streuobstwiese

Beiträge zum Thema streuobstwiese

Lokales
Lehrer Christian Augustyn (l.), Obmann Leo Mahringer (auf Leiter) und die PTS-Schüler aus Ottensheim.
40 Bilder

PTS Ottensheim
Nistkästen für die Streuobstwiese gebaut

OTTENSHEIM (fog). Etwa 15 Schüler der Polytechnischen Schule (PTS) Ottensheim arbeiteten seit Dezember an 18 Nistkästen für die Vögel der Streuobstwiese in Ottensheim. PTS-Lehrer und Werkstättenleiter Christian Augustyn fädelte die Sache ein und vergangene Woche hängten sie die fertigen Nistkästen gemeinsam mit dem Obmann des Streuobstwiesenvereins Ottensheim (SOWO), Leo Mahringer auf. "Wir wollten wieder etwas für die Allgemeinheit machen und die Schüler sollten gleichzeitig dabei etwas...

  • 11.03.20
Lokales
 Im Mittelpunkt steht die Streuobstwiese rund um den Unterkagererhof , wo die Veranstalter zum Musizieren, Tanzen und Ruhen einladen.
4 Bilder

Ja zu OÖ
Unterkagerer sunnseitn entschleunigt Mensch und Landschaft

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Streuobstwiese, wo die Veranstalter zum Musizieren, Tanzen und Ruhen einladen. Direktvermarkter und Biobauern, bieten regionale Spezialitäten an. AUBERG, HASLACH (hed). Zum 24. Mal laden heuer die Österreichische Naturschutzjugend (önj) und die sunnseitn Kulturentwicklung zum Musizieren, Tanzen und Liegen auf die Obstwiese rund um den Unterkagererhof ein. Termin ist immer das letzte Wochenende vor Schulbeginn, heuer der 13. September. Acht...

  • 03.03.20
Wirtschaft
Birgit Ablinger und Gerti Selker, Unimarkt-Leiterinnen in Schärding Weberspitz und Andorf, mit Andreas Panhuber, Streuobstwerkstatt.
3 Bilder

Andorf und Schärding
Von der Streuobstwiese direkt in den Unimarkt

Produkte der Streuobstwerkstatt aus Zell werden in Unimarkt Andorf und Schärding getestet. ZELL AN DER PRAM. "Die Streuobstwiese ist das Gegenteil von Monokultur", erklärt Andreas Panhuber. Er ist Gründer der Initiative "Streuobstwiese schützen und nützen". Denn: Streuobstwiesen sind eine der vielfältigsten Lebensräume, beherbergen bis zu 5.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten sowie zahlreiche vom Aussterben bedrohte Obstsorten. "Die noch verbleibenden alten Obstbäume zu schützen, das...

  • 26.02.20
Lokales
Streuobstwiese im Wienerwald

Citizen Science
Bundesforste starten neues Mitmach-Forschungs-Projekt

Prachtvoll blühende Obstbäume, summende Wildbienen und fröhliches Vogelgezwitscher – seit Jahrhunderten sind die Streuobstwiesen im Biosphärenpark Wienerwald ein unverzichtbares Landschaftsparadies für Mensch und Tier. WIENERWALD/PURKERSDORF (pa). Heute gelten die wertvollen Ökosysteme aber dennoch bereits als gefährdet – viele Flächen fielen in den vergangenen Jahrzehnten brach oder wurden in intensiv genutzte Obstplantagen umgewandelt. Als größter Grundeigentümer in der Region setzen sich...

  • 18.02.20
Lokales
Streuobstwiese: Heimat vieler Tiere.
3 Bilder

ArtenReich Streuobstwiese
Naturbegeisterte Menschen gesucht - forschen Sie mit

Einladung zum Start-Workshop des Mitmach-Projekts PURKERSDORF/REGION WIENERWALD. Sind Sie gerne in der Natur unterwegs und interessieren sich für die heimische Tierwelt? Oder sind Sie vielleicht sogar selbst Eigentümer oder Pächter einer Streuobstwiese? Die Bundesforste zählen auf Ihre Unterstützung: Werden Sie Laienforscher und machen Sie mit beim Citizen-Science-Projekt. "Wir suchen naturbegeisterte Menschen, die mit uns an drei Tagen im Jahr die Fauna der Streuobstwiesen im...

  • 13.02.20
LokalesBezahlte Anzeige
Vom 25. bis 27. Oktober kann man sich auf Burg Forchtenstein durch annähernd 100 alte Apfelsorten durchkosten.
12 Bilder

Über 100 alte Apfelsorten
Apfelkulinarium auf Burg Forchtenstein vom 25. bis 27. Oktober

Wissen Sie wie eine „Perlrenette“ schmeckt, oder wie lange sich ein „Siebenschläfer“ am Lager hält? Wann haben sie das letzte Mal in einen „Maschanzker“ gebissen? Würden Sie den „Kronprinz Rudolf“ dem „Freiherrn von Berlepsch“ vorziehen? Kennen sie die kleinen dunkelroten „Zigeuneräpfel“ noch von früher? Wissen Sie, dass es im Burgenland noch über 300 alte, aromatische Apfelsorten gibt? Über 100 alte Apfelsorten sind von Freitag, dem 25. Oktober, bis Sonntag, den 27. Oktober, beim...

  • 10.10.19
Lokales
2 Bilder

Tag der alten Obstsorten
Obst - Sortenbestimmung und buntem Rahmenprogramm rund um die Streuobstwiese

Tag der alten Obstsorten mit Sortenbestimmung und buntem Rahmenprogramm rund um die Streuobstwiese am 29. September von 10:00 bis 17:00 Uhr am Kleebauernhof, 4121 Altenfelden BIO AUSTRIA OÖ und NATURSCHUTZBUND OÖ laden ein zum Tag der alten Obstsorten. Beim Tag der alten Obstsorten startet die heurige Herbstpflanzaktion von BIO AUSTRIA OÖ für heimische Wildgehölze und erhaltenswerte Obstsorten, die vom Land OÖ mit der Förderung „Naturaktives Oberösterreich“ unterstützt wird. Sie...

  • 09.09.19
Lokales
Beim Apfelkulinarium auf der Burg Forchtenstein können die Besucher viele alte Sorten neu entdecken.
2 Bilder

Apfelkulinarium
Alte Apfelsorten auf der Burg Forchtenstein

Wer kennt die Apfelsorten Siebenschläfer, Schafnase oder Perlrenette. Beim Apfelkulinarium kann man sie kennenlernen. FORCHTENSTEIN. Der Verein Wieseninitiative und die Streuobstproduzenten aus dem Burgenland laden von 25. bis 27. Oktober auf der Burg Forchtenstein dazu ein rund 80 Apfelsorten mit ihren vielfältigen Aromen und unzählige Veredlungsprodukte aus dem Obst der Streuobstwiesen zu entdecken. Hunderte verschiedene ApfelsortenIn den Streuobstwiesen findet man noch hunderte...

  • 07.08.19
Wirtschaft
Sorten-Paradies, Schaugarten, Obstproduktion: Rosalinde und Johann Lendl arbeiten seit 30 Jahren nach biologischen Kriterien.
17 Bilder

Von der Baumwurzel bis ins Saftglas
Kalcher "Obstparadies" setzt seit 30 Jahren auf "bio"

Was Mitte Juli mit den ersten reifen Klaräpfeln beginnt, erreicht Mitte Oktober seinen Höhepunkt. "Dann sind bei uns rund 100 Apfelsorten gleichzeitig erntereif", erzählt Johann Lendl aus Kalch nicht ohne Stolz. 400 StreuobstsortenIn der Tat ist sein Sortengarten in Ostösterreich einzigartig. Rund 400 verschiedene Streuobstbäume gedeihen hier: 270 Apfelsorten, dazu Birne, Marille, Kastanie, Kirsche, Nuss, Kriecherl, Pflaume, Haselnuss. "Ein echter Gen-Pool alter Sorten. Die Hälfte hat nicht...

  • 16.07.19
Lokales
Um die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, setzt sich Gratwein-Straßengel für die Artenvielfalt ein.
2 Bilder

Biodiversität
Gratwein-Straßengel stärkt eigenes Ökosystem

Vor Kurzem legte der Weltbiodiversitätsrat einen alarmierenden Bericht vor: Sofern kein Umdenken in der Landnutzung und im Bereich Umweltschutz geschieht, könnten rund eine Millionen Tier- und Pflanzenarten in den kommenden Jahrzehnten vom Aussterben bedroht sein. In Gratwein-Straßengel geht der Umweltausschuss nun dagegen vor und setzt sich für den Insekten- und Bienenschutz ein. Kleinen Beitrag leisten Sowie sich die Sonne zeigt, summt und zischt es in den heimischen Gärten. Die Frage...

  • 22.05.19
FreizeitBezahlte Anzeige
Über die Kurse der Naturschutz Akademie Steiermark (www.naturschutzakademie.com) kann man mit ExpertInnen die Naturvielfalt im Naturpark Südsteiermark erleben.
9 Bilder

Regionalmanagement Südweststeiermark, Grottenhof 1, 8430 Leibnitz
Die Savannen der Südsteiermark

Die südsteirische Kulturlandschaft ist Lebensraum für viele Arten. Kaum eine Region Österreichs kann sich über eine derartige Vielfalt an seltenen Lebensräumen freuen, wie der Naturpark Südsteiermark. Das Klima ist günstig, Wälder, Wiesen, Weingärten und Äcker in flachen bis steilen Lagen wechseln sich ab. So entstehen seltene Lebensräume mit zum Teil ebenso seltenen Tier- und Pflanzenarten. Der absolute Biodiversitätshotspot in der heimischen Kulturlandschaft sind jedoch die Streuobstwiesen...

  • 22.05.19
Lokales
Gerhard Stoschka, Benno Karner, Gabi Orosel, Harald Wolkersdorfer und Barabara Hlavka-De-Martin auf der Feihlerhöhe.
3 Bilder

Der "Sensenmann" auf der Feihlerhöhe
Einsatz für die Natur - Mähen auf der Streuobstwiese

PURKERSDORF (bri). Wer sich schon immer Mal aktiv für Naturschutz einsetzen, etwas über Bienen lernen oder das Mähen mit der Sense hautnah erleben wollte, der kann dies am Freitag, den 24. Mai und Samstag 25. Mai von 9 Uhr bis 15 Uhr auf der Feihlerhöhe tun. Freitags für SchulenGemeinsam mit den "Sensenmann" Heinz Peikert und dem Naturpark-Team bekommen die Kinder Einblicke in das Mähen mit Sense oder Balkenmäher. Und es werden "Heumandln" aufgestellt. Material und Verpflegung wird zur...

  • 14.04.19
Lokales
Die Schüler der Volksschule Ettendorf haben große Freude beim Zusammenbau der Nistkästen
6 Bilder

Nistkästen
Schüler unterstützen Vögel im Lavanttal

Im Rahmen des Projektes "Biotop Blühendes Lavanttal" bauen regionale Schulen im Werkunterricht Nistkästen zusammen und unterstützen damit die Vögel auf der Suche nach Nistmöglichkeiten. LAVANTTAL. Durch das Projekt "Biotop Blühendes Lavanttal" werden insgesamt 500 Nistkästenbausätze produziert, von Schülern im Werkunterricht zusammengebaut und anschließend in Gärten und Streuobstwiesen angebracht. Ausgangslage ist die schwierige Nistplatzsuche der Vögel. Das Lavanttal ist eines der letzten...

  • 11.03.19
Lokales
Martin Aschauer, Elisabeth und Edith Flemmig sind stolz auf ihren neuen Hofladen an der Tullnerbachstraße.
3 Bilder

Rohmilch und Milchprodukte absolut lokal
Neuer Hofladen in Neupurkersdorf

PURKERSDORF (ae). Intensiv ist der Geschmack, zartcremig das Gefühl am Gaumen, würzig der Abgang: kaum zu glauben, welche Freude Milch beim Trinken machen kann. „Nur Rohmilch hat das volle natürliche Aroma von Milch“, präsentiert Edith Flemmig stolz den Star im Sortiment des kleinen Hofladens, der Mitte November an der Tullnerbachstraße in Neupurkersdorf still und leise eröffnet wurde, „Rohmilch wird sofort nach dem Melken eingekühlt, ansonsten wird nichts weiter damit gemacht. So bleiben,...

  • 07.12.18
Wirtschaft
Streuobst wird im Walgau zu Apfelsaft gepresst.

Kraft des Saftes
Walgau voll im (Apfel-)Saft

Nach guter Streuobst-Ernte wird Aktion in der Region ausgeweitet Der Ausschank von Walgau-Apfelsaft in den Gemeinden und in gemeindeeigenen Einrichtungen setzt ein Zeichen für die Landwirte und der Kulturlandschaft in der Region. Äußerst zufrieden zeigen sich heuer die Landwirte – im Gegensatz zum Vorjahr – mit der Streuobst-Ernte. Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit gab es kaum Ausfälle – einzig, dass die Äpfel etwas kleienr ausgefallen sind. Während im vergangenen Jahr nur eine...

  • 08.11.18
Wirtschaft
Beim Verladen: Hans Redl, Michaela Hinterholzer, Christian Haberhauer, Franz Lumesberger und Gerald Prüller.
2 Bilder

Baumpflanzaktion: 2.000 Bäume für die Mostkultur

Von Amstettner Mostbirne bis Zitronenapfel: Moststraße will Gesicht der Heimat erhalten. MOSTSTRASSE. Von Juli bis Oktober 2018 wurden bei der Pflanzaktion über 2.000 Hochstamm-Obstbäume bestellt, die in Zukunft die Region wieder zum Blühen bringen. Nach der letzten Ausgabestelle im MostBirnHaus in Ardagger zieht man jetzt Bilanz. Denken in Generationen "Es freut mich irrsinnig, dass trotz der Fülle an Obst in diesem Jahr so viele Menschen in die Zukunft denken und gerade jetzt neue Bäume...

  • 05.11.18
Lokales
© Julia Kropfberger
3 Bilder

Hoanlbirn und Lederapfel - Tag der alten Obstsorten in Linz

Streuobstwiesen sind nicht nur wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, sie beherbergen auch eine große Vielzahl an Obstsorten. Um auf die Bedeutung von Streuobstwiesen in unserer Kulturlandschaft aufmerksam zu machen, luden der Naturschutzbund Oberösterreich, der Naturpark Obst-Hügel-Land, der OSOGO (Obstsortengarten Ohlsdorf), der Landesobst- und Gartenbauverband und BIO Austria Oberösterreich am Samstag, den 29. September 2018, zum „Tag der alten Obstsorten“ am Linzer...

  • 30.09.18
Lokales
2 Bilder

Schönste Streuobstwiese Österreichs in Micheldorf

Im Kremstal befindet sich Österreichs schönste Streuobstwiese in der Kategorie Streuobstgarten. MICHELDORF, NUSSBACH (wey). Die ARGE Streuobst und Blühendes Österreich haben gemeinsam mit Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister und BILLA-Vorstandssprecher Robert Nagele unter 220 Einreichungen und mehr als 300 Hektar Streuobstwiesen die Bundes- und Landessieger gekürt. Daniela und Josef Braunreiter vulgo Laufenbichel in der Gemeinde Micheldorf erzielten dabei mit 93 von 100 Punkten die bundesweit...

  • 24.09.18
  •  1
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Der Steinkauz gehört zu den geschützten Arten.
4 Bilder

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH – Naturpark Südsteiermark, Grottenhof 1, 8430 Leibnitz

Streuobsterhalt ist Naturschutz Bewohner des Naturparks Südsteiermark können ihre Äpfel zum Apfelsaft verarbeiten lassen. Auf der Prioritätenliste der 50 am stärksten bedrohten Tierarten Österreichs sind alleine schon drei Vogelarten (Steinkauz, Wendehals, Wiedehopf) stark mit dem Lebensraum Streuobstwiese in der Südsteiermark verbunden. Schützen durch nützen Auch heuer wird es im Rahmen des Projekts „Biotop Streuobstwiese – Biodiversitätserhalt = Kulturlandschaftsschutz“...

  • 12.09.18
FreizeitBezahlte Anzeige
Die Streuobstwiesen sorgen für einen besonderen Blickfang im Naturpark Südsteiermark. Das Obst ist vielseitig einsetzbar und eignet sich bestens für die Verarbeitung zu Apfelsaft, Marmelade, Chutneys uvm.
8 Bilder

Naturpark Südsteiermark, 8430 Leibnitz

Äpfelklaubm & Blütentraum Am Markt der Artenvielfalt (17. Mai am Grottenhof) dominiert der Lebensraum Streuobstwiese. Streuobstwiesen wurden angelegt um Obst zu ernten und mit dem Unterwuchs kleine und große Nutztiere zu ernähren. Damit wurde ein äusserst strukturreiches, vielfältiges und für unzählige Tiergruppen nutzbares Ökosystem geschaffen. Beim Markt der Artenvielfalt am Naturparkzentrum Grottenhof werden viele Aussteller den Kindern der Naturparkschulen und -Kindergärten ihr...

  • 16.05.18
Lokales
Streuobstwiese im Stoober BIri, Burgenland

ARGE Streuobst und Blühendes Österreich suchen die schönsten Streuobstwiesen

KLOSTERNEUBURG/ Ö (pa). Der Klosterneuburger Verein ARGE Streuobst (Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Streuobstbaus und zur Erhaltung obstgenetischer Ressourcen der HBLA für Wein- und Obstbau) und Blühendes Österreich rufen alle Bauern und Gartenbesitzer auf, ihre Streuobstwiesen und Hausgärten mit Obstbestand bis 24. Juni 2018 bei Blühendes Österreich einzureichen. Streuobstwiesen gehören zu den am stärksten gefährdeten Lebensräumen in Österreich. Um auf die Bedeutung für Mensch und Tier...

  • 26.04.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Gemeinsam mit der Obstbaumausgabe wurden Nistkästen der Berg- und Naturwacht für Wiedehopf und Fledermäuse verteilt und Bewusstseinsbildung zu den Naturschutzgebieten und dem Juchtenkäfer Artenschutzprojekt gemeinsam mit dem Ökoteam angeboten.
7 Bilder

Artenerhalt steht im Fokus

Der Erhalt der Biodiversität beinhaltet den Schutz der Arten, den Schutz der Gene und Lebensräume. Die Kulturlandschaft im Naturpark Südsteiermark ist von zwei Elementen bestimmt: wärmegeprägte Laubmischwälder mit Eiche und Edelkastanie und steile Weingärten. Dazwischen findet sich die vielfältigere Nutzung mit Steinmauern, Streuobstbeständen, Magerwiesen, Hecken u.a.m. Der Ackerbau ist v.a. auf die Tallagen und das Leibnitzer Feld beschränkt, kleinflächig findet sich um Leutschach noch der...

  • 21.03.18
Freizeit
Der richtige Schnitt machts...
2 Bilder

Streuobstwiese pflegen und erhalten

GERETSBERG. Der Obstgarten trägt zum landwirtschaftlichen Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner aus Dorf/Pram, zeigt in einem Workshop am Mittwoch, dem 28. März, von 13 bis 17 Uhr die richtige Pflege der Streuobstwiese. Treffpunkt ist am Biohof Staudinger in Geretsberg Nr. 7. Ob Förderung des Fruchtansatzes oder Holzverjüngung, der richtige Schnitt ist entscheidend. Zudem zeigt Junger, wie durch Veredeln Hofsorten...

  • 14.03.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.