im Rahmen des Projekts...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Werner Krammer, Obmann der Naturparke NÖ und LH-Stv. Stephan Pernkopf setzen mit der Kampagne „Wir für Bienen“ ein Zeichen für den Bienenschutz.

20. Mai: Tag der Bienen
"Naturparke geben Bienen Heimat!"

Am 20. Mai – dem internationalen Tag der Biene – werden weltweit Aktionen gesetzt, um zu zeigen, wie wichtig Bienen für unser Ökosystem und für unsere Wirtschaft sind. In Niederösterreich wird Bienenschutz mit der Kampagne „Wir für Bienen“ forciert. Aktuell über eine neue Kooperation mit den 20 niederösterreichischen Naturparken. NÖ (red.) Hier setzt die Kampagne „Wir für Bienen“ an: Auf der Website www.wir-fuer-bienen.at findet man viele Informationen und praktische Tipps wie man zum Beispiel...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Imkermeister Alois Spanblöchl, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit Bienenwabe und Imkermeister Wolfgang Oberrisser am Landhausdach.
2

Warth/St. Pölten
Fünf Bienenvölker der Imkerschule Warth summen in St. Pölten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Auf dem Dach des Landhauses herrscht das dritte Jahr in Folge emsiger Bienenflug. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister spricht von einem wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Am Dach der Landhausküche im St. Pöltener Regierungsviertel sind von April bis September fünf Bienenvölker zuhause. Betreut werden sie von den Imkern der LFS Warth. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: "Ich danke den Imkermeistern, dass sie mit ihrer Fachkompetenz und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Imkermeister Alois Spanblöchl, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit Bienenwabe und Imkermeister Wolfgang Oberrisser am Landhausdach
2

Landhaus St. Pölten
Fünf Bienenvölker der Imkerschule Warth auf dem Dach

Bereits das dritte Jahr in Folge summt und brummt es wieder am Dach der Landhausküche im St. Pöltener Regierungsviertel. Fünf Bienenvölker werden von April bis September in ihrem neuen Zuhause von der Imkerschule Warth fachkundig betreut. ST. PÖLTEN (pa). Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überzeugte sich von der naturverbundenen Arbeit der Imker in luftiger Höhe: „Ich danke den Imkermeistern, dass sie mit ihrer Fachkompetenz und Erfahrung die Bienen so umsichtig betreuen und...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Attila Süli ist Imker aus Leidenschaft. Er versteht die Bienen und rät jedem, erst mal einen Imkerkurs zu besuchen.
5

Bienen St. Pölten
Die Bienen summen im Bezirk

Sich um eigene Bienen zu kümmern boomt regelrecht in unserer Region. Das hat mehrere Gründe. ST. PÖLTEN. Du sitzt in deinem Garten. Die Blumen blühen und du hörst wie die Bienen summen und siehst, wie sie fleißig arbeiten. In dem Moment steigt ein Interesse in dir auf. Am nächsten Tag erkundigst du dich bei einem hiesigen Imker zum Thema Bienen. Imker wird man nicht von heute auf morgen. Das weiss auch Attila Süli von "Bienenstock7" in St. Georgen. Interesse steigt "Die Leute wollen den Bienen...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
GR Petra Bernhard, GGR Alois Strobl, Theresia Kogler und Bürgermeister Günter Schaubach.

Natur
Eine Blühwiese in Pyhra

Ganz im Zeichen der Natur, um unseren Bienen den Lebensraum zu sichern, fand GGR Alois Strobl gemeinsam mit Grünraumbetreuerin Theresia Kogler die passende Fläche, um eine Blühwiese auszusäen. PYHRA (pa). Diese findet man nun am Freibadareal neben der Volksschule in Pyhra. In Zusammenarbeit mit der Natur im Garten-Beauftragten GR Petra Bernhard hat dort auch ein Bienenhotel seinen perfekten Standort gefunden. Nun muss die Blühwiese nur mehr wachsen. Die Betreuung unserer neu angelegten...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner

BUCH TIPP: Veronika Schubert – "Das kleine Buch: Mein Garten für Bienen & Schmetterlinge"
Das kleine Buch: Mein Garten für Bienen & Schmetterlinge

Blumenwiesen und Kräutergärten sind neben ihren optischen Vorzügen auch Paradiese für diverse Insekten und dienen als ökologisch wertvolle Lebensräume. Die Autorin Veronika Schubert gibt im kleinen Büchlein viele Tipps zur Gartengestaltung – vor allem, damit der Garten auch von zahlreichen Schmetterlingen und Bienen besucht wird! Servus Verlag, 64 Seiten, 7 € ISBN 978-3-7104-0271-5

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1 1 6

Weltrekord in Lichtenwörth
Das größte Insektenhotel der Welt

Der Imker Daniel Hemmer wollte ein ganz besonderes Insektenhotel bauen. Das ist ihm auch gelungen. LICHTENWÖRTH. 35 Meter lang, zwei Meter hoch, 80 Zentimeter tief und ein Volumen von rund 60 Kubikmetern - das sind die mehr als beeindruckenden Eckdaten vom größten Insektenhotel der Welt, das seit kurzem in Lichtenwörth nahe Wiener Neustadt steht. Imker, Kräuterpädagoge, Sanitäter und Umweltgemeinderat Daniel Hemmer stellt sein Waldstück am Ortsrand der 2.742-Seelen-Gemeinde Lichtenwörth dem...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Da die Wiesen nicht regelmäßig gemäht werden, haben die Bienen reichlich Trinkwasser. Auf diesem Bild ist zu erkennen, wie eine eine Biene Regentropfen trinkt, die an einem Grashalm hängen.

St. Pölten
Blumenwiesen und Wohnungen für Bienen

Wenn die Temperaturen sinken, dann ziehen sich die für unser Ökosystem unverzichtbaren Bienen in ihre Stöcke zurück. Doch viele Bienenvölker überleben den Winter nicht, unter anderem wegen Milbenbefall oder anderen Umweltbelastungen. Um dem Sterben der Bienenvölker entgegenzuwirken, hat die Stadtgärtnerei in St. Pölten einige Maßnahmen getroffen. ST. PÖLTEN (pa). Die Stadt setzt vieles daran, um mehr Flächen zu schaffen, wo Blumenwiesen wachsen können, damit das Nahrungsangebot für die Bienen...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Michaela Pucher und Daniel Dürnitzhofer betreiben die Bienenzucht in St. Pölten bereits seit sechs Jahren.

St.Pölten
Blumenwiesen und mehr Wohnungen für Bienen

Wenn die Temperaturen sinken, dann ziehen sich die für unser Ökosytem unverzichtbaren Bienen in ihre Stöcke zurück. Doch viele Bienenvölker überleben den Winter nicht, unteranderem wegen Milbenbefall oder anderen Umweltbelastungen. Um dem Sterben der Bienenvölker entgegen zu wirken, hat die Stadtgätnerei in St. Pölten einige Maßnahmen getroffen. ST. PÖLTEN (pa). Die Stadt setzt vieles daran um mehr Flächen zu schaffen, wo Blumenwiesen wachsen, damit das Nahrungsangebot für die Bienen steigt....

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Kürzlich wurde der Boden vor der Hesserkaserne „bienenfreundlich“ gemacht.
1

St.Pölten
Mehr Platz für Bienen in der Stadt

Petra Altendorfer und Daniel Brandtner, von der Stadtgärtnerei des Magistrats haben kürzlich gemeinsam mit Soldaten des Militärkommandos Niederösterreich den Boden vor der Hesserkaserne aufbearbeitet. Ihr Ziel: mehr Platz für Bienen schaffen. ST.PÖLTEN (pa). Zunächst wurde die oberste Schicht Erde abgetragen und Sand eingearbeitet, um für das Saatgut perfekte Bedingungen zu schaffen. Damit blühen diesen Sommer die wilde Malve, der Wiesenkümmel, die Bergastern, der Natternkopf und auch die...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Imkerin Elfriede Stuphan freut sich über die fleißigen Bienen am Gelände der SPAR-Zentrale in St. Pölten.

St. Pölten: Erste Honig-Ernte des Jahres bei SPAR-Zentrale

Auf der Wiese direkt am Gelände der SPAR-Zentrale in St. Pölten wird fleißig gearbeitet. Quasi rund um die Uhr. Insgesamt vier Bienenstöcke und vier Ableger werden hier von SPAR-Mitarbeiterin und Imkerin Elfriede Stuphan betreut. Die rund 300.000 fleißigen Bienen liefern feinsten Honig der von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SPAR-Zentrale in der Kantine regelmäßig verkostet werden kann. ST. PÖLTEN (pa). Pünktlich zum heutigen Tag der Biene stand auch die erste Ernte am Programm. Die...

  • St. Pölten
  • Alisa Gerstl
LH-Stv. Stephan Pernkopf und LK-NÖ Präsident Johannes Schmuckenschlager präsentieren den „Wir für Bienen“-Bestimmungsfächer.

„Wir für Bienen“
Bienenfreundliche Pflanzen im Bezirk St.Pölten erkennen

Bienen gehören zu den wichtigsten Bestäubern der niederösterreichischen Wild- und Kulturpflanzen. Viele davon blühen bereits zeitig im Frühjahr und geben so Bienen und Insekten Nahrung und Heimat. BEZIRK ST.PÖLTEN (pa). LH-Stv. Stephan Pernkopf und LK-NÖ Präsident Johannes Schmuckenschlager präsentieren im Rahmen der „Wir für Bienen“-Kampagne einen kostenlosen Bestimmungsfächer um interessierte Bürgerinnen und Bürger über die zahlreichen Maßnahmen zu informieren und sich damit für den Erhalt...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Alois Huber, Matthias Stadler und die zuständige Imkerin Elfriede Stuphan mit den fleißigen Bienen.

Erstabfüllung des Sankt Pöltner Stadt-Honigs

ST. PÖLTEN. Auf der Wiese direkt am Gelände der Spar-Zentrale in der St. Pöltner Lagergasse wird fleißig gearbeitet. Insgesamt sechs Bienenvölker werden hier betreut. Als Zeichen im Kampf gegen das Bienensterben wurde nun in Kooperation mit der Stadt erstmals der St. Pöltner Honig abgefüllt. Spar-Geschäftsführer Alois Huber meint hierzu: "Bienenschutz ist enorm wichtig. Wenn das Bienensterben so weitergeht, ist der fehlende Honig unser kleinstes Problem." Auch Bürgermeister Matthias Stadler...

  • St. Pölten
  • Nikolaus Frings
2

Vom Nektar zum Honig
Da kommt der Honig her: AGRANA Bienen-Workshop für Volksschüler

In den letzten beiden Juni Wochen bot AGRANA Kindern der Tullner Volksschulen am Gelände der Zuckerfabrik die Möglichkeit an Workshops zum Thema Bienen teilzunehmen. In den Veranstaltungen erfuhren die Kinder, warum Bienen so wichtig für die Menschen sind, wie der Tagesablauf einer Bienenkönigin aussieht und wie das flüssige Gold, auch als Honig bekannt, entsteht und sie durften bei dessen Gewinnung tatkräftig mitwirken. 
Die Erträge rund 80% aller Nutzpflanzen, besonders der Obstgewächse, sind...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
Bedienstete der Stadtgärtnerei St. Pölten und des Militärkommandos NÖ nach getaner Arbeit: Heinz Sandner, Herwig Büchl, Lukas Nemec, Marlene Czerni, Marcel Gramer und Leopold Bramer.
1

St. Pölten
Blumenwiesen vor Hesserkaserne angelegt

Kleines Ökosystem als Lebensraum für Bienen und Vögel vor der Hesserkaserne.  ST. PÖLTEN (pa). Das Militärkommando NÖ hat mit der Stadt St. Pölten zwei Blumenwiesen vor der Hesserkaserne angelegt (in Zusammenarbeit der Stadt St. Pölten mit dem Fachbereich Bau/Gärtnereibetrieb und des Militärkommandos NÖ). Zwei Saatgutmischungen wurden gemischt und auf den Flächen vor dem Militärkommando links und rechts der Haupteinfahrt ausgebracht. Der positive Effekt dieser Blühmischungen für die Umwelt...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Der Bienenschwarm wurde mittels Steiger entfernt.
7

St. Pölten
Bienenschwarm aus sieben Metern Höhe umgesiedelt

Rettet die Bienen. Imker gibt umgesiedelten Bienen neues Zuhause. ST. PÖLTEN. Plötzlich war ein lautes Summen zu hören. Die Ursache dafür war schnell gefunden. In sieben Metern Höhe hing ein etwa 50 Zentimeter langer Bienenschwarm in einem Baum in Harland. Werner Hagenauer und seine Frau Adelheid klemmten sich ans Telefon: "Nach mehreren Telefonaten, erklärte sich ein Imker des Imkerverbandes St. Pölten dazu bereit, die Bienen einzufangen", erklärt Werner Hagenauer. Ein Problem stellte dabei...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Gefährdet: Bienen brauchen Lebensraum.
4

St. Pölten
Eifrige Retter der Stadtbienen

Um dem Bienensterben entgegenzuwirken, gibt es auch in St. Pölten immer mehr originelle Initiativen. ST. PÖLTEN (pw). Wenn die Temperaturen steigen, wird auch das Summen in der Natur hörbar lauter. Die Bienen sind wieder unterwegs. Doch die Lage ist dramatisch. Jedes Jahr beklagen Imker das Sterben ihrer Völker. Ein Umdenken hat längst begonnen. Doch was kann jeder Einzelne zur Rettung der Bienen beitragen? Johann Götz ist Beamter im Landeskriminalamt NÖ und seit über 40 Jahren Hobby-Imker aus...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Imker bei der Arbeit: SPAR-Mitarbeiterin und Imkerin Elfriede Stuphan mit SPAR-Geschäftsführer Alois Huber 
3

160.000 Stadt-Bienen für St. Pölten

SPAR setzt Zeichen für den Bienenschutz ST. PÖLTEN (red). Schon seit Jahren setzt SPAR auf Bio-Lebensmittel und leistet damit einen wichtigen Beitrag für den Bienenschutz. Jetzt adoptiert das Unternehmen auch 160.000 Bienen und gibt ihnen auf dem Gelände der SPAR-Zentrale in Spratzern ein Zuhause. Jede Biene zählt - rund 80 Prozent unserer Nahrungsmittel sind von der Pflanzenbestäubung durch Bienen direkt oder indirekt abhängig. In den letzten Jahren hat ein massives Sterben dieser Nutztiere...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Attila Süli lässt uns in einen seiner 21 Stöcke blicken: Auf dem Wabenrahmen wimmelt es von aufgeregten Bienen.
20

St. Pölten fliegt auf die Bienen

Trotz Krankheiten steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Bezirk. ST. PÖLTEN (bt). Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken der Region wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen Pollen für die Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wie viele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Milbe und Bienensterben gibt es einen Lichtblick. In Niederösterreich...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
1

Bienengeschichte, die wachrüttelt

BUCH TIPP: Maja Lunde – "Die Geschichte der Bienen" Jugendbuchautorin Maja Lund aus Oslo schrieb einen preisgekrönten Erwachsenenroman, der eine moderne Angst zum Thema macht: Das Bienensterben und seine Folgen, erzählt aus der Perspektive von Forscher George, Imker William und Arbeiterin Tao aus drei verschiedenen Epochen von 1852 bis 2098. Drei Schicksale sind miteinander durch die Bedeutung der Bienen verbunden. Ein aktuelles Buch das aufschreckt. Verlag btb, 512 Seiten, 20,60 € Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Honigfabrik von Diedrich Steen
1

Tierischer Blick hinter die Kulissen

BUCH TIPP: Jürgen Tautz, Diedrich Steen – "Die Honigfabrik" Der Bienenforscher Jürgen Tautz und der Imker Diedrich Steen erklären zusammen sehr anschaulich, wie der Bienenstaat und das Leben dieser nützlichen Insekten, ohne die der Mensch aussterben würde, funktioniert. In einer verblüffenden Teamarbeit setzen Bienenvölker in ihrer Firma einen Plan um. Eine fesselnde Lektüre für erfahrene Imker und leicht verständlich für Laien. Gütersloher Verlagshaus, 288 Seiten, 20,60 € Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Der bienenfreundliche Garten

Ein Blütenteppich für die Biene Referent: Dkfm Gerhard Krammer, Obmann Imkerverein Neulengbach-St. Christophen Inhalt: Was wünschen sich Bienen? Wie sollte ein bienenfreundlicher Garten gestaltet werden? Welche Auswirkungen haben Pflanzenschutzmittel und Düngemittel auf die Bienen? Wie gestaltet sich das Bienenjahr? Wann: 21.04.2017 19:30:00 Wo: Jugendheim Miteinander, Hauptstraße 6, 3051 St. Christophen auf Karte anzeigen

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Maria Zögernitz
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.