Ibuk

Beiträge zum Thema Ibuk

Jana Angerbauer (19) absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr beim Roten Kreuz.
2

JugendRundschau
Wo sich die Linzer Jugend engagiert

Ehrenamtliches Engagement steht bei der Linzer Jugend hoch im Kurs. Die StadtRundschau hat umgehört, wo sich junge Menschen in der Stadt freiwillig engagieren können. LINZ. "Weil ich in Zukunft im Gesundheitsbereich arbeiten will, dachte ich mir, ich melde mich einfach einmal an", sagt Jana Angerbauer. Gesagt, getan: Die 19-jährige Linzerin bewarb sich beim Roten Kreuz für ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Im Herbst 2020 startete sie mit der zweimonatigen Grundausbildung zur...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Geschäftsführerin Fatima Malic (Verein ibuk), Lesementorin Erika Volkmann, Vereinsobmann Sefa Yetkin und Landesrat Stefan Kaineder.

Virtuelles Lesetandem
Verein ibuk startet Online-Training für Kinder mit Leseschwäche

LINZ. 130 ehrenamtliche Lesementorinnen und Lesementoren unterstützen in 22 Linzer Volksschulen und Horten Kinder mit Leseschwäche. Organisiert vom Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung (ibuk) wird das sinnerfassende Lesen geübt und trainiert und die Freude am Lesen gesteigert. Eine Mentorin oder ein Mentor übernimmt ein "Lesepatenkind" und liest mindestens ein Jahr lang, einmal pro Woche für eine Stunde mit ihm.  Verein wechselt ins digitale LesezimmerWeil aufgrund der...

  • Linz
  • Christian Diabl
Lesementoren helfen leseschwachen Kindern in ihrer Freizeit.
2

Ehrenamt
Verein ibuk sucht Lesementoren für Kinder

Als Lesementor helfen Sie Volksschulkindern beim sinnerfassenden Lesen durch gemeinsame Lesestunden in der Schule oder dem Hort. Der Verein ibuk sucht laufend neue Lesementoren. LINZ. Seit 2010 betreibt der Verein ibuk (Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung) das Generationsprojekt "Lesetandem" und fördert – gemeinsam mit ehrenamtlichen Lesementoren – Kinder in Linzer Volksschulen beim sinnerfassenden Lesen und erleichtert ihnen so das Erlernen der deutschen Sprache. Spaß...

  • Linz
  • Christian Diabl
Lesementor Josef Arminger ist für den Ehrenamtspreis Florian 2019 nominiert.
3

Story der Woche
Das sind unsere Helden von Linz

Mit dem "Florian" zeichnet die BezirksRundschau Menschen aus, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für andere einsetzen. LINZ. Sie helfen, wenn Hilfe gebraucht wird – beim Roten Kreuz, im Sportverein oder bei der Caritas. Viele Linzer nutzen ihre Freizeit, um Mitmenschen zu unterstützen. Mit dem Florian, dem Preis für Ehrenamt, will die BezirksRundschau genau diese Helden des Alltags würdigen und vor den Vorhang holen. Mit 84 bei Essen auf Rädern"Ich hab’ halt eine soziale Ader", sagt etwa...

  • Linz
  • Christian Diabl
Ehrenamtliche Lesementoren wie Thomas Pohl lesen wöchentlich eine Stunde mit einem Kind oder Erwachsenen.

Menschen im Gespräch
Lesen als Vehikel zum Welt-Erkunden

Der Schauspieler Thomas Pohl ist seit acht Jahren ehrenamtlicher Lesementor beim Verein Ibuk. Wir haben mit ihm über sein Engagement für leseschwache Kinder gesprochen. LINZ. Pohl ist Schauspieler und Theaterregisseur. Seit 1991 lebt er in Linz und wirkt unter anderem am Landestheater, Theater Phönix und am Theater des Kindes. Sie sind Münchner. Was hat Sie nach Linz verschlagen? Thomas Pohl: Die Arbeit. 1991 bekam ich einen Einjahres-Anfänger-Vertrag als Jungschauspieler am Landestheater. Im...

  • Linz
  • Christian Diabl
Einmal in der Woche gemeinsam lesen.

Projekt Lesetandem sucht Vorleser

Die Beherrschung der Sprache ist die Basis für Integration und Bildung. Wer nicht Deutsch spricht und nicht gut lesen kann, hat schlechtere Chancen am Bildungsweg, bei der beruflichen Entwicklung und bei der sozialen Integration. Mangelnde Sprachkenntnisse will die Stadt Linz daher schon im Kindesalter beheben. Dazu wurde unter anderem das Mentoring-Projekt Lesetandem ins Leben gerufen. Ehrenamtliche kommen dabei einmal pro Woche für jeweils eine Stunde an eine Linzer Volksschule und lesen mit...

  • Linz
  • Nina Meißl
Die Kulturlotsinnen verbinden Geschichte und Geschichten ihrer Heimatländer mit ihrem neuen Leben in den Linzer Vierteln.

Kulturlotsinnen führen durch ihr Linz

Im Mai finden wieder verschiedene Führungen mit den Kulturlotsinnen statt. Dabei lassen sich die Linzer Stadtteile aus anderer Sicht entdecken. So führt ein bulgarisch-polnisches Tandem am 2. Mai von 16 bis 17.30 Uhr zu den migrantischen Lokalitäten im Stadtteil Alturfahr. Besucht werden etwa ein russisches Lebensmittelgeschäft oder ein afrikanisches Restaurant, wo auf die Besucher kleine Verkostungen warten. Dort wird auch über die kulinarischen Facetten der polnischen und bulgarischen Küche...

  • Linz
  • Nina Meißl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.