weg

Beiträge zum Thema weg

Bürgermeister als Namensgeber: Die Weg-Tafel wurde dieser Tage im Beisein des Vorstandes offiziell mit Bagger und Bauhofmitarbeiter Gerald Pölzl aufgestellt.

"Franz Silly Weg"
Gelungene Überraschung für den Ortschef von St. Martin

In St. Martin im Sulmtal gibt es seit kurzem den "Franz Silly Weg" - eine Überraschung zum runden Jubiläum des Gemeindechefs. ST. MARTIN IM SULMTAL. Die große Feier zum 50. Geburtstag ist für Bürgermeister Franz Silly in diesem Jahr zwar ausgefallen, allerdings wollten ihn der Gemeindevorstand und die Gemeindebediensteten von St. Martin im Sulmtal nicht ohne Überraschung in sein neues Lebensjahr schicken.  Virtuelle Gratulantenschar für den Bürgermeister In der Folge wurde die Idee...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
In der Marktgemeinde Fieberbrunn wurde das heurige Straßenbauprogramm trotz Corona durchgezogen.

Fieberbrunn - Straßenbauprogramm
Fieberbrunner Wege und Straßen in neuer Qualität

FIEBERBRUNN (red.). Trotz Corona konnte das geplante Fieberbrunner Straßenbauprogramm ausgeführt werden. "Speziell im Güterwegbereich wurden wieder viele Laufmeter Straße erneuert und saniert", wird seitens der Gemeindeverantwortlichen in der Ortszeitung berichtet. Im Bereich Bärfeld wurde von Lidl bis Edenhausen und Hansern die Straße asphaltiert (Vorarbeiten bereits 2019, Anm.). Drainagen und Entwässerungen sowie zwei Brücken kamen noch hinzu. Am Lauchseeweg wurde die Koidau-Brücke...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
10 5

Tag 3
Ist da noch jemand?

Mir kommt vor da geht jemand neben uns! "Das ist der Schatten von dem großen Baum" beschwichtigte mich mein Mann mit ernster Miene.  Der hätte trotzdem Abstand halten müssen der Baum, erwiderte ich ebenso ernst.  "Sag mal ist alles ok mit dir" fragte nun mein Mann. Ja ja alles paletti mein Lieber, lachte ich jetzt los.  "Du immer mit deinen Späßen" lächelte er erleichtert.  Welch großes Glück hier gemeinsam und nicht einsam zu sein dachte ich und hatte das Gefühl seine Gedanken waren die...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
Investitionen in den Produktionsbetrieb Watt Drive: Der Gebäudezubau der Watt Drive Antriebstechnik GmbH in Markt Piesting, Österreich, startete in 2019 und ist jetzt abgeschlossen.
4

WEG investiert im zweistelligen Millionenbereich
Kapazitätserweiterung beim Getriebespezialisten Watt Drive in Markt Piesting

Starker Ausbau der Produktions- und Lagerfläche auf über 10.000 m2 / Deutliche Investitionen in den Standort sowie Intensivierung in die Lehrlingsausbildung und den Personalausbau. BEZIRK WIENER NEUSTADT (Red.). WEG, ein weltweit führender Antriebstechnik-Hersteller mit global über 45 Produktionsstätten, hat die Kapazitäten des WEG-Kompetenzzentrums für die Getriebeentwicklung in Markt Piesting, Österreich, deutlich ausgebaut. Die Standortvergrößerung auf dem Gelände des...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Bezirksrätin Sigrid Blind (r.) und Eva Maria Patzer (l.) wünschen sich am Wienfluss einen neuen Weg.
1 2 2

Pflastersteine ade?
FPÖ für Umgestaltung des Wienflussweges

Pflastersteine ade: Bezirksrätin Sigrid Blind (FPÖ) will den Wienfluss gemütlicher gestalten. PENZING. An einem schönen Tag, wenn viele Radfahrer und Spaziergänger unterwegs sind, wird es in der Idylle des Wienflusses an gewissen Stellen eng und vor allem holprig. Der Weg am Wienfluss, der etwa ab der Höhe des Ferdinand-Wolf-Parks stadtauswärts führt, ist tatsächlich ein Stückwerk an Belägen: Pflastersteine und Asphalt, an einigen Stellen geflickt und mit kleineren und größeren...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Dimitar Chervensti macht eine Lehre zum Pflasterer.
2

Scharndorf
Lehrling pflastert neuen Friedhofsweg in Wildungsmauer

Am Friedhof in Wildungsmauer wird nach Fertigstellung der Aufbahrungshalle ein neuer Weg gelegt. WILDUNGSMAUER. Am Friedhof in Wildungsmauer wurde die Aufbahrungshalle vergangenes Jahr fertiggestellt und gesegnet. Derzeit werden die Wege beim Friedhof neu gepflastert. Dimitar Chervensti von einer Badner Pflasterei ist im ersten Lehrjahr zum Pflasterer und legt den neuen Weg. Dem 16-Jährigen macht die Arbeit an der frischen Luft großen Spaß. Auch am Friedhof Scharndorf gibt es eine...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Zahlreiche Felder stehen bereits unter Wasser!
1 13

St. Jodok
Regen forderte Tribut: Überflutungen

VALS/ST. JODOK. Bei dem Dauerregen an diesem Wochenende war es wohl nur eine Frage der Zeit – am Sonntag kam es zu Überflutungen bei St. Jodok! Durch die anhaltenden Regenfälle kommt es in St. Jodok am Sonntag zu großflächigen Überschwemmungen. Die Regenmassen trugen einen großen Teil des Schneevorrats von den Gletschern ab und ließen sozusagen rundum neue Gebirgsbäche und Wasserfälle entstehen. An der Messstelle wurde der Wasserpegelstand von 140 cm überschritten. Vorkehrungen...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Seit Jahrzehnten im Dienst für seine Heimatgemeinde: Bgm. Alfons Rastner

Matrei-Mühlbachl-Pfons
Rastner: „Ein 'Ja' bringt Vorteile für unsere Gemeinden“

MATREI/MÜHLBACHL/PFONS. Zu guter Letzt am Wort in unserer Interviewreihe zur möglichen Fusion der Gemeinden Matrei, Mühlbachl und Pfons ist der Langzeit-Bürgermeister von Mühlbachl, Alfons Rastner. (Auch) Für ihn überwiegen eindeutig die Vorteile und daher empfiehlt auch Rastner ein "Ja" zur Gemeindeehe im unteren Wipptal. Warum das für ihn eine glasklare Sache ist, erklärt er den BEZIRKSBLÄTTERN wie folgt. BEZIRKSBLATT: Herr Bürgermeister, seit vielen Jahren kämpfen Sie für die Anliegen...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Wegestreit in Kirchberg beigelegt.

Kirchberg - Tourismusverband
Weg nach Aschau ist wieder benützbar

Wander- und Radweg Richtung Aschau nach Einigung mit Grundstücksbesitzer wieder geöffnet. KIRCHBERG (niko). Nach intensiven Verhandlungen mit Grundstücksbesitzer Christian Krimbacher und Vertretern des Tourismusverbandes konnte eine vorübergehende Einigung im Wegestreit auf dem Wander- und Radweg Richtung Aschau erzielt werden. Krimbacher, selbst Touristiker und Barbesitzer, hatte Einsehen mit den Wünschen der Tourismusverantwortlichen und setzt mit der Wegöffnung ein Zeichen der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Mathias Gerner und Emanuel Tschann sind bereits seit 14 Jahren gemeinsam musikalisch tätig.
3

Braunauer Musiker starten durch
Neues vom Austropop-Duo Gerner&Tschann

BEZIRK BRAUNAU (tv). Vierzehn Jahre ist es schon her, dass die beiden damals erst zehn Jahre alten Freunde Emanuel Tschann aus Braunau und Mathias Gerner aus Mauerkirchen ihre erste gemeinsame Band gründeten. Seither hat sich viel in ihren Leben verändert und heute stehen die beiden 24-Jährigen kurz vor der Veröffentlichung ihrer sechsten Single „Is uns egal“. WerdegangBegonnen hat ihre Reise 2006 in einer Schulband, von da an änderte sich die Bandzusammensetzung immer wieder, doch Gerner...

  • Braunau
  • Bezirksrundschau Braunau
Der Lkw konnte gesichert und wieder flott gemacht werden.

Einsatz in Hochfilzen
Lkw rutschte auf Almweg ab und blieb stecken

HOCHFILZEN (kö). Am Mittwoch (17. 6.) rutschte ein bergwärts fahrender Lkw mit 16 Tonnen Mischfutter beladen auf einem engen Almweg über die bergseitige Böschung hinaus und blieb in einem Wassergerinne stecken. Zur Sicherung des Lasters wurde die Freiw. Feuerwehr Hochfilzen verständigt. Zwei Landwirte, für die das Futter bestimmt war, waren mit einem Bagger und einem Traktor ebenfalls an der Einsatzstelle. Der Lkw konnte mittels Seilwinden und mit dem Bagger gegen ein weiteres Abrutschen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Andrea Kahofer entspannt gerne in der Sauna.
1

Neunkirchen
Bildung ist der Weg raus aus den Geschlechterrollen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Andrea Kahofer (SPÖ) ist Stadtpolitikerin, Bundesrätin, Trauerrednerin und Mama zugleich. Kommt bei dieser Mehrfachbelastung niemand zu kurz? "Nein. Denn wer im Moment am dringendsten etwas braucht, der steht auch im Vordergrund", so die Neunkirchnerin. Kahofer selbst nimmt ihre Mehrfachbelastung auf die leichte Schulter. Sie hat aber auch den großen Vorteil: "Dass ich im Gedanken kurz Urlaub machen kann und mich in sehr kurzer Zeit gut erhole", lächelt das...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Straßen werden saniert.

Brixen i. Th. - Straßenbau
Straßensanierungen auf dem Programm

BRIXEN. Weitere Straßensanierungen stehen in Brixen am Programm. Begonnen wird mit der kompletten Sanierung des Götschenweges, wobei auch der Straßenunterbau erneuert wird; mit Beeiträchtigungen ist während der Bauzeit zu rechnen. Anschließend wird mit der Erneuerung der Erschließungsstraße nach Oberlauterbach begonnen. „Durch die Länge des Bauloses und der fehlenden Umfahrungsmöglichkeit ist mit erheblichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen; die Straße muss tagsüber gesperrt werden“,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Straßenbauvorhaben in Brixen.

Brixen - Gemeinderat
Straßenerschließung in Brixen beschlossen

BRIXEN (niko). Für eine Straßenneuerschließung zwischen Moosen und der Hofstelle Brixner am Hinteren Salvenberg hat man gemeindeseitig die Grundstücksabklärungen positiv abschließen können, wie Bgm. Ernst Huber berichtet. Von Seiten des Landes seien Mittel im Straßenbauprogramm 2020 – 2024 reserviert. Für die Errichtung der Weganlage wurde ein einstimmiger Grundsatzbeschluss im Gemeinderat gefasst. Es muss eine Weginteressentschaft gegründet werden (bis Frühjahr, Anm.), Für die Umsetzung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der "Historische Rundwanderweg" soll am 7. März eröffnet werden. Für 2021 ist ein zweiter Rundgang angedacht.
1 3

In Rottenmann entsteht ein geschichtlicher Rundwanderweg

Am 7. März soll der "Historische Rundwanderweg" in der Stadtgemeinde Rottenmann eröffnet werden. Rottenmann ist eine der ältesten Städte der Steiermark. Teilweise versteckt und oft vergessen, finden sich in ganz Rottenmann Zeitzeugen einer spannenden Vergangenheit: historische Bauwerke und Plätze, alte Nussbaumtüren, barocke Fassaden, Meilensteine der ehemaligen Postkutschen-Route, romantische Plätze entlang der alten Stadtmauer und vieles mehr. Geschichtsträchtige Kostbarkeiten also, die es...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Wegsanierung erst heuer.

Westendorf - Straßen
Straßensanierung musste verschoben werden

WESTENDORF. Die bereits im Jahr 2019 im Westendorfer Gemeinderat beschlossene Sanierung eines Teilstückes des Sennereiwegs musste auf das heurige Jahr verschoben. "In diesem Bereich müssen vorher noch einige Grabungsarbeiten (Verlegung eines LWl-Leerrohres und Stromkabel für die Beleuchtung, Anm. d. Red.) durchgeführt werden", wurde im November-Gemeinderat berichtet.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Offizielle Enthüllung der Wegtafel: Bürgermeister Anton Vukan (2.v.r.) und Vizebürgermeister Klaus Strein (r.) mit Familie Dorner.
2

Mureck
Eine große Ehre für zwei große Namen der Stadt

In Mureck feierte man den "Dieter-Dorner-Weg" und die "Ulm-Siedlung".  MURECK. In der Stadtgemeinde Mureck wurde nun im Bereich neuer Wohnsiedlungen zur Enthüllung des „Dieter-Dorner-Wegs“ und der „Ulm-Sieldung“ geladen. Der Dieter-Dorner-Weg ist der ehemaligen Ö3-Radiolegende gewidmet. Laut Bürgermeister Anton Vukan war Dorner, der 2012 verstorben ist, in Mureck ein wesentlicher Motor der regionalen Kulturlandschaft und einer der Wegbereiter für die Schiffsmühle. Außerdem habe Dorner die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Marharyta Chachyk ist erst neun Jahre alt.
3

Holiday on Ice
Marharyta Chachyk tanzt mit den Eislaufstars

Die erst neunjährige Eiskunstläuferin wird bei "Holiday on Ice" in der Wiener Stadthalle mittanzen. WIEN. Vom 29. Jänner bis 9. Februar gastiert die erfolgreiche Show "Holiday on Ice" in der Wiener Stadthalle. Zahlreiche Topstars der Eiskunstlaufszene werden eine tolle Show auf und über dem Eis bieten. Mit Spannung erwartet wird der Auftritt der erst neunjährigen Marharyta Chachyk, die bei der Premiere am 29. Jänner mit dabei sein wird. Das Eiskunstlauftalent hat sich unter 30 Bewerbern...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Bürger können Ideen einbringen.

Oberndorf - Verkehr
Gestaltung für einen Straßenabschnitt in Oberndorf

Gestaltung Josef-Hager-Straße & Einfahrt Lindenweg OBERNDORF: Mit den Neubauten entlang der Josef-Hager-Straße und am Lindenweg ergibt sich die Möglichkeit, diesen Bereich neu zu gestalten. "Es ist gelungen, vom Land Tirol den Abschnitt der L40 (Oberndorfer Str.) von der Kirche bis zur Raiffeisenbank kostenlos zu erwerben. Damit kann die Gemeinde nun diesen Straßenabschnitt gestalten (Busbuchten, Bänke, Bepflanzung, Fahrradständer).", so Bgm. Hans...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

St. Veit: Neuer Weg für Wohnhausanlage am Teich

ST. VEIT. Der Verbindungsweg von der Wohnhausanlage am Teich bis zum Billa St.Veit wurde fertiggestellt. Nun haben die Bewohner die Möglichkeit, in kürzester Zeit zu Fuß nach St. Veit bzw. zum Billa zu kommen. Bürgermeister Gastegger Johann und Vizebürgermeister Fischer Christian überzeugten sich selbst von der geleisteten Arbeit. Auch einige Mitglieder des Bauausschußes waren dabei, als Familie Pfeffer Lukas und Billensteiner Lisa mit ihren Kindern Lia und Luan den Weg austesten.

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
7 7 5

Geh deinen Weg......

Noch können wir deinen Weg gemeinsam gehn. Irgendwann werde ich am Wegrand stehn und du wirst weiterschreiten. Meinem Blicke immer mehr entgleiten. Doch all die Liebe, die ich kann dir geben, soll dich begleiten, dein ganzes Leben. 

  • Amstetten
  • Doris Schweiger
Bgm. Herbert Osterbauer

Neunkirchen
Stadt kaufe ein Stück Berufsschule

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Damit die künftige Gartenstadt und das MediaShop-Bürogebäude auch per pedes sicher erreichbar sind, soll über das Areal der Landesberufsschule ein Verbindungsweg angelegt werden. Zu diesem Zweck erwarb die Stadtgemeinde ein Stück des Areals. Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP): "Ausgekoffert ist der künftige Weg bereits. Asphaltier muss er noch werden."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
3

Schulbeginn
Schulwege üben

Eltern können aktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, indem sie kindergerecht den künftigen Schulweg abgehen, üben und auf potentielle Gefahren aufmerksam machen. RIED (nk). „Bald beginnen in Oberösterreich die Schulglocken wieder zu läuten. Deshalb ist jetzt der optimale Zeitpunkt, mit den Kindern den Schulweg abzugehen und auf potentielle Gefahrensituationen aufmerksam zu machen. Dabei sollte nicht der kürzeste, sondern der sicherste Weg präferiert werden“, rät Familienreferent...

  • Ried
  • Noah Kramer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.