Alles zum Thema EU-Beschwerde

Beiträge zum Thema EU-Beschwerde

Lokales
Josef Muchitsch: „Lohndumping aufzeigen ist wie ein Stich in ein Wespennest – ein Fall löst viele weitere aus.“

EU-Beschwerde
GBH-Muchitsch legt mit konkretem Sozialdumping-Beispiel nach

Die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) lässt bei ihrer Beschwerde gegenüber Slowenien an die Europäische Kommission nicht locker und legt mit einem konkreten Beispiel nach. Des Weiteren wird GBH-Bundesvorsitzender Abg. z. NR Josef Muchitsch am 6. Juni der Kommission in Brüssel persönlich konkrete Beispiele übergeben und erläutern. Wie berichtet hat die GBH bei der EU-Kommission eine Beschwerde gegen Slowenien eingebracht. Grund ist ein „Entsende-Bonus" in Form eines Nachlasses bei der...

  • 13.05.19
  •  1
Politik
Franz Raab hält die EU-Beschwerde.
4 Bilder

Forstheide wird Thema bei der EU-Kommission

Umweltaktivist Franz Raab sieht durch geplanten Weg Lebensraum gefährdeter Arten in Gefahr. STADT AMSTETTEN. Eine geplante Forststraße im sogenannten Kokeschwald in der Forstheide, die im Zuge eines neuen Themenweges errichtet werden soll, sorgt weiter für Aufregung. Beschwerde bei der EU Erst im März einigte sich die Stadt Amstetten mit der Bürgerinitiative "Rettet die Forstheide" auf einen Kompromiss. Umweltaktivist Franz Raab, selbst Mitglied der Initiative, sieht dadurch allerdings den...

  • 23.07.18
Lokales
Standen Rede und Antwort: Dr. Gerlind Weber, Mag.a  Barbara Goby und Dr. Thomas Zechmeister

Ist das Natura-2000-Gebiet in Forchtenstein noch zu retten?

Grüne Bildungswerkstatt veranstaltete Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft verbaut?“. FORCHTENSTEIN. Ein hochkarätig besetztes Podium diskutierte kürzlich in der Forchtensteiner Kukuruzstub’n über die Causa „Bauen im Natura-2000-Gebiet“. Negative Auswirkungen „Dr. Gerlind Weber, ehemalige Univ. Professorin an der Boku Wien, machte vor allem durch ihre eindringliche Darstellung der Verschwendung von Bodenressourcen und auf die negativen Auswirkung der Zersiedelung, wie sie in vielen...

  • 16.10.14
Lokales
Nabg. Christiane Brunner und GR Erika Weibl bringen EU-Beschwerde ein.

EU-Beschwerde gegen Grünland-Umwidmung

FORCHTENSTEIN. 1,44 Hektar des Natura-2000-Gebiets will die Gemeinde Forchtenstein zu Bauland umwidmen. 19 neue Bauplätze sollen entstehen. Die Gemeinde sieht dies als „Lückenschluss“. Für die Grüne Gemeinderätin Erika Weibl gibt es noch genügend andere „Lücken“, die Forchtenstein geschlossen werden könnten. Die Grüne Umweltsprecherin Christiane Brunner hat gemeinsam mit Grünen-Bezirkssprecherin Sonja Sieber, Gemeinderätin Erika Weibl und Uschi Zezelitsch von der Bürgerinitiative „Wir haben’s...

  • 23.05.14
  •  2