Hans Dirnberger

Beiträge zum Thema Hans Dirnberger

Lokales
Auf Rollstuhlfahrer warten ständig Hürden.

"Tag ohne Barrieren" soll Ängste abbauen

FREISTADT. Am Freitag, 13. Oktober, 15 bis 19 Uhr, findet im Salzhof Freistadt ein "Tag ohne Barrieren" unter dem Motto "G’hört g’segn" statt. Veranstalter ist der OÖ Zivil-Invalidenverband (OÖZIV) in Kooperation mit der Leaderregion Mühlviertler Kernland. "Wir wollen Bewusstsein für das Thema Beeinträchtigung schaffen und Berührungsängste abbauen", sagt OÖZIV-Geschäftsführer Michael Leitner. Das Programm, das die Organisatoren zusammengestellt haben, ist äußerst abwechslungsreich. Neben...

  • 05.10.17
Lokales
Sabine Praher und Hans Dirnberger beim Gestalten der neuen Website.

Mühlviertler Kernland Website endich barrierefrei

HAGENBERG. Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zur generationenfitteren Region. Die Website des Mühlviertler Kernlandes ist nun, Dank Hans Dirnberger und Team, barrierefrei. Genauer heißt das, dass Menschen mit Sehbehinderung die Website ohne Probleme nutzen können. Der Barrierefrei-Arbeitsmarktkreis und der Sozialservice Freistadt setzen sich für fairere Bedingungen ein: Unterstützungsangebote wie ein Screenreader und Braillezeilen machen die Schrift für Blinde hör- bzw. ertastbar. Menschen mit...

  • 01.08.16
Lokales
Hans Dirnberger ist seit vielen Jahren Barrierefrei-Experte und als Botschafter für dieses Thema im Einsatz. Der Hagenberger gibt aus seinem Erfahrungsschatz immer wieder wichtige Infos preis und unterstützt auch Bauträger dabei, barrierefrei zu planen und umzusetzen. Im Moment berät er die Trägergruppe des Greenbelt Centers Windhaag, das am 3. Mai barrierefrei eröffnet wird.
2 Bilder

Barrierefrei! Mühlviertler Kernland baut Hürden ab

BEZIRK. "Barrierefrei heißt, möglichst aus eigener Kraft am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können", sagt Hans Dirnberger. Der Hagenberger sitzt im Rollstuhl und kann bei weitem nicht überall am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Immer wieder stößt er auf Barrieren: im Gasthaus, auf der öffentlichen Toilette oder – paradoxerweise – im eben erst barrierefrei gestalteten Amtsgebäude. "Viele meinen es gut, verlassen sich aber zu sehr auf die Planer", bedauert Dirnberger. "Es ist dann...

  • 06.03.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.