Alles zum Thema Boss GP

Beiträge zum Thema Boss GP

SportBezahlte Anzeige
Veranstalter Michael Zajicek (re.) mit Kultwirt und Rallye-As Sigi Schwarz

BOSS GP
Tagestour zur schnellsten Rennserie Europas

KLAUS (sta). Am 25. Mai 2019 steht eine Tagestour zum "BOSS-GP" für Oldtimer, Sportwagen und Cabrios zum Red Bull Ring nach Spielberg am Programm. "BOSS" steht für Big Open Single Seaters, was so viel bedeutet wie: Hier sind nur die großen und PS-starken Formelrennfahrzeuge der vergangenen Jahre zugelassen. Start beim Sigi Schwarz Treffpunkt für die Ausfahrt ist am 25. Mai um 8 Uhr im Gasthof zur Kaiserin Elisabeth in Steyrling. Nach einem gemeinsamen italienischen Frühstück, Akkreditierung...

  • 27.03.19
Sport
2 Bilder

Diskriminierungsvorwürfe gegen BOSS GP Rennserie

Rennfahrer Karl Heinz Becker geht nach einer widerrechtlichen und mutwilligen Sperre gerichtlich gegen die Serie vor Karl Heinz Becker, Rennfahrer mit 56 Jahren Motorsporterfahrung, startet seit knapp 15 Jahren in der BOSS GP. Becker fuhr bereits in der Tourenwagen-Europameisterschaft, dem DTM-Vorgänger Deutsche Rennsport-Meisterschaft, dem Sport Auto Supercup, u.a. Meisterschaften. Grundlose Strafe Beim Rennen am Hockenheim vergangenen Juli wurde der Westfale (Steinhagen) in einen...

  • 20.09.18
Sport
2 Bilder

Ex-Interserie Champion klagt BOSS GP

Rennfahrer Karl Heinz Becker geht nach einer widerrechtlichen und mutwilligen Sperre gerichtlich gegen die Serie vor Karl Heinz Becker, Rennfahrer mit 56 Jahren Motorsporterfahrung, startet seit knapp 15 Jahren in der BOSS GP. Becker fuhr bereits in der Tourenwagen-Europameisterschaft, dem DTM-Vorgänger Deutsche Rennsport-Meisterschaft, dem Sport Auto Supercup, u.a. Meisterschaften. Schikanen abseits der Piste Beim Rennen am Hockenheim vergangenen Juli wurde der Westfale (Steinhagen) in...

  • 20.09.18
Sport
Seit März 2017 ist Wolfgang Denk aus Leonstein mit seinem Lamborghini Gallardo als Safety-Car-Fahrer in der Rennserie Boss-GP unterwegs.
5 Bilder

Ein Leonsteiner im Safety-Car der Formel 1 (History)

Wolfgang Denk hat sich als Vorausfahrer der Boss-GP-Rennserie einen Kindheitstraum erfüllt. GRÜNBURG-LEONSTEIN (wey). "Autos und Motorsport waren immer schon meine Leidenschaft. Ich bin mein Leben lang schnelle Autos gefahren – aber dass ich jetzt selbst im Formel-1-Zirkus dabei bin, kann ich oft gar nicht glauben", erzählt Wolfgang Denk aus Leonstein. Seit März ist er mit seinem 600 PS starken Lamborghini Gallardo als Safety-Car-Fahrer in der Boss-GP Rennserie unterwegs. Über die enge...

  • 26.09.17