Historiker

Beiträge zum Thema Historiker

2

Lernen Sie Geschichte ...

BUCH TIPP: Ian Kershaw – "Höllensturz" Ein turbulentes Europa im 20. Jahrhundert mit Kriegen und politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen (mit dem Focus auf die Jahre 1914 bis 1949) lässt der britische Historiker Ian Kershaw in spannendem Erzählton Revue passieren und führt dem Leser Parallelen zur aktuellen EU-Krise vor Augen. Aufschlussreich und gut verständlich erzählte Geschichte über Konflikte und Kapitalismus als treibenden Kräfte. DVA Sachbuch, 768 Seiten, 36 € Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1

BUCH TIPP: Ausführlicher Beitrag zur Kriegsanalyse

Im Mai 1915 begann der Krieg im Süden Europas, in den Alpen und am Isonzo. Mehrere Historiker aus Österreich, Deutschland und Italien beleuchten die Ereignisse auf beiden Frontseiten, das örtliche und zeitliche Rundherum in sechs Themenfeldern: Politik, Kriegsführung, Soldaten, Gesellschaft u. Mobilisierung, Kultur u. Propaganda sowie Erinnerungen. Eine sehr wissenschaftlich aufgearbeitete Analyse und Gesamtschau. Böhlau Verlag, 346 Seiten, 35 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1

BUCH TIPP: Leichte Kost für Hobby-Historiker

Schnell gelingt der Überblick über alles, was in der Entstehung und der Entwicklung der 2. Republik wichtig ist. Autor Thomas Chorherr bereitet dieses Thema den Geschichts-interessierten mit Worten, Bildern, Jahreszahlen und Grafiken anschaulich auf, es ist ein kompaktes Lesevergnügen, ein kurzweiliger Roman mit allen Stationen der Republik-Werdung. Carl Ueberreuter, 160 Seiten, € 17,95 Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Das Buch "Abgestempelt und ausgeliefert" präsentierten Robert Hoffmann, Christina Kubek, Ingrid Bauer und Walter Steidl.
10

Großes Unrecht an Heimkindern

Wie Heimkinder von 1945 bis 1992 behandelt wurden, haben Historiker wissenschaftlich aufgearbeitet. SALZBURG (rik). Das Land Salzburg hat Jahrzehntelang bei der Kontrolle der Jugendwohlfahrtseinrichtungen und Behandlung von Heimkindern versagt, oder zumindest weggeschaut. Großes Unrecht "Es tut uns leid", entschuldigt sich LH-Stv. Walter Steidl bei den ehemals Betroffenen, die schreckliche, unmenschliche Behandlung, Gewalt, Ausbeutung und Missbrauch sei ein großes Unrecht, unter dessen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Ricky Knoll
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.