weg

Beiträge zum Thema weg

Lokales
Bgm. Herbert Osterbauer

Neunkirchen
Stadt kaufe ein Stück Berufsschule

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Damit die künftige Gartenstadt und das MediaShop-Bürogebäude auch per pedes sicher erreichbar sind, soll über das Areal der Landesberufsschule ein Verbindungsweg angelegt werden. Zu diesem Zweck erwarb die Stadtgemeinde ein Stück des Areals. Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP): "Ausgekoffert ist der künftige Weg bereits. Asphaltier muss er noch werden."

  • 13.09.19
Leute
3 Bilder

Schulbeginn
Schulwege üben

Eltern können aktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, indem sie kindergerecht den künftigen Schulweg abgehen, üben und auf potentielle Gefahren aufmerksam machen. RIED (nk). „Bald beginnen in Oberösterreich die Schulglocken wieder zu läuten. Deshalb ist jetzt der optimale Zeitpunkt, mit den Kindern den Schulweg abzugehen und auf potentielle Gefahrensituationen aufmerksam zu machen. Dabei sollte nicht der kürzeste, sondern der sicherste Weg präferiert werden“, rät Familienreferent...

  • 26.08.19
Lokales

Kunstparker
"High Noon" Vor der Volksschule

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • 22.08.19
  •  1
Lokales

Achtung
2018 passierten in NÖ 93 Unfälle: Tipps für den sicheren Schulweg

BEZIRK AMSTETTEN. "Jeder Unfall muss vermieden werden", sagt Amstettens ÖAMTC-Stützpunktleiter Gerhard Prantner. "Schulwegtraining und Sensibilisierung ist gerade bei jungen Schülern unerlässlich. Unbedingt erforderlich ist auch die Rücksichtnahme anderer Verkehrsteilnehmer", so Prantner. Bei fast jedem zweiten Schulwegunfall waren die Kinder zu Fuß unterwegs. Eltern müssten die Herausforderungen für ihre Kinder kennen und darauf eingehen. Die Gründe für die Unfälle 2018 gab es 570...

  • 14.08.19
Lokales
Die fleißigen Schüler, zusammen mit der Direktorin und der Bürgermeisterin bei der großen Eröffnung.
3 Bilder

"Lebensader Gollinger Au"
Schüler bauen einen neuen Themenweg

Schüler fehlen im Unterricht, weil sie ein Projekt umsetzen. Die Direktorin ist stolz auf den Einsatz. KRUMMNUSSBAUM.Zehn Schüler investierten freiwillig ein Jahr Arbeit in ein cooles Projekt: ein Themenweg mit Tafeln, Spielen und Informationen rund um die heimische Natur. Und das in der Gollinger Au. Nun wurde die "Lebensader Gollinger Au" eröffnet. "Mussten Zeit nachholen" Die fleißigen Schüler freuen sich über den Erfolg. Sie besichtigten die Au, fertigten Holztiere und Infotafeln an...

  • 02.07.19
Lokales
Der Mann war der Polizei gegenüber geständig.

Polizeimeldung
"Dauernde Sachentziehung" in Zell am See

Im Zuge eines Streites warf ein 33-jähriger Mann aus Zell am See am 15. Juni die Handtasche seiner Ex-Freundin in den Schmittenbach. ZELL AM SEE. Aufgrund der damaligen starken Strömung trieb die Tasche in den Zeller See, wo sie bis heute nicht gefunden werden konnte. In der Tasche befanden sich neben einem Handy auch Bargeld, Führerschein, Kreditkarte und ein Schlüsselbund. Der Mann ist geständig und möchte den Schaden wieder gut machen.

  • 22.06.19
  •  1
Lokales
Der Bretterkeller bei der Autobahn hat nicht nur mit Lärm zu kämpfen. Auch RadfahrerInnen sind oft rücksichtslos.
13 Bilder

Rasende Radler
Freilaufende Gäste beim Bretterkeller

Laut war es am Bretterkeller – dank der Autobahn – immer schon, jetzt kommen neue Probleme hinzu. INNSBRUCK. Man hat es mit einem "Schwingpoller" versucht, man hat es mit einem Fahrverbot versucht, man hat es mit Schmäh versucht – die Versuche sind allerdings alle gescheitert, wie Gitti Pfennich, Pächterin des Bretterkellers, erklärt. Der Bretterkeller ist in einer außergewöhnlichen Situation: Das traditionelle Gasthaus, das sich direkt an der Autobahn befindet, hat keine Toiletten und...

  • 11.06.19
Lokales
<f>Wehmütig</f> steht Marion Rois vor dem Wald, der für zusätzliche Parkflächen gerodet werden soll. Sie sieht eine Alternative.

Projekt
Parken statt Wald: Protest folgt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Bereich der Talstation Schischaukel Mönichkirchen sollen zusätzliche Parkflächen für die Winter- und Sommertouristen entstehen. Die Gegner rund um Marion Rois sprechen von rund 250 zusätzlichen Parkflächen: "Damit sind es dann insgesamt 700 Stellplätze." Markus Redl, Geschäftsführer der Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG), dazu: "Die bestehende Parkplatzanlage mit 448 Stellplätzen deckt den Bedarf bei Weitem nicht. Daher sollen in...

  • 03.04.19
Lokales
Wegen der Zufahrt nach Unterberg gehen in Schönberg seit Jahren die Wogen hoch.
3 Bilder

Weg Unterberg
Öffentliche Gemeindestraße verordnet

Der Streit zwischen der Gemeinde Schönberg und Grundbesitzer Martin Stumreich schwelt schon sehr lange. Jetzt soll endgültig ein Ende nahen. SCHÖNBERG (tk). Die Unterlagen füllen längst dicke Ordner. Sowohl in der Gemeindestube als auch bei Grundbesitzer Martin Stumreich. Und bei den (Höchst-)Gerichten, denn bis dahin ist der Besitzer des Gasthofs Stefansbrücke gegangen, um sich gegen die Pläne – die Zufahrt zu Häusern und Gewerbegebiet, die über sein Privatgrundstück führt, zu einer...

  • 13.02.19
Wirtschaft
Lukas Dinhobl, Bürgermeister Rupert Dworak, Bauhofleiter Bernhard Feurer, Stadtrat Gerhard Windbichler, Gerald Eder (v.l.).

Gut gerüstet
Ternitzer Bauhof rüstet für General Winter

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Bereits im Hochsommer hat sich der Städtische Bauhof Ternitz auf den bevorstehenden Winter vorbereitet. 230 Kilometer Gemeindestraßen gilt es sobald die Witterung umschlägt befahrbar zu halten. „Mit der rechtzeitigen Bestellung der Streumittel, Wartung der Einsatzfahrzeuge und dem Abschluss von Winterdienstverträgen mit fünf privaten Räumunternehmen ist die Stadt Ternitz auf den Wintereinbruch bestens vorbereitet“, so Bürgermeister Rupert Dworak.   30 Mann und 21...

  • 11.11.18
Lokales
3 Bilder

Waidring
Zwei Wege für Wanderer und Anrainer verschlossen

WAIDRING (niko). Vor versperrten Wegen stehen Wanderer bzw. Anrainer oder Kinder bei zwei Wegen in Waidring. Der „Hausstattweg“ ist eine öffentliche Interessentenstraße, die Brücke über den Haselbach und der nördliche Wegabschnitt zur Bundesstraße hin sind jedoch Privateigentum. "Der Durchgang für Wanderer hatte sich im Laufe der Zeit etabliert, es besteht aber kein Recht für die 'Öffentlichkeit'", wie Bgm. Georg Hochfilzer erklärt. Für Wanderer unangenehm. "Wir haben bei den Wanderwegen aus...

  • 03.11.18
Lokales
Das Programm hat allen viel Spaß bereitet.

Scheibbser Ferienprogramm
Kinder sammeln "Klimameilen"

SCHEIBBS. Zahlreiche Veranstaltungen wurden den Kindern heuer wieder im Rahmen des Scheibbser Ferienprogramms geboten. Unter anderem gab es getreu dem Motto „Klimaschützer unterwegs“ auch ein Kinder-Meilensammeln – dabei sollten die Kinder umweltfreundlich, zum Beispiel mit dem Rad, Roller, Bus oder zu Fuß (jedenfalls ohne Elterntaxi), zurückgelegte Kilometer sammeln, wobei jeder Weg als eine Kindermeile galt und in einem Sammelpass zu vermerken war. Unter anderem waren Bürgermeisterin...

  • 16.10.18
Freizeit

wenig Zeit - neue Wege

Mein Leben führt mich heuer immer wieder auf neue Pfade, Wege, Ziele .... die viel Zeit in Anspruch nehmen. Darum kann ich leider nicht so aktiv auf mein bezirk sein wie vorher. Wenn wieder mehr Zeit da ist bin ich wieder öfter da :) ich wünsche euch allen das beste und bleibt Gesund! alles liebe Julia

  • 24.09.18
  •  15
  •  16
Lokales
Dominic Hörlezeder, Siglinde Malleck, Dieter Stadlbauer, Ursula Puchebner, Dieter Funke.

Ybbsuferweg wird in Amstetten ausgebaut

STADT AMSTETTEN. In den letzten beiden Jahren wurden bereits bei zwei Abschnitten der Weg in der Stadt Amstetten mit einer Asphaltschicht überzogen sowie eine Zufahrtsrampe gebaut. "Nun wird der dritte Abschnitt der Erweiterung des Ybbsbegleitweges zwischen der Ybbsstraßenbrücke und dem Ybbssteg Allersdorf verbreitert und kinderwagen- und behindertengerecht gestaltet“, so Dieter Stadlbauer vom Referat für Umwelt, Klima und kommunale Tiefbauten – hier mit Dominic Hörlezeder, Siglinde Malleck,...

  • 19.09.18
Lokales
Wegverlegung in Kitzbühel.

Eine Wegverlegung am Schreibühelweg

KITZBÜHEL. Einstimmig beschloss der Gemeinderat eine Vereinbarung mit der Familie Schlechter-Kitzbichler für eine Wegverlegung und einen Grundtausch. Die bisherige Straße, die direkt an dem Anwesen vorbeiführt, soll verschwenkt bzw. neu gebaut werden. Die Kosten von 90.000 € muss die Familie tragen. Rund 1.087 m2 Fläche gehen ins öffentliche Gut über, 501 m2 gehen an die Familie. "Es sind der Vereinbarung lange Diskussionen voraus gegangen. Der neue Weg wird laut den Kriterien der...

  • 11.09.18
Lokales

Deutsche kamen vom Weg ab

BRANDBERG (red). Kürzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Brandberg zu einem technischen Einsatz alarmiert. Im Bereich unterhalb vom Gasthaus Steinerkogel ist ein deutsches Urlauberpaar mit ihrem Pkw auf einen Wanderweg (Wirtschaftsweg) geraten. Bei der Steigerung beim Paragleiter-Startplatz gab es schlussendlich kein Weiterkommen mehr. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr gesichert und mit Hilfe eines örtlichen Bauern mittels Mähtrack geborgen.

  • 20.08.18
Lokales

Enteignungskommunismus ist der falsche Weg!

Sowohl der Innsbrucker Bürgermeister als auch Teile der SPÖ denken laut darüber nach, dass private Eigentümer einen bestimmten Prozentsatz ihrer Grundstücke für den sozialen Wohnbau "abgeben" müssen. Für WK-Präsident Jürgen Bodenseer liegt genau an dieser Stelle eine rote Linie, die nicht überschritten werden darf. "Wir haben aus gutem Grund einen starken Schutz des Eigentums – wer diesen untergräbt, scharrt an unseren verfassungsrechtlich geschützten Fundamenten", warnt Bodenseer. Die...

  • 06.08.18
Politik
Franz Raab hält die EU-Beschwerde.
4 Bilder

Forstheide wird Thema bei der EU-Kommission

Umweltaktivist Franz Raab sieht durch geplanten Weg Lebensraum gefährdeter Arten in Gefahr. STADT AMSTETTEN. Eine geplante Forststraße im sogenannten Kokeschwald in der Forstheide, die im Zuge eines neuen Themenweges errichtet werden soll, sorgt weiter für Aufregung. Beschwerde bei der EU Erst im März einigte sich die Stadt Amstetten mit der Bürgerinitiative "Rettet die Forstheide" auf einen Kompromiss. Umweltaktivist Franz Raab, selbst Mitglied der Initiative, sieht dadurch allerdings den...

  • 23.07.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.