Gewalt gegen Frauen

Beiträge zum Thema Gewalt gegen Frauen

Auf dem sogenannten Nachkassenbon findet man Kontaktdaten für Schutz & Hilfe.
2

Gewalt gegen Frauen
SPAR-Kassabon setzt sich für gewaltfreies Leben ein

Gewaltschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe bei der Politik, Unternehmen sowie jede und jeder Einzelne zusammenwirken können: Das ist der Hintergrund zahlreicher Maßnahmen von SPAR in ganz Österreich, die Gewaltschutz landesweit zum Thema machen und Betroffenen ein niederschwelliges Informationsangebot bieten. Mit 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, werden die Frauennotrufnummern auf den SPAR-Kassabons abgedruckt sein....

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Kaufmännischer Direktor Universitätsklinikum Tulln Andreas Mikl, Pflegedirektorin Universitätsklinikum Tulln DGKP Eva Kainz, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Klinische Psychologin und Leiterin der Opferschutzgruppe Universitätsklinikum Tulln Viktoria Wentseis
2

Gemeinsam gegen Gewalt
Universitätsklinikum Tulln setzt ein Zeichen

Unter dem Motto „Orange the World – Gemeinsam gegen Gewalt“ wird weltweit von 25. November bis 10. Dezember auf das Thema Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht. Auch die NÖ Landesgesundheitsagentur setzt sichtbare Zeichen, indem mehrere NÖ Landes- und Universitätskliniken orange beleuchtet werden – unter anderem Tulln und Amstetten – und Mitarbeiter in den Kliniken sowie Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren orangefarbene FFP2-Masken tragen. TULLN (pa). Eine von fünf Frauen in Österreich ist...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig mit der Fahne „Gewalt frei leben“ vor dem Landhaus St. Pölten

„Gewalt frei leben“-Fahne vor dem Landhaus gehisst

LR Teschl-Hofmeister/LR Königsberger-Ludwig: Internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ startet diese Woche NÖ. Jährlich finden im Rahmen der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ verschiedene Aktivitäten statt, um ein öffentliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Eine Aktivität ist das gemeinsame Fahnenhissen vor dem Landhausschiff. So hissten Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig heute Vormittag vor dem...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Auch im Vorjahr wurde das Rathaus in der Aktionszeit für „Orange the World – 16 Tage gegen Gewalt“ bereits orange beleuchtet.

Zeichen setzen
Orange the World: Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Auch die Stadtgemeinde Tulln beteiligt sich an der weltweiten Aktion zur Bewusstseinsbildung über das Ausmaß und die verschiedenen Ausprägungen von Gewalt gegen Frauen. TULLN (pa). Von 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, bis zum dem 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, wird das Rathaus unter dem Titel „Orange the World – 16 Tage gegen Gewalt“ in orangem Licht leuchten. In einem eigenen Bereich auf der Website...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Orange the World im Universitätsklinikum Tulln.
2

Gewaltprävention
Durch die orange Brille schauen

TULLN. Die Temperaturen sinken und damit verlagert sich das soziale Leben wieder vermehrt nach drinnen. Die räumliche Enge, die verstärkte Konfrontation miteinander, die begrenzteren Möglichkeiten sich auszuweichen, führen häufig zu einem Anstieg (innerfamiliärer) Gewalt. Obwohl davon auszugehen ist, dass eine von fünf Frauen in Österreich von häuslicher Gewalt betroffen ist, findet nur ein kleiner Teil der Betroffenen den Weg in entsprechende Hilfsorganisationen. Oftmals ist die Scham darüber,...

  • Tulln
  • Angelika Grabler

Betretungsverbote: Zahl steigt

Im Bezirk geht die Kurve nach oben. Die coronabedingte Nähe daheim ist aber nicht zwingend Ursache. BEZIRK TULLN (mt). Der zweite Lockdown. Viele befinden sich erneut wie im Frühjahr die meiste Zeit des Tages in den eigenen vier Wänden. Leben mehrere Personen unter einem Dach, kann das zu Konflikten führen. Die Bezirksblätter sprachen mit der Bezirkspolizeikommandantin Sonja Fiegl über die Situation im Bezirk und Themen wie Präventivmaßnahmen und Unterstützung für Betroffene. Wie sieht es im...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Häusliche Gewalt der Polizei melden.

Häusliche Gewalt
Betretungsverbot für gewalttätigen Mann ausgesprochen

KIRCHBERG/WAGRAM (cb). Einen Fall von häuslicher Gewalt gab es am Wochenende in Kirchberg am Wagram. Im Zuge eines Familienstreits stieß ein alkoholisierter Mann seine Frau und schlug dann auch noch zu. Die Kinder der Familie mussten die Eskalation mitansehen. Sie sind elf und dreizehn Jahre alt. Das Opfer konnte die Polizei verständigen, die den Mann der Wohnung verwies und ein Betretungsverbot aussprach. Nun darf er für 14 Tage nicht in die Wohnung zurückkehren. Bezirkspolizeikommandantin...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Annemarie Hahn, Bezirksfrauenvorsitzende Bundesrätin Doris Hahn, JG Bezirk Tulln Vorsitzender Valentin Mähner, Ilse und Karl Iselstöger

Gewaltschutz geht uns alle an

TULLN (pa). Unter diesem Motto nutzten die SPÖ-Bezirksfrauen den vergangenen Einkaufssamstag, um in Tulln auf die internationalen Aktionstage „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ von 25. November bis 10. Dezember aufmerksam zu machen. Es wurden nicht nur kleine Goodies verteilt, sondern auch Informationen zu den österreichischen Gewaltschutzzentren sowie zur Frauenhelpline 0800 / 222 555, unter der von Gewalt betroffene Frauen kostenlos, anonym und rund um die Uhr Hilfe bekommen können.

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Zwei bis drei Mal pro Woche soll der Mann die Frauen geprügelt haben.
2

6 Jahre Haft für gewalttätigen Ex-Mann

BEZIRK TULLN (ip). Bei einem Strafmaß von fünf bis 15 Jahren Haft kam ein 34-jähriger Bauarbeiter noch relativ glimpflich davon, nachdem ihn ein St. Pöltner Schöffensenat wegen fortgesetzter Gewaltausübung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung zum Nachteil seiner Ex-Lebensgefährtin und deren minderjähriger Tochter zu einer sechsjährigen Freiheitsstrafe verurteilte (nicht rechtskräftig). Der, mehrfach, teils einschlägig vorbestrafte Mann bestritt bis zum Schluss des Prozesses die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Wenn der Partner ausrastet: Gewalt an Frauen ist keine Seltenheit – auch nicht im Tullner Bezirk.
3

Geprügelt: Tulln braucht Frauenhaus

SPÖ und Grüne fordern eine Anlaufstelle für Mütter mit Kindern Gewalt an Frauen kein Tabu: Jede fünfte Frau in Österreich wird von ihrem Partner misshandelt. Ausweg gibt es meist keinen. ¶BEZIRK TULLN. Geschlagen, gedemütigt, misshandelt: Mit der Aktion „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ macht derzeit die Arbeiterkammer NÖ auf das Tabuthema aufmerksam. „Besonders wichtig ist es, dass das Selbstbewusstsein von Mädchen und Frauen gestärkt wird“, erklärt Tullns AK-Chefin Brigitte Radl. „Um Frauen in...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.