Fragen

Beiträge zum Thema Fragen

Die 86-jährige Berta Lindner, die selbst viel Leid in ihrem Leben erfahren hat, freute sich über die positive Nachricht der Bibel, die in der aktuellen Erwachet!-Ausgabe erläutert wird.

5 offene Fragen über Leid

Amstetten. Seit dem Lockdown hat Corona mehr Fragen ausgelöst als beantwortet. Das dadurch entstandene Leid auch für Betroffene in unserer Region lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur erahnen. Die aktuelle Ausgabe von Erwachet! geht 5 Fragen über Leid auf spiritueller Ebene nach. Sie lauten: „Ist Gott schuld?“, „Ist der Mensch selbst schuld?“, „Warum müssen gute Menschen leiden?“, Wollte Gott, das wir leiden?“ und „Wird Leid je ein Ende haben?“. Die meisten Religionen der Welt...

  • Amstetten
  • Franz Michael Zagler

Bezirk Neunkirchen
5 Fragen aus der Region

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kennst du die Antworten? Welches Ereignis erschütterte 1837 die Kirche in Maria Schutz? Wie viele Kinder beteiligten sich bisher am Ferienspiel Kirchberg? Wer ist Bindeglied zwischen FH Kärnten und Ternitz? Wer war der Stargast bei der Orthuber Steinfeldtrophy in Breitenau? Wie viele Straßenkilometer trennen Raach/Hochgebirge und Seebenstein voneinander?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Stadtrat Peter Teix (r.) mit Bürgermeister Herbert Osterbauer.

Neunkirchen
Beratung über Corona-Hilfe der Stadt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Stadtgemeinde Neunkirchen hat ein Corona-Unterstützungsangebot auf Schiene gebracht (die BB berichteten).  Um auftretende Fragen zum Paket zu beantworten, stellen sich die Gemeinderäte der Volkspartei Neunkirchen an vier Samstag-Vormittagen im August Fragen von Interessierten. Die Termine: 1.8. Gasthaus Augartl, 8.8. Stadtcafe, 22.8. Gasthaus Artner, 29.8. Restaurant Osterbauer.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gottfried Pilz, Obmann der Bezirksstelle der Wirtschaftskammer Amstetten, und Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner.

Corona sorgt für "Fragen-Sturm" in der Wirtschaftskammer in Amstetten

Tausende Anfragen sind in WK-Bezirksstelle Amstetten seit Mitte März eingegangen und bearbeitet worden. BEZIRK AMSTETTEN. "Am Anfang, als es nur Ankündigungen, aber noch keine Richtlinien und Anhaltspunkte gab, waren wir Unternehmer natürlich in großer Sorge. Es war nicht klar, wie und ob wir weitermachen können oder wie wir mit dem Thema Kurzarbeit umgehen sollen", erzählt als einer von vielen betroffenen Unternehmern Andreas Högn, Geschäftsführer von FUSO in Ybbsitz. Die Fragen der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Daheim und krank
Quarantäne - und wie man andere ermuntern kann

es gibt in jedem Haushalt einen Pc, Laptop, I Pad, Smartphone, etc.. mich würden live Berichte von Erkrankten interessieren,... die die Bevölkerung an dieser so "unheimlich schweren und furchtbaren" Erkrankung teilhaben lassen! Tagesberichte von infizierten Menschen würden helfen, damit nicht noch mehr Panik verbreitet wird. Denn es ist wie es ist,.... eine schwere Grippe, die jemand mit argen Vorerkrankungen wirklich ernst hernehmen kann. Reale Berichte von Erkrankten würden allen helfen!...

  • Neunkirchen
  • Mitzi Jeitler

BUCH TIPP: Arnold Hanslmeier – "Unser Platz im Kosmos"
Unser Verständnis von unserer Welt

Woher kommen und wohin gehen wir, was wissen wir wirklich? Diese Grundfragen beschäftigen die Menschen immer schon, egal aus welcher Kultur. Im Buch "Unser Platz im Kosmos" gibt es viele Antworten dazu, reich illustriert und verständlich aufbereitet, und es regt an, sich eigene Gedanken zu machen. Der Weg zur Erkenntnis ist ein langer und spannender. Wir können nur einen kleinen Bruchteil beobachten, manches bleibt unerforscht. Pustet Verlag, 176 Seiten, 25 € ISBN 978-3-7025-0952-1

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und die Spitze der Verwaltung tritt jedes Halbjahr in Dialog mit den Bürgern.

Politik & Bürgernähe
Bürgermeister im Ort – erfolgreiche Frühjahrsrunde

KLOSTERNEUBURG (pa). Mit der diesjährigen Frühjahrsrunde informierte der Bürgermeister in Weidling, Maria Gugging und Höflein aus erster Hand über die Ansiedelung des Umweltbundesamts, Nachnutzung des ehemaligen Hotels „Park Inn“ beim Happyland, zu den Aufforstungsmaßnahmen mit dem Projekt Generationenwald und mehr. Das Dialogforum „Bürgermeister im Ort“ war im ersten Halbjahr 2019 in Weidling, Maria Gugging und Höflein zu Gast. Alle Veranstaltungen waren gut besucht. Knapp 100 Bürger nutzten...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler

Wordrap
Natascha Schweiger-Nemec – kurz gefragt, schnell geantwortet

Zum Frühstück gibt es … einen Kornspitz mit Paprika und einen veganen Aufstrich Reisen ... Strände, Palmen, Rundreisen, Länder und Mentalitäten kennenlernen. Dazu 1x/Jahr eine Städtereise mit meinen Söhnen Urlaub … in der Ferne zu Relaxen und neues Land erkunden Kreuzfahrten ... darauf haben wir uns spezialisiert. Sie werden sehr gerne gebucht Winter ... Im Winter bin ich gerne auf den Bergen Mein Geschäft … mein Baby seit bald 20 Jahren in Gloggnitz, und seit vier Jahren mit meinen Sohn...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
„Natur im Garten“ Telefon Team mit Landesrat Martin Eichtinger.

Jubiläum für den ökologischen Rat auf Draht

BEZIRK TULLN (pa). 600.000 Gartenfans haben sich bereits Ratschläge bei den Profis am „Natur im Garten“ Telefon geholt. Das Frühjahr steht vor der Tür: Holen Sie sich Tipps bei der Auswahl von heimischen, standortgerechten Bäumen und Pflanzen oder lassen Sie sich bei der ökologischen Bekämpfung von Schädlingen beraten. Seit heuer neu ist das Rückrufservice: Gartenfans erhalten einen Rückruf, wenn sie außerhalb der Öffnungszeiten anrufen. Nach dem Winter steigt bei den Niederösterreicherinnen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

5 Fragen aus der Region
Kennst du die Antworten?

In welchem Bahnhof schloss mit 5. März der Ticketschalter? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Semmering und Buchbach voneinander? Wie heißt der Vizebürgermeister von Breitenstein? Wie heißen die beiden Neunkirchner Topothekare? Wie weit über dem Meeresspiegel liegt Seebenstein?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kennst du die Antworten?
5 Fragen aus der Region

Wie viele tanzten am 14. Februar gegen Gewalt an Frauen am Hauptplatz Neunkirchen? Welche Justizanstalt wird um 19,8 Millionen Euro erweitert? Welcher Bad-Betrieb verliert im September seinen Gastronomie-Betrieb? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Semmering und Willendorf voneinander? Wie heißt der Vizebürgermeister von Gloggnitz?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

5 Fragen aus der Region
Kennst du die Antworten?

Seit wie vielen Jahren ist Franz Aichinger Direktor der LFS Warth? Welches Jubiläum feiert Pitten heuer? Wie viele E-Tankstellen gibt's am Neunkirchner Minoritenplatz? Wie viele Straßenkilometer trennen Köttlach und Edlitz voneinander? Wer schenkte Weltcup-Starterin Mikaela Shiffrin zwei Wurststangen?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Jugend trifft Polizei: Bezirksinspektor Dominik Leser (stehend, 2.v.li.) stand im Jugendzentrum Rede und Antwort.
2

Polizei klärt auf
Rechts-Workshop: Jugend trifft Polizei

TULLN. "Wie lange darf ich eigentlich ausbleiben?", "Was passiert, wenn ich mit einem Moped fahr und noch keinen Führerschein habe?" und "Was wird eigentlich als Waffe definiert?" Diese und viele andere Fragen konnten Jugendliche kürzlich an Dominik Leser, seines Zeichens Bezirksinspektor bei der Polizei in Tulln, richten. Gemeinsames Projekt Beim Rechts-Workshop "Jugend trifft Polizei" im Tullner Jugendzentrum durften alle Fragen gestellt werden, die den Schülern so am Herzen lagen. Auch...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Machtmissbrauch und ein Hilferuf von Josef dem Bewegbegleiter
David gegen Goliath warum musste der ungleiche Machtmissbrauchskampf geschehen ?

Ich habe viel mehr als meinen Mietzins und den der Chorherren vom Stift Klosterneuburg bezahlt. Machtmissbrauch und ein Hilferuf von Josef dem Bewegbegleiter der Stadt Klosterneuburg Ich Josef Zischkin möchte mich hiermit beim Chorherren Propst Backovsky unseren lieben und barmherzigen Bernhard vom Stift Klosterneuburg und allen die hinter uns stehen bedanken, dass er mir so lange die Möglichkeit gegeben hat, dass ich ein zu Hause habe und das ich Josef und meine Idee um *** wir für...

  • Klosterneuburg
  • Pepi von *wir für euch!* Josef Zischkin

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie in Ihren Bezirksblättern am 19./20. September – natürlich kostenlos. Was sanierte die Landjugend Gloggnitz im Rahmen des diesjährigen "Projektmarathons"? Wie viele Millionen Euro will Neunkirchen jährlich zwischen 2019 und 2022 einsparen? Für welchen Kindergarten fand am 5. September der Spatenstich statt? Wie viele Straßenkilometer trennen Ternitz und Thernberg voneinander? Wo stürzte ein Mann (26) in den Tod?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Matthias Gröll hat vor einem Jahr sein Unternehmen gegründet, das sich auf die Lösung von Computer- und Smartphone-Problemen für User der Generation 55+ spezialisiert hat

Fünf Fragen an Matthias Gröll: Er hilft der Generation 55+ bei Computerproblemen

Matthias Gröll (it-services-groell.at) feierte 1. Firmenjubiläum Was war das kniffligste Problem, das Sie für Ihre Kunden in diesem einen Jahr gelöst haben? Matthias Gröll: Einrichtung einer Synchronisation von Kontakten, E-Mails und Kalender Einträgen zwischen 2 Windows PC's, und 3 iPhones. Was brauchen Sie, um das Zehn-Jahres-Jubiläum Ihres Unternehmens, das sich mit Computer- und Smartphone-Schulungen für die Generation 55+ befasst, zu schaffen? Weiterhin so neugierige und geistig...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Zahnarzt Zoran Radenkovic mit Assistentin Nikola Böhm

Patientenbefragung im Zahnambulatorium Gmünd

NÖGKK: Wir fragen, Sie antworten GMÜND (red). Wie schon vor vier Jahren ist heuer wieder die Meinung der Patientinnen und Patienten in den Ambulatorien der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) gefragt. Mittels Fragebogen wird in den nächsten Wochen die Kundenzufriedenheit im Zahnambulatorium in Gmünd gemessen. So werden die Stärken der Ambulatorien aus Patientensicht ermittelt und Anregungen für die Zukunft abgeleitet. Zahnambulatorium Gmünd Hamerlinggasse 25, 3950 Gmünd Telefon:...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 25./26. Juli in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. Womit wurde am Eistach Pottschach gefahren? Welcher Würflacher zog sich im Juni aus der Politik zurück? Wie viele Meter umfasst der Neunkirchner Spitalsbunker? Wie viele Straßenkilometer trennen Thomasberg und Aspangberg-St. Peter? Unter welchem wurde die Kirche in Feistritz um 1550 zu einer Wehrkirche ausgebaut?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 30./31. Mai in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. Unter welchem Spitznamen ist St. Pöltens neuer Bischof Alois Schwarz noch bekannt? Wie heißen die beiden Staatsmeister der steirischen Harmonika von der "Thernberger Gsollberg Musi"? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Aspangberg-St. Peter und Enzenreith voneinander? Wie viele Stunden schien im Bezirk Neunkirchen 2017 die Sonne? Wie heißt der Vizebürgermeister von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Fragen zum Gewinnspiel findest du jede Woche in den Bezirksblättern deiner Region. Letzte Woche verpasst? Kein Drama, hier kannst du nachträglich noch einmal alle Fragen nachlesen.
4 9

Steig Ein und gewinne einen Suzuki Swift – Die Fragen zum Gewinnspiel

Jede Woche eine Frage, die dich näher zum Gewinnspiel-Code bringt. Die Liste wird laufend aktualisiert, die neueste Gewinnspielfrage (ingesamt gibt es acht), findest du immer zuerst in der Print-Ausgabe der Bezirksblätter und kurz darauf online. Ab Mittwoch, 2. Mai 2018 könnt ihr mit der achtwöchigen Verkehrsserie der Bezirksblätter Niederösterreich 1.000 Euro bei eurer persönlichen Mobilität sparen und zusätzlich einen Suzuki Swift gewinnen! HIER KANNST DU DIR DEN GEWINNSPIELKUPON...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Stadtrat Willi Reiter begrüßt die Gäste im Volksheim.
1 2

Vortrag zum Thema Pflegegeld

Volkshilfe Ybbs beantwortete Fragen. Der neu gegründete Regionalverein der Volkshilfe in Ybbs/Donau organisierte kürzlich einen Vortrag zum Thema Pflegegeld. Die Diplomkrankenschwester Katharina Renner und die Regionalleiterin für das Mostviertel Ilse Lenk beantworteten diesbezügliche Fragen. Das Interesse war groß und die Besucherinnen und Besucher konnten sich über Antragsstellung, unterschiedliche Pflegestufen und Angebote der Volkshilfe Niederösterreich informieren.

  • Melk
  • Dominic Schlatter

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 25./26. April in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. Wie alt war die Ladendiebin, die am Freitag, den 13. April in einem Ternitzer Supermarkt erwischt wurde? Wie viele Hektar Esche sind in unseren Wäldern zu finden? Wie heißt der Vizebürgermeister von Schwarzau im Gebirge? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Buchbach und Puchberg voneinander? Welche Gemeinde investiert 210.000 Euro in ihr Schlossbad?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 28./29. März in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. In welcher Höheren Schule im Bezirk besteht in den Unterstufen ein Handyverbot im Unterricht? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Prigglitz und Edlitz voneinander? Den wievielten Geburtstag feierte Pottschachs Ex-Pfarrer Johannes Groß am 15. März? Wie heißt das Maskottchen, das Kindern aus der Kleinregion Schwarzatal regionales Wissen vermitteln soll? Wer wurde zum Ehrenobmann auf Lebenszeit...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.