Alles zum Thema Innsbruck Mitte

Beiträge zum Thema Innsbruck Mitte

Lokales
Schöne Grüße an die Höttinger!
3 Bilder

Die Saga geht weiter
Grüß "Hötting" statt "Göttin"

Das "GRÜSS GÖTTIN"-Schild, das kürzlich am Kreisverkehr Innsbruck Mitte aufgestellt wurde, wurde bereits abgeändert. Eine E-Mail von Gernot Arnold erreichte die Redaktion mit folgender Nachricht: Das haben Freunde (Namen mir bekannt) von mir heute um 03.15 Uhr gemacht, natürlich völlig unbeschädigend für das ursprüngliche Kunstwerk (GRÜSS GÖTTIN). Demnächst (wahrscheinlich übermorgen) folgt „GRÜSS PRADL“, aufgehängt in Hötting. Dann sind Städte geplant. Das ist die (von uns erfundene)...

  • 13.05.19
  •  4
  •  1
Lokales
Zuvor stand das Schild in Kufstein und wurde oftmals beschmiert und beschädigt.

Innsbruck-Mitte
"Grüß Göttin" wird bei Kreisverkehr aufgestellt

In den nächsten Wochen kommt das umstrittene Schild mit der Aufschrift "Grüß Göttin" nach Innsbruck. Es wird am Kreisverkehr Innsbruck-Mitte aufgestellt, mit den Auffahrten in Richtung Aldrans und Lans, bzw. Vill und Igls. Dazu soll am kommenden Mittwoch der Stadtsenat die naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung erteilen. Das Kunstwerk der Tiroler Künstlerin Ursula Beiler war von 2008 bis 2016 als Gruß an AutofahrerInnen an der Autobahn bei Kufstein installiert. Im Anschluss daran hat sich...

  • 18.04.19
  •  1
  •  1
Lokales
Ein Kommentar von Agnes Czingulszki

Genug Geld für falsche Prioritäten

KOMMENTAR – Protzprojekte, Paschberg, J-Bus-Haltestelle, Gehsteig INNSBRUCK. An vielen Ecken und Enden fehlt das Geld in Innsbruck. So beispielsweise, wenn es um Gehsteige geht. Einerseits ist das oft eine lästige Angelegenheit, muss man doch als Stadt mit etlichen Parteien wegen der Grundstücke verhandeln, andererseits sieht man es nicht als Prioritätsfrage. So zum Beispiel bei der Paschbergbrücke, bei deren Kreisverkehr (Innsbruck Mitte) die Fußgänger/Wanderer/Spaziergänger einfach vergessen...

  • 29.06.16
Lokales
Diese "Schilder"-Lösung ist suboptimal: Die Autofahrer rasen auf der Igler Straße.
9 Bilder

Fußgänger und Wanderer fühlen sich veräppelt

Für eine Bushaltestelle und einen Gehsteig am Paschberg/Bretterkeller gibt es schon seit Jahren nicht genügend Geld. PRADL/IGLS (acz). Besonders lange und besonders oft haben Menschen in Igls um eine Bushaltestelle an der Bundesstraße beim Bretterkeller gebettelt. Über zehn Jahre versucht man, die Stadtregierung zu überzeugen: Das Gebiet um den Tummelplatz hat Potential und könnte viel besser genutzt werden. Nur eine gute Öffi-Anbindung fehlt. Seit der Neugestaltung der Autobahnauffahrt...

  • 29.06.16