Durchfall

Beiträge zum Thema Durchfall

Bei Durchfall ist eine leichte Kost ideal.

Ernährung Durchfall
Durchfall: Wenn der Körper sich wehrt

Von einer Durchfallerkrankung war praktisch jeder Mensch schon einmal betroffen. ÖSTERREICH. Durchfall hängt oft mit Viren und Bakterien zusammen, aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Darmerkrankungen können dafür verantwortlich sein. In vielen Fällen helfen Hausmittel und die richtige Ernährung dabei, die Symptome der Erkrankung zu lindern. Tee, beispielsweise Fencheltee, ist ein gutes Mittel, um einen gereizten Magen zu beruhigen. Aufgrund ihrer leicht stopfenden Wirkung stellen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
Oft verursacht Durchfall Bauchschmerzen.

Durchfall
Richtige Ernährung bei akutem Durchfall

Bei Durchfall ist eine leichte Kost, beispielsweise ungesüßter Tee, für den Darm ideal. ÖSTERREICH. Häufig kommt es aufgrund einer Infektion mit Viren oder Bakterien zu Durchfall. Aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Darmerkrankungen (etwa Morbus Crohn), der Genuss von verdorbenen Lebensmitteln oder Medikamente (etwa Antibiotika) können diesen hervorrufen. Meist ist eine akute Durchfallerkrankung nach wenigen Tagen mittels einer speziellen Diät überstanden. Vom traditionellen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
Wenn es im Bauch ständig rumort, kann Hypnose hilfreich sein.
1

Reizdarmsyndrom
Köpfchen zeigen bei Darmbeschwerden

Bei einem Reizdarmsyndrom reichen die Symptome von Durchfall über Verstopfung bis hin zu Bauchschmerzen und Blähungen. Oft haben Betroffene bereits einen langen Leidensweg hinter sich, bevor sie Klarheit erhalten. „Die Diagnose Reizdarmsyndrom wird erst gestellt, wenn die Beschwerden über drei bis sechs Monate anhalten“, erklärt Gabriele Moser, Univ.-Klinik für Innere Medizin III, Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie, MedUni Wien, und Psychotherapeutin. Zuvor muss noch eine Vielzahl...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Durchfall ist lästig. Meist ist er aber harmlos und der Stuhl nimmt nach kurzer Zeit wieder Form an.

Bei Durchfall schwarzen Tee trinken und abwarten

Von Durchfall spricht ist die Rede, wenn man mehr als dreimal täglich breiigen bis wässrigen Stuhlgang hat. Das kann verschiedene Ursachen haben. Zumeist legt sich dieses Problem nach kurzer Zeit wieder von selbst. Bei Babys, Kleinkindern und älteren Menschen kann der Verlust von Wasser und Mineralstoffen jedoch zu Austrocknung führen und gefährlich werden. Die wichtigste Therapiemaßnahme ist deshalb der Ersatz der verlorenen Flüssigkeit. Die bei Durchfall oft empfohlene...

  • Margit Koudelka
Durchfall schwächt den Körper und bringt den Elektrolythaushalt durcheinander. Das gilt es auszugleichen.
1

Wenn Durchfall die Urlaubspläne durchkreuzt

Akuter Durchfall ist im Urlaub besonders lästig. Er wird meist durch den Verzehr von viren- oder bakterienverseuchten Lebensmitteln oder Wasser verursacht. Vorbeugend helfen Hygienemaßnahmen, wie häufiges Händewaschen, und Vorsicht bei der Speisenwahl. Wenn Momtezumas Rache dennoch zuschlägt, sollte man dem Magen eine Pause gönnen und nur leichte Kost, wie Zwieback oder lang gekochten Reis sowie viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Ein durchfallbedingter Elektrolytverlust lässt sich – falls keine...

  • Margit Koudelka
Hoffentlich ist eine Toilette in der Nähe.

Wenn es auf Reisen im Darm rumort

eisestress oder ungewohnte Speisen und Klima im Reiseland können sich schon auf den Magen schlagen. Reisedurchfall ist eine der häufigsten Beschwerden bei Urlaubern. Von Reisediarrhoe spricht man, wenn man dreimal täglich oder öfter auf die Toilette muss, um dort wässrige, ungeformte "große Geschäfte" zu verrichten. Begleiterscheinungen sind Fieber, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Richtig unangenehm kann es werden, wenn Montezuma seiner Rache durch Erreger wie EHEC, Campylobacterkeime...

  • Margit Koudelka
Auch bei bester Vorbereitung kann eine Erkrankung im Reiseland nicht ausgeschlossen werden. Für den Fall der Fälle zahlt sich eine Reise-Rückholversicherung aus.

Unbeschwert auf Reisen gehen

Vorbereitung ist alles: auch für die gesundheitlichen Maßnahmen Welche gesundheitlichen Risiken eine Reise mit sich bringen kann, lässt sich nicht per se an der Wunschdestination festmachen. Eine größere Rolle spielen die individuellen Vorlieben und Gewohnheiten der Weltenbummler. Wer etwa in touristisch wenig erschlossenen Gebieten unterwegs ist, in einfachen Quartieren übernachtet und sich ernährt wie ein Einheimischer, geht sicherlich ein höheres Gesundheitsrisiko ein als ein Pauschaltourist...

  • Margit Koudelka
Damit der Weihnachtsurlaub schön wird, gilt es, einige Risiken zu vermeiden.
2

Der Winterurlaub im Süden hat seine Tücken

Während es die einen auf die Skipisten zieht, fliegen die anderen in den warmen Süden – denn die kalte Jahreszeit erfreut nicht jeden. Wer sich ein Stück Sommer zurückholt, sollte aber auch unbedingt entsprechend vorsorgen: Denn im Urlaubsland können so einige unangenehme Überraschungen warten. Im Winter reagiert die blasse Haut empfindlicher auf UV-Strahlung, deswegen muss ein höherer Sonnenschutzfaktor als im Sommer verwendet werden. Und auch Insektenstiche dürfen in so manchen Reiseländern...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Durchfall hatte wohl jeder schon mal.

Wann wird Durchfall eigentlich gefährlich?

Durchfall ist immer nervig. Doch ab wann ist er eigentlich bedenklich? Ständig auf die Toilette laufen zu müssen, ist ein Zustand, von dem wohl jeder schon einmal betroffen war. Wenn ein Arzt die Diagnose Durchfall stellt, muss es zu drei ungeförmten oder flüssigen Stuhlgängen innerhalb eines Tages kommen. Ein verdorbenes Lebensmittel oder ein sich verbreitender Virus sind klassische Auslöser. Durchfall ist zwar äußerst unangenehm, für den Körper aber ist er eigentlich eine feine Sache. Auf...

  • Michael Leitner
Eiswürfel können Krankheitserreger bergen.

Urlaub: Wenn Magen und Darm rebellieren

Blähungen, Magenprobleme, Durchfall oder Verstopfung sind keine angenehmen Reisebegleiter. Ein Urlaub in fremden Ländern bedeutet auch für den Magen-Darm-Trakt eine Umstellung, die ihm oft nicht behagt. Bei Magenproblemen können Schonkost und ätherische Öle aus Enzianwurzel oder Pfefferminze windtreibend und krampflösend wirken. gesund.at verlost 5 Exemplare des Buches "Was meinem Darm gut tut" - hier geht´s zum Gewinnspiel. Bei Durchfall auf den Kreislauf achten Bei Durchfall haben sich...

  • Silvia Feffer-Holik
Durchfall kann durchaus schmerzhaft sein.
1

Was hilft wirklich gegen Durchfall?

Dem Salzstangenmythos sollten Sie lieber nicht vertrauen, andere Lebensmittel sind hingegen eine gute Hilfe gegen Durchfall. Sollte es irgendein nervigeres Symptom geben als Durchfall, muss es von der Medizin erst entdeckt werden. Mit dem ständigen Laufen auf die nächstgelegene Toilette hatte wohl jeder Mensch schon einmal zu kämpfen. In den meisten Fällen ist der Auslöser relativ harmlos. Denkbar sind etwa Viren oder, dass die letzte Mahlzeit doch nicht mehr genießbar war. Ein alter Mythos...

  • Michael Leitner

MINI MED Vortrag: Darmgesundheit - von Durchfall bis Darmkrebs

Ein gesunder Darm gilt als Basis für ein langes Leben. An Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden rund 20-50 Prozent der Menschen. Divertikel, sogenannte Ausstülpungen am Darm, gehören zu den häufigsten gutartigen Veränderungen der Darmwand. Darmerkrankungen gehören damit zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Die Zahl der Erkrankungen hat in den letzten Jahrzehnten in den westlichen Industrienationen erheblich zugenommen. Auch Darmkrebs verursacht lange Zeit keine Symptome, er entwickelt...

  • Wien
  • Alsergrund
  • MINI MED Studium Termine
Schonkost und eine Wärmeflasche auf dem Bauch beruhigen den gereizten Darm.
1

Ernährungstipps bei Durchfallerkrankungen

Infektionen und der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln sind häufige Ursachen für Durchfall. Welche Ernährungsmaßnahmen helfen gegen das unangenehme Problem? Durchfall geht mit einem Verlust an Mineralstoffen und Flüssigkeit einher, die ersetzt werden müssen. Eine schonend zubereitete, leicht verdauliche Kost beruhigt den gereizten Darm. Zucker und Salz In vielen Fällen geht die beschleunigte Darmentleerung mit Appetitlosigkeit einher. Zwingen Sie sich nicht zum Essen. Im Akutfall gilt es...

  • Sylvia Neubauer
Auf Urlaub Durchfall zu bekommen, ist alles andere als optimal.

Was tun bei Reisedurchfall?

Im Urlaub krank zu werden, ist eine unangenehme Vorstellung. Für eine Krankheit gibt es wohl nie gute Zeitpunkte, besonders schlechte gibt es aber zuhauf. Der absolute Klassiker in dieser Kategorie ist wohl der Reise-Durchfall, der uns den erhofften Traumurlaub ordentlich vermiesen kann. Häufigster Auslöser sind Bakterien oder Viren, die es über die Ernährung in unseren Darm schaffen. Beim klassischen Darminfekt ist medizinische Hilfe nicht immer von Nöten. Kommen zum Durchfall noch starke...

  • Michael Leitner
Orangensaft ist bei Durchfall geeignet.
2

Hausmittelmischung gegen Durchfall

Bei Durchfall ist es wichtig, dass der Körper nicht austrocknet. Wenn wir unseren Magen auf irgendeine Art beleidigt haben, reagiert der Körper gerne mit Durchfall. Mit dem lästigen Symptom musste sich wohl jeder Mensch schon öfters herumschlagen. Insbesondere bei Kleinkindern und älteren Menschen sollte man das Problem nicht auf die leichte Schulter nehmen. Oberste Regel ist es viel zu trinken, damit Betroffene nicht austrocknen. Orangen, Zucker, Salz Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt...

  • Michael Leitner
Damit der Urlaub möglichst ohne lästige Beschwerden verläuft, hilft es beim Essen aufzupassen.
1

Worauf Sie im Urlaub achten sollten

Endlich ist er da, der heißersehnte Urlaub! Viele fahren ins Ausland und wie heißt es so schön: fremde Länder, fremde Sitten! Und auch viele neue Genüsse! Beim abendlichen Buffet locken unbekannte Speisen. Je länger sie warmgehalten werden, desto eher vermehren sich auch Bakterien. Sie können der Grund für Übelkeit und Durchfall sein. Daher eher früher essen und vor allem Rohes wie Salate oder ungeschältes Obst meiden - ganz im Sinne des Sprichworts für Reisende "Koch es, siede, schäle oder...

  • Silvia Feffer-Holik
Nahezu jeder vierte Österreicher leidet an einem Reizdarmsyndrom.

Reizdarm: Kein Tabuthema!

Ständig auftretende Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Blähungen oder Völlegefühl sprechen für ein sogenanntes Reizdarmsyndrom. Betroffene schämen sich häufig aufgrund der Symptome. Aufklärung der Öffentlichkeit ist daher besonders wichtig: Immerhin leidet fast jeder Vierte hierzulande an einem Reizdarmsyndrom. Der Reizdarm, auch als Colon irritabilie oder irritables Darmsyndrom bezeichnet, kann die Lebensqualität von Betroffenen stark einschränken. Zu den unangenehmen Symptomen...

  • Julia Wild
Um das Verdauungsorgan Darm ranken sich zahlreiche Mythen - was stimmt, was ist schlichtweg falsch?

Mythen zum Darm: wahr oder falsch?

Der Darm als unser "Bauchgehirn" wird gerne unterschätzt. Dabei beherbergt er etwa 70% unserer Abwehrzellen und reagiert sehr empfindlich auf schlechte Behandlung, z.B. in Form von ungesunden Ernährungsgewohnheiten. Nicht nur, dass dem Organ häufig zu wenig an Beachtung zukommt, es halten sich zudem auch einige den Darm betreffende Mythen, die es im folgenden aufzuklären gilt. Mythos Nr. 1: Der Darm braucht Entgiftung Falsch! So etwas wie Schlacken gibt es nur in Hochöfen, allerdings nicht in...

  • Julia Wild
1

Geriebener Apfel gegen Durchfall

Bei Durchfall hilft geriebener Apfel Ein altes englisches Sprichwort behauptet, dass ein Apfel pro Tag den Doktor fern hält. Aber auch wenn Probleme schon einmal da sind, kann das beliebte Obst ein wertvoller Freund und Helfer sein. So ist er auch bei Durchfall effektiv, da er den Ballaststoff Pektin enthält. Der nimmt im Darm Flüssigkeit auf, wodurch der Stuhl wieder etwas fester wird. Wichtig: Der Apfel sollte gerieben sein, denn so fällt unserem angeschlagenen Magen die Verdauung wesentlich...

  • Michael Leitner
Unser Magen ist ein fragiles Wesen, unter Stress leidet er.

Was Stress mit Durchfall zu tun hat

Stress kann dem Magen ganz schön zusetzen, umgekehrt stressen uns Magenprobleme - Ein Teufelskreis. Das moderne Arbeitsleben setzt viele Menschen unter gehörigen Leistungsdruck, immer mehr klagen über zu viel Stress. Während das Burnout-Syndrom in diesem Zusammenhang zum Modewort avanciert ist, werden andere Folgen gerne unterschätzt. Auch Psyche leidet Tatsächlich kann dauerhafte Überlastung durch zu viel Stress unserem Körper ganz schön zusetzen. Besonders empfindlich ist unser...

  • Michael Leitner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.