Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Der Kufsteiner Gemeinderat wagte bei seiner letzten Sitzung am Mittwoch, den 1. September einen ersten Blick auf die voraussichtliche Schadenssumme des Hochwassers.
3

Hochwasser
Stadt Kufstein rechnet mit 2,46 Millionen Euro an Schäden

Vorläufiger Bericht weist Kosten von 2,46 Millionen Euro auf, 1 Million Euro davon muss die Stadt Kufstein selbst finanzieren und nimmt dafür für 2021-2022 erneut einen Kontokorrentkredit auf.  KUFSTEIN. Die Wassermassen sind aus Kufstein lange bereits wieder verschwunden, dennoch wird das Hochwasser vom 17. und 18. Juli die Menschen in der Stadt noch lange beschäftigen. Neben privaten Wohnhäusern wurden auch Bereiche und Einrichtungen der Stadtgemeinde Kufstein durch die Naturkatastrophe...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die damalige Bundesstraßenbrücke nach der Katastrophe.
6

Chronik
Hochwasserkatastrophe verwüstete vor siebzig Jahren Kundl

Im August 1951 war Kundl von einer verheerenden Hochwasserkatastrophe betroffen. KUNDL. Auch bevor von Klimawandel und Erderwärmung die Rede war, gab es immer wieder größere Hochwasserereignisse wie auch am 13. August 1951. Damals überschwemmte die Kundler Ache einen großen Teil des damals kleinen Ortes und verschlammte diesen. "Es war ein richtig schöner Tag mit heißen Temperaturen und am Abend ist ein schweres Gewitter in die Wildschönau gezogen und dann ging alles sehr schnell", erinnert...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Stihl Tirol unterstützt die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Kufstein. Hans-Peter Wohlschlager (Kommandant FF Kufstein), Wolfgang Simmer (Stihl Tirol), Alexander Koschnar (Kassier FF Kufstein), Sebastian Mayrhofer (Kommandant-Stellvertreter FF Kufstein) und Clemens Schaller (Geschäftsführer Stihl Tirol) (v.l.) beim Treffen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Kufstein.
2

Hochwasser
Stihl übergibt 5.000 Euro an Kufsteiner Feuerwehr

Langkampfener Gartengerätehersteller unterstützt Stadtfeuerwehr für Hochwasser-Einsatz mit Spende.  KUFSTEIN. Selten zuvor war die sofortige und umfassende Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Kufstein so dringend nötig, wie im Zuge der Hochwasserkatastrophe in Kufstein. Der Gartengeräte-Hersteller Stihl Tirol aus Langkampfen unterstützt nun die Leistung der Feuerwehrleute mit einem Betrag von 5.000 Euro. Deswegen besuchten Stihl Tirol Geschäftsführer Clemens Schaller sowie Wolfgang Simmer, Leiter...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Vorstands-Vorsitzender Michael Misslinger, Bgm. Martin Krumschnabel und Vorstand Michael Rieser (v.l.) bei der Scheckübergabe.

Hochwasser
Raiffeisen Bezirksbank Kufstein spendet 5.000 Euro

Spendenscheck über 5.000 Euro an Bürgermeister Martin Krumschnabel in Kufstein überreicht.  KUFSTEIN. Das Hochwasser hat die Stadt Kufstein am Wochenende vom 17. Juli stark getroffen. Keller, Tiefgaragen, Geschäfte und auch Wohnungen wurden überschwemmt. Die Raiffeisen Bezirksbank Kufstein hilft schnell und unbürokratisch mit einem Spendenbetrag in Höhe von 5.000 Euro. „250 Schadensmeldungen, davon 170 Ansuchen für den Katastrophenfonds sind inzwischen beim Stadtamt eingegangen. Im ersten...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
In stark mitgenommenen Straßen arbeiteten freiwillige Helfer aus ganz Tirol.
2

Region konnte nach Hochwasser auf große Hilfsbereitschaft zählen

KUFSTEIN. Das Freiwilligenzentrum KUUSK und die Stadt Kufstein bedanken sich bei über 70 Freiwilligen, die sich nach der Überschwemmung in Kufstein spontan zur Hilfeleistung meldeten. Sie wurden vom Freiwilligenzentrum koordiniert und den Betroffenen, welche sich auf der Suche nach Unterstützung ebenso dort melden konnten, zugeteilt. In stark mitgenommenen Straßen arbeiteten freiwillige Helfer aus ganz Tirol bis ins Wochenende hinein mit und waren vereinzelt auch noch eine Woche nach der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Hannah Kuranda
Anni Gabardi (rechts) berichtet Andrea Treffer (Pfarrsekretärin Kufstein St. Vitus), dass ihre Wohnung komplett überschwemmt wurde.

Caritas Salzburg beginnt Soforthilfe

KUFSTEIN. Die Caritas Salzburg startete am 22. Juli 2021 mit den Auszahlungen der Soforthilfe für die vom Unwetter betroffenen Privatpersonen. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden und Pfarren unterstützt die Caritas Salzburg in den schwer betroffenen Regionen Hallein, im Oberpinzgau und in Kufstein die vielen Menschen, die dringend Spenden benötigen. Der Schock sitzt bei einigen Hochwasser-Opfern noch tief, aber die Dankbarkeit für die viele Hilfe und enorme Solidarität von allen Seiten ist...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Hannah Kuranda
Die Nachrichten der Woche im praktischen Wochenrückblick!
1 Video 3

Wochenrückblick KW28/29
Hochwasser, Corona, Wolf & Bär uvm.

TIROL. Herzlich willkommen beim Bezirksblätter Wochenrückblick. Hier gibt’s für euch die Schlagzeilen der vergangenen Woche aus Tirol. Hochwasser in TirolDas Hochwasser schlug am Wochenende auch in Tirol zu. Die Gemeinde Kelchsau wurde Sonntag von der Außenwelt komplett abgeschnitten. In Kufstein wurde kurzzeitig sogar der Zivilschutzalarm ausgelöst. Das Hochwasser brachte verheerende Überflutungen im Stadtgebiet Kufstein. Auch im Bezirk Kitzbühel musste die Feuerwehr aufgrund der Überflutungen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein solches Unwetter kann uns jederzeit treffen und ist nicht vorhersehbar.

Caritas bitten dringend um Spenden
Soforthilfe-Aktion nach Unwetter

BEZIRK. Die Caritas Salzburg startet für die vom Unwetter betroffenen Privatpersonen ein Soforthilfeprogramm. Momentan wird über die regionalen Caritas-Zentren, gemeinsam mit den Gemeinden und Pfarren, die Betroffenheit und der Bedarf an Hilfe abgeklärt. In der Region Hallein, im Oberpinzgau und in Kufstein sind schon jetzt etwa 200 Haushalte bekannt, die Hilfe benötigen – Spenden sind dringend nötig. „Die Soforthilfe wird aus Spenden finanziert“, erklärt Johannes Dines, Direktor der Caritas...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Hannah Kuranda
Spar-Geschäftsführerin Patricia Sepetavc (re.) überreichte gemeinsam mit Marktleiterin Franziska Leitner eine Soforthilfe an Bgm. Martin Krumschnabel.

Schnelle Hilfe
Spar unterstützt Hochwasser-Betroffene in Kufstein

Spar stellt 5.000 Euro zur Verfügung, um vom Hochwasser betroffenen Kufsteinern zu helfen.  KUFSTEIN. Der Starkregen vom 17. und 18. Juli und die damit einhergehenden Überflutungen haben deutliche Spuren in der Stadt Kufstein hinterlassen. Dadurch sind viele Familien in Not geraten. Aus diesem Grund spendete Spar Einkaufsgutscheine im Wert von 5.000 Euro, um geschädigten Kufsteinern in dieser schweren Zeit zu helfen.  Rasche und unkomplizierte Hilfe „Manche Menschen in Kufstein hat es besonders...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
25 Pioniere, speziell auf die Beseitigung der Folgen von Elementarereignissen ausgebildet, stehen in Kelchsau im Einsatz.
1 4

Bundesheer
Soldaten errichten Behelfsbrücke in Kelchsau

Tiroler Pioniere arbeiten nach Hochwasser vom Wochenende an Behelfsbrücke in Kelchsau.  KELCHSAU, SÖLL. Durch die starken Regenfälle riss die Kelchsauer Ache am Sonntag, den 18. Juli die Hauptbrücke im Bereich Kelchsau mit sich. Fahrzeuge können deswegen zwischen den beiden Talseiten nicht mehr verkehren.  Das Land Tirol hat das Österreichische Bundesheer angefordert, denn es soll rasch eine Behelfsbrücke errichtet bzw. fertiggestellt werden. Am Mittwoch, den 21. Juli trafen nun 25 Soldaten des...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Der Hochwasserschutz in Kufstein und ein bereits 2019 präsentierter Gefahrenzonenplan zu den drei übergelaufenen Bächen sind aktuell ein Thema in der Stadt.
1 Aktion 10

Nach Flut
Kufsteiner Politiker greifen Debatte um Hochwasserschutz auf

Hochwasserschutz in der Festungsstadt wird nach Überflutung zum Thema. FPÖ fordert Aufklärung zu "liegengebliebenem" Gefahrenzonenplan, Grüne wollen "ehrliche Debatte".  KUFSTEIN. Die Wassermassen sind aus der Stadt verschwunden, die Straßen der Innenstadt gerade einmal wieder für den Verkehr freigegeben. Viele Betroffene sind noch immer mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Was nun in Kufstein folgt, ist eine Diskussion rund um Verantwortung sowie der Umsetzung von Hochwasserschutzprojekten in der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Sirene in Kufstein "ging": Der Zivischutzalarm wurde um 22:30 Uhr eine Minute in Form eines auf- und abschwellenden Heultons ausgelöst. Einige Anrainer haben die Sirene aber nicht gehört.
2

Hochwasser
Sirenenalarm in Kufstein funktionierte

Anwohner beschweren sich, dass in Kufstein am Samstag keine Sirene zum Zivilschutzalarm ausgelöst wurde – das stimmt allerdings nicht. Die Sirene ging am Samstag um 22:30 Uhr.  KUFSTEIN. Laut Bürgern, die in der Nähe des Blaulichtzentrums in Kufstein wohnhaft sind, soll die Sirene für den Zivischutzalarm beim Hochwasser nicht aktiviert worden sein. Diese wandten sich daraufhin mit einer Beschwerde an die BEZIRKSBLÄTTER. Wie Recherchen ergaben, wurde der Alarm jedoch am Samstag, den 17. Juli am...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Land wirft einen Rettungsanker für vom Hochwasser betroffene BürgerInnen in Tirol.

Hochwasser
Landes-Unterstützung für Betroffene

TIROL. Nach den Hochwassern sichert das Land den Opfern der Naturkatastrophe seine Unterstützung zu. Den Schaden allein im Infrastrukturbereich schätzt man auf rund 17 Millionen Euro.  Aufräumarbeiten nach dem UnwetterDie Aufräumarbeiten nach den verheerenden Unwetterereignissen sind im vollen Gange. Vor allem die Bezirke Kufstein – mit Schwerpunkt auf der Bezirkshauptstadt – und Kitzbühel wurden vom Starkregen und dem nachfolgenden Hochwasser aber auch von Vermurungen stark getroffen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
„Es fehlt nach wie vor eine wirksame Versicherung bei Elementarschäden, wie wir sie unlängst wieder im Tiroler Unterland erleben mussten", so SPÖ Tirol-Chef Dornauer.

SPÖ Tirol
Naturkatastrophen-Versicherung gefordert

TIROL. Die aktuellen Hochwasser-Geschehen bringen die SPÖ Tirol dazu, eine Naturkatastrophen-Versicherung zu fordern. Eine wirksame Versicherung bei Elementarschäden müsse her.  Antrag bereits 2012 gestelltSchon in 2012 machte die SPÖ Tirol auf die fehlende Versicherung für Opfer von Naturkatastrophen aufmerksam, kritisiert SPÖ-Chef und Klubobmann, Dr. Georg Dornauer. Bisher habe sich diesbezüglich allerdings nicht viel getan. Dabei steigt die Gefahr durch Lawinen, Hagelschauer, Starkregen,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Meinungen, Diskussionen, Themen, Twitter vernetzt die Streitkultur und Österreich redet mit.

Twitter-Trends
#Hochwasser #Hallein – Twitter-Trends der Woche

Ihr seid selbst nicht auf Twitter, wollt aber die am meisten diskutierten, lustigsten und besten Tweets nicht verpassen? Dann sind unsere "Tweets der Woche" genau das richtige für euch. Wir beschäftigen uns mit den Österreich-Trends der Woche, was diskutiert und über was gelacht wurde und welche Tweets für Furore sorgten. Donnerstag 15. Juli #HochwasserDie starken Regenfälle verursachten in Teilen Deutschlands starke Überschwemmungen und #Hochwasser. Twitter-Österreich fühlt mit den Menschen....

  • Tirol
  • Lucia Königer
1 1 3

Jahrhunderthochwasser in Kufstein
Zusammenhalt beim Jahrhunderthochwasser in Kufstein

Es war ein Jahrhunderthochwasser das am Samstag, dem 17.07.2021 über Kufstein herein brach. Sogar mein Vater (76) sagte dazu, dass er so etwas in Kufstein noch nie erlebt hätte. Sicher kam es mal vor, dass die kleinen Bäche die von den Bergen kommend und zum Teil unterirdisch durch Kufstein fließen mal einen höheren Wasserstand hatten, aber dass sie sich aufgrund der sintflutartigen Regenfälle in reißende Ströme verwandelten und ihren Weg durch die Stadt bahnten, hatte noch keiner erlebt....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sabine Gattringer
Freie Fahrt – die Sperre am Oberen Stadtplatz wurde, wie die meisten Straßen, am späten Montagabend freigegeben.
9

Nach Hochwasser
Kufstein kehrt langsam in die Normalität zurück

Aufräumarbeiten schritten gut voran, Straßensperren im Zentrum teilweise Montag am späten Abend aufgehoben. KUFSTEIN. Langsam aber doch kehrt die Stadt Kufstein nach der verheerenden Überflutung am vergangenen Wochenende in die Normalität zurück. Die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser waren am Montag mehr als erfolgreich verlaufen. Feuerwehren aus den Bezirken Kufstein, Kitzbühel und Innsbruck arbeiteten auf Hochtouren und unterstützten die Stadt Kufstein. So konnten fast alle anstehenden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Freiwillige Helfer werden in Kufstein und Umgebung nach wie vor gesucht.

Hochwasser Kufstein
KUUSK vermittelt zwischen Helfern und Betroffenen

Das Freiwilligenzentrum KUUSK sucht noch Freiwillige, die vom Hochwasser Betroffenen helfen wollen.   KUFSTEIN. Das Freiwilligenzentrum KUUSK (Kufstein und Umgebung - Untere Schranne - Kaiserwinkl) übernimmt in Kooperation mit der Stadt Kufstein die Koordination und Abwicklung für alle, die im Raum Kufstein Hilfe suchen oder helfen möchten. KUUSK bedankt sich für die bisherige Unterstützung und bittet gleichzeitig um noch weitere Freiwillige, die vor allem untertags beim Ausräumen und Schaufeln...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
BNI Foundation

BNI D-A-CH Foundation hilft Unternehmern in der Hochwasserkatastrophe!
Unternehmer hilft Unternehmer.

"Das Hochwasser hat uns fest im Griff, aber wir lassen uns nicht unterkriegen", sagt ein Unternehmer dessen Schreibtisch weggeschwemmt wurde. Andere hat es noch schlimmer getroffen. Leider! Seit Tagen wird geschaufelt, gepumpt und Liter für Liter in Kübeln getragen. Viele Freiwillige helfen, sind Tag und Nacht vor Ort, tragen Schlamm und putzen mit - sogar Büroflächen werden zur Aufrechterhaltung des Unternehmens unter Nicht-Bekannten zur Verfügung gestellt. Man hilft wo man kann. Die BNI...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Enrico Maggi
Christofer Ranzmaier bedankt sich bei allen Einsatzkräften des Bezirks für ihre Hilfe.

Nach Überflutung
Kufsteiner FPÖ fordert Hochwassergipfel

FPÖ-Stadtparteiobmann dankt Einsatzkräften, kritisiert "Schaulustige" und fordert Hochwassergipfel in der Stadt Kufstein. BEZIRK KUFSTEIN. „Ein riesengroßes Dankeschön gilt allen im Einsatz befindlichen Einsatzkräften, die am vergangenen Wochenende mit vereinten Kräften versucht haben, das Wasser in Kufstein - aber auch im gesamten Bezirk - im Zaum zu halten und so auch Schlimmeres verhindern konnten“, so der Kufsteiner FPÖ- Stadtparteiobmann Christofer Ranzmaier. Gleichzeitig gelte der Dank...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Elisabeth Hundögger wohnt am Kienbach und erlebte in der Nacht des Hochwassers ein "Inferno".
25

Hochwasser
Anrainerin an Kufsteiner Kienbach: "Das war ein Inferno"

Die Stadt Kufstein befindet sich nach dem Hochwasser inmitten der Aufräumarbeiten. Eine Anrainern am Kienbach berichtet darüber, wie es ihr und ihrer Familie ergangen ist.  KUFSTEIN. In einigen Teilen der Stadt scheint am Montagvormittag bereits beinahe Normalität eingekehrt zu sein. Menschen sitzen in den Kaffehäusern, gehen eilig über die Straße, um ihre Erledigungen zu machen. Aber der Schein trügt. Die Geschehnisse des Wochenendes, die starken Regenfälle und das Hochwasser im Zentrum von...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Kufstein sind voll im Gange.
1 3

Hochwasser
Aufräumarbeiten sind im Gange

TIROL. Das Wochenende brachte verheerende Hochwasser in Tirol. Aktuell sind die Aufräumarbeiten im Gange. LH Platter sagt sofortige Unterstützung zu.  Lage beruhigt sichLaut dem hydrographischen Dienst, liegen alle Wasserpegel bereits wieder unterhalb der Meldemarke. Für Entspannung wird auch das für die nächsten Tage prognostizierte sonnige Wetter sorgen. In Kufstein sind die Aufräumarbeiten der durch das Hochwasser verursachten Schäden in vollem Gange. Derzeit sind rund 150 Einsatzkräfte der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu Hochwasserscheiteln im Bereich eines 30-jährlichen Hochwassers. So sieht es in Kufstein am Sonntag aus.
1 1 63

Hochwasser
So sieht es aktuell in Kufstein aus

Nach Zivilschutzalarm und Überflutungen in der Stadt Kufstein: Der Hydrographische Dienst des Landes Tirol rechnet nun mit einer Entspannung der Lage. Die Aufräumarbeiten dürften aber noch einige Tage andauern. KUFSTEIN. Die starken Regenfälle am Samstag, den 17. Juli brachten ein beispielloses Hochwasser in die Stadt Kufstein. Nachdem der Zivilschutzalarm in der Stadt Kufstein am Samstagabend ausgerufen und am Sonntag in der Früh wieder aufgehoben wurde, rechnet man seitens des Landes damit,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Hochwasser-Alarm in Kufstein: Aufgrund der großen Regenmengen kam es zu Ausuferungen des Kienbachs, Kreuzbachs und des Mitterndofer Bachs.
28

Unwetterfolgen
Regenfälle bringen verheerendes Hochwasser in Kufstein

Unwetterfolgen für Kufstein verheerend: Am späten Samstagabend wurde der Zivilschutzalarm in der Stadt ausgerufen. Hochwasserscheitel, die im Unterland gemessen wurden, lagen über 30-jährlichem Hochwasser-Ereignis.   BEZIRK KUFSTEIN, KUFSTEIN. Die starken Regenfälle am Samstag, den 17. Juli haben zu zahlreichen Einsätzen in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel geführt. Während in Kitzbühel auf Grund von übergehenden Achen und Bächen vor allem Straßen gesperrt wurden, kämpft die Stadt Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.