Danke

Beiträge zum Thema Danke

Politik
Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy arbeitet im Homeoffice. Sein Appell:"Bitte bleiben Sie bestmöglich zu Hause!"

Corona in Wien
Interview mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy zur aktuellen Lage in der Donaustadt

Der Donaustädter Bezirkschef möchte der Bevölkerung danken und richtet einen Appell an die Bewohner.  Wie ist die Stimmung im Bezirk angesichts der Lage? Ernst Nevrivy: Es geht uns in der Donaustadt nicht viel anders als in anderen Bezirken, aber die vielen Gärten, Balkone und Terrassen und die Naherholungsräume kommen den Menschen im Bezirk natürlich jetzt noch einmal mehr zugute. Ist die Bezirksvorstehung aktuell besetzt? Das Büro arbeitet, aber selbstverständlich von zu Hause aus,...

  • 23.03.20
  •  1
Lokales
Roy Fox vergaß 350 Euro im Bankomat der Bawag.

Ehrlicher Finder gesucht: Geld im Bankomaten in Wieden vergessen

Wer hat am 16. August im Bankomaten der Bawag in der Favoritenstraße 39 vergessene 350 Euro gefunden? WIEDEN. Der Wiedner Roy Fox behob am Mittwoch, den 16. August beim Bankomaten der Bawagfiliale in der Favoritenstraße 39/Ecke Weyringergasse 350 Euro. Der Betrag wurde abgebucht, die Bankomatkarte eingesteckt, der Heimweg angetreten - nur die 350 Euro ließ Fox im Geldschlitz des Automaten stecken. Als Fox den Irrtum bemerkte, ging er sofort zurück zur Bank, doch das Geld war verschwunden....

  • 05.10.17
  •  1
  •  4
Leute

Donaustadt: Es gib sie noch, die hilfsbereiten Engel im Alltag!

In einer Zeit voll Hektik ist Hilfsbereitschaft keine selbstversändlichkeit. Am letzten Wochenende habe ich meine Mutter in Wien 22, Stadlau, besucht. Als ich mich am Morgen auf den Weg machte, öffnete ein junger Mann das Haustor und half einem Mann mit Gehhilfe, ins Haus zu kommen. Der ältere Hausbewohner war vom Regen durchnässt und wirkte geschwächt - er war schon eine Stunde vor dem Haus und schaffte es nicht allein, den Hauseingang zu erreichen. Obwohl der junge Mann in die Arbeit...

  • 29.09.15
Leute
Gerhard Lipovits spielt jeden Mittwoch mit seinen beiden Elisabeths (Cerny li., Pischinger re.) Mensch ärgere dich nicht
2 Bilder

Gerhard Lipovits bringt Abwechslung ins Haus

Der Leopoldstädter kümmert sich seit sieben Jahren um zwei spielfreudige Seniorinnen. Regelmäßig am Mittwoch spielt er mit Elisabeth Cerny und Elisabeth Pischinger "Mensch ärgere dich nicht". "Das hat schon lange Tradition. Wir kennen uns aus dem Josef Macho Haus, auch dort wurde fleißig gespielt und wir sind bei schönem Wetter durch die nahe Prater Hauptallee spaziert", erinnert sich der 60jährige Angestellte des Umweltbundesamtes. Zurzeit ist er in Altersteilzeit, also noch berufstätig....

  • 04.09.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.