Kriminalität

Beiträge zum Thema Kriminalität

Freizeit

BUCH TIPP: Katrin Eisner – "Mörderische Alpen"
Abgründe vor der Alpen-Kulisse

Auch im so idyllischen Alpenland gibt es Mord und Totschlag. Nach dem Motto "Lokal, regional, brutal" gibt es viele böse Überraschungen. In den Kurzgeschichten wird auf Teufel komm raus gemordet, geschnüffelt und ermittelt. Für Abwechslung sorgen die Stile verschiedener Autoren und die Gewinner-Beiträge des 1. Servus Krimiwettbewerbs. Ein gruseliger Literatur-Beitrag für die dunkle, kalte Jahreszeit. Servus Verlag, 240 Seiten, 16 € ISBN 978-3-7104-0218-0

  • 07.11.19
  •  1
  •  1
Lokales
In Kitzbühel wurde ein Benefizkonzert zugunsten der Straßenkinder abgehalten.

Insel der Hoffnung
Benefizkonzert zugunsten der Straßenkinder

KITZBÜHEL (jos). Kürzlich ging in Kitzbühel ein Benefizkonzert zugunsten der Initiative "Insel der Hoffnung", ein Straßenkinderprojekt von Leonardo und Waldemar Boff, im Saal der LMS Kitzbühel in Szene. Mit diesem Konzert wurde auch an Elisabeth Themel gedacht, die vor rund 30 Jahren dieses Projekt ins Leben rief. 30 Einrichtungen Über 100 zum Teil langjährige Unterstützer haben daraus eine nachhaltige Hilfsaktion gemacht. Die ursprüngliche Idee: 30 Kindern durch eine Unterstützung von...

  • 02.10.19
Freizeit

BUCHTIPP: Lena Avanzini – "Am Ende nur ein kalter Hauch"
Carla Bukowski - tödliche Familienangelegenheiten

Nach dem Tod ihrer Großmutter trifft Carla Bukowski auf ihre ungeliebte Familie. Alte Fehden blühen wieder auf, doch als ihr Neffe entführt wird, ist sie natürlich als Ermittlerin zur Stelle. Doch düstere Geheimnisse kommen dabei zu Tage und verdunkeln Carlas Leben, bis "Am Ende nur ein kalter Hauch" übrig ist. Prickelnde Krimispannung mit Lena Avanzini und Bukowskis neuestem Fall. Haymon, 272 Seiten, 12,95 €

  • 13.08.19
Lokales
LKA-Chef Walter Pupp setzt auf Drohnen

Drohnen und Bodycams
Tiroler Polizei setzt auf neueste Technik

Für die 2.300 Tiroler Polizeibeamten bringt der Dienst viel Arbeit und großen Einsatz. Dafür ist die Sicherheitslage stabil.  TIROL. Die Tiroler Polizei blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2019. Zwar gibts noch keine offizielle Statistik, aber die internen Zahlen zeigen einen positiven Trend in der Kriminalitätsentwicklung. "Speziell Eigentumsdelikte sind um ein Drittel zurückgegangen", freut sich LKA-Chef Walter Pupp, der auch auf steigende Aufklärungsraten hinweist. Probleme gäbe...

  • 12.07.19
Lokales
191 Einbruchsdiebstähle wurden 2018 im Bezirk Kitzbühel verübt.

Kriminalstatistik
3.319 Strafdelikte im Bezirk Kitzbühel im Jahr 2018

Anstieg der Strafdelikte im Bezirk Kitzbühel im Jahr 2018 um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). In Tirol wurden im vergangenen Jahr 40.139 Delikte von der Polizei bearbeitet. Das bedeutet im Vergleich zum Jahr 2017 einen Rückgang von 3,5 Prozent bzw. ein Minus von 1.472 in absoluten Zahlen. Die Aufklärungsquote konnte um 3,1 Prozent gesteigert werden und liegt mit 58,6 Prozent über dem österreichischen Durchschnitt (52,2 Prozent). Fahrlässige &...

  • 08.05.19
Lokales
Die Polizei Tirol informiert: Derzeit bekommen TirolerInnen immer wieder Anrufe von falschen Microsoft-Mitarbeitern. Diese versuchen Zugriff auf die Computer der Betroffenen zu bekommen.

Die Polizei informiert
Betrug durch falsche Microsoft Mitarbeiter

TIROL. In den vergangenen Tagen erhielten TirolerInnen wieder vermehrt Anrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern. Diese versuchten Zugriff auf die Computer und dadurch Passwörter der Betroffenen zu bekommen. Anrufe falscher Microsoft-MitarbeiterAktuell melden sich vermehrt falsche Microsoft-Mitarbeiter telefonisch bei TirolerInnen. Diese Betrüger geben an, ein technisches Problem (beispielsweise einen Computervirus) beim Angerufenen beheben zu wollen. Häufig sprechen die Täter englisch. Am...

  • 23.01.19
Lokales
Zahlreiche Einbrüche in  Imbisslokale, Automaten (bei Waschanlagen) sowie diverse andere Firmen konnte aufgeklärt werden. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Kriminalität
Die Polizei infomiert - Einbruchserie in Imbisslokal und Automaten geklärt

TIROL. Auf verschiedenen Tatorten wurden zahlreiche Spuren gesichert. Diese führten dazu, dass ein Verdächtiger im Rahmen einer Einbruchserie in Tirol festgenommen wurde. Zahlreiche Einbrüche in Imbisslokal und AutomatenIn Tirol kam es seit Mai 2018 zu einer Einbruchsserie in zahlreiche Automaten und in Imbisslokale. Von den 81 Einbrüchen fielen 27 auf Innsbruck, 37 auf Innsbruck Land, 11 auf Schafz, zwei nach Kitzbühel, und vier auf Landeck. Verdächtigt wird ein 46-jähriger rumänischer...

  • 15.10.18
Lokales
Einbruchserie in Tirol ist aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter zeigt sich geständig. Er ist verdächtigt, rund 140 Straftaten, insbesondere Einbruchsdiebstähle, begangen zu haben.

Kriminalität
Die Polizei informiert: Einbruchserie in Tirol geklärt

TIROL. Die Tiroler Polizei informiert über einen erfolgreichen Abschluss der Ermittlungen bei einer langjährigen Einbruchsserie. Der Verdächtige - ein 56-jähriger italienischer Staatsbürger - ist geständig. Einbruchserie von 2008 bis 2017 in Tirol geklärtVon 2008 bis 2017 kam es im gesamten Bundesgebiet - vor allem in Tirol - zu Einbrüchen in verschiedene gewerbliche Objekte wie Friseurläden, Bürogebäude sowie Juweliere. Dabei brach der Verdächtige vor allem Fenster und Türen auf. Insgesamt...

  • 15.10.18
Lokales
Die Zahl der Wohnraumeinbrücke ist gesunken.

Kriminalität in Tirol im 1. Halbjahr 2018 um 6,7 % gesunken

Rückgang bei Wohnungseinrüchen, Steigerung bei Gewalt-, Internet- und Wirtschaftskriminalität. TIROL (niko). Die vorläufig erhobenen Anzeigen im 1. Halbjahr 2018 sind im Vergleich zu den Monaten Jänner bis Juni 2017 in Tirol deutlich zurückgegangen. Der Wohnraumeinbruch und der Diebstahl von Kraftfahrzeugen sind gesunken. Die Gewalt-, die Internet- und die Wirtschaftskriminalität sind leicht gestiegen, wie die Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für Österreich zeigen. Von...

  • 16.08.18
Lokales
Von 260 auf 182 sank die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Wohnhäuser (–30 %).

Kriminalität in Tirol: weniger Delikte, höhere Aufklärungsquote

Ausländerkriminalität vor allem von Touristen und Arbeitnehmern; Zuwachs bei Cybercrime. TIROL (niko). Positiv verlief die Kriminalitätsentwicklung in Tirol im ersten Halbjahr 2017, wie die Statistik der Landespolizeidirektion zeigt. Im ersten Halbjahr 2017 wurden um 5,7 % weniger Delikte angezeigt als im ersten Halbjahr 2016. "Die 22.589 bekannt gewordenen Straftaten stellen die geringste Anzahl der letzten zehn Jahre dar", erklärt Obst. Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes. Mit...

  • 11.08.17
Lokales
Das Projekt TITANIUM will der Cyberkriminalität den Kampf ansagen.

Neue Bekämpfungsstrategie gegen Cyberkriminalität

TIROL. Cyberkriminalität nimmer immer weiter zu. Ein Konsortium aus fünfzehn Mitgliedern aus sieben Ländern hat kürzlich ein europäisches Forschungsprojekt zum Thema Cybersicherheit gestartet, die Innsbrucker Informatik ist dabei beteiligt. Die darin entwickelten Lösungen sollen Kriminelle daran hindern, die Blockchain-Technologie für unlautere Zwecke einzusetzen, gleichzeitig aber auch den Datenschutz der rechtmäßigen Nutzerinnen und Nutzer sicherstellen. Die Blockchain-Technologie ermöglicht,...

  • 17.07.17
Lokales
Landeskriminalamtsleiter Walter Pupp Landespolizeidirektor Helmut Tomac und Stadtpolizeikommandant Martin Kirchler
5 Bilder

Höchste Aufklärungsquote der vergangenen zehn Jahre – mit Video

Die Tiroler Polizei präsentierte die Kriminalstatistik 2016. Tirol (cia). Im Bundesland Tirol wurden im Jahr 2016 43.560 Delikte zur Anzeige gebracht, was im Vergleich zum Jahr 2015 einem Anstieg um 0,5 Prozent entspricht. Die Tiroler Polizei konnte von den angezeigten Straftaten 52,9 Prozent klären. Dies stellt die höchste Aufklärungsquote der letzten zehn Jahre in Tirol dar. Im bundesweiten Durchschnitt liegt Tirol damit hinter Vorarlberg (61,7 Prozent) und Oberösterreich (54,4 Prozent)...

  • 06.03.17
  •  1
Lokales
Viele Namen aber nur ein ZIel - hatte Maximilian KRESBACH.

Diesem Mann auf den Leim gegangen?

Gewerbsmäßiger Betrug: 51-Jähriger soll vor allem in Tulln sein Unwesen getrieben haben. Polizei sucht weitere Opfer - Hinweise erbeten. BEZIRK TULLN / NÖ (red). Bedienstete der Wirtschaftsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich ermittelten gemeinsam mit Bediensteten der Polizeiinspektion Kufstein (Tirol) intensiv wegen Verdacht des schweren gewerbsmäßigen Betruges. Der 51-jährige Alexander Maximilian KRESBACH, Früherer Namen: Peter Michael FABSCHÜTZ, Peter Michael SCHERRER bzw. Peter...

  • 15.12.16
Politik

FPÖ: "Kriminalität von Asylwerbern ist Problem"

KITZBÜHEL. Für den Kitzbüheler FPÖ-Bezirksobmann Robert Wurzenrainer ist klar, dass die Asylsituation in Tirol auch ein massives Sicherheitsproblem darstellt. So wurden von Jänner bis September dieses Jahrs über 1.500 Straftaten, die von Asylwerbern begangen wurden, registriert (lt. Anfragebeantwortung im Landtag). Wurzenrainer: „Wir haben in Tirol knapp 6.000 Asylwerber, von diesen wurden in nur neun Monaten 1.500 Straftaten verübt. Die Dunkelziffer wird wohl noch um einiges höher...

  • 03.12.16
Wirtschaft

Sicherheitstag in der Wirtschaftskammer

KITZBÜHEL (bp). Tirol ist ein sicheres Land. Dafür sorgen fast 2.000 Polizisten und Polizistinnen gemeinsam mit auf Sicherheit und Prävention spezialisierte Unternehmen. Aber gerade in Zeiten steigender Kriminalität ist jeder einzelne Unternehmer aufgerufen, vorzubeugen. Schützen Sie sich vor Dieben und Einbrechern. Warten Sie nicht ab, bis Sie Opfer einer Straftat geworden sind – unter diesem Motto fand kürzlich in der Wirtschaftskammer Kitzbühel ein Sicherheitstag mit vielen Informationen...

  • 25.03.16
Politik

FPÖ sieht sich durch Fragebeantwortung in Aussagen bestätigt

BEZIRK KITZBÜHEL (red.). „Wie uns durch eine parlamentarische Anfragebeantwortung vom Innenministerium bestätigt wurde, liegt der Bezirk Kitzbühel tirolweit mit 43 Fällen bei der Kriminalität durch Asylwerber hinter Innsbruck (652 Fälle) und knapp hinter dem Bezirk Innsbruck-Land (45 Fälle) an dritter Stelle“, so FPÖ-Bezirksobmann Robert Wurzenrainer. "Von den etwa 4.000 derzeit in Tirol lebenden Asylwerbern wurden im ersten Halbjahr 777 beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben", so...

  • 15.09.15
  •  1
Lokales
Die Zahl der Diebstähle war im Vorjahr im Bezirk Kitzbühel stark rückläufig (–10,9 %).

Kriminalität war im Bezirk rückläufig

Positive Zahlen in der Kriminalitätsstatistik 2014: weniger Delikte, höhere Aufklärungsquote. TIROL/BEZIRK (niko). Im Bundesland Tirol wurden im Vorjahr 43.910 Delikte zur Anzeige gebracht – ein Minus von 2,2 % gegenüber 2013 (wir berichteten bereis kurz). Der Rückgang der angefallenen Delikte gegenüber 2013 (Minus von 1.006 Delikten) begründet sich in einem Rückgang in nahezu allen Deliktsgruppen. Die Aufklärungsquote ist in Tirol 2014 im Vergleich zum Jahr 2013 gestiegen. Die Tiroler Polizei...

  • 17.03.15
Lokales

Weniger Delikte, mehr aufgeklärt

Kriminalstatistik 2014 für Tirol liegt vor; positive Bezirkszahlen in Kitzbühel TIROL/BEZIRK (niko). Im Vorjahr gab es lt. aktueller Kriminalstatistik in Tirol 43.910 angezeigte Delikte (–2,2 %). Davon wurden 51,1 % (+0,9 %) aufgeklärt. Im Vergleich zum Landesdurchschnitt waren die Bezirkszahlen positiver. In Kitzbühel gab es 2014 insgesamt 3.396 angezeigte Fälle – ein Minus von 5,1 %. Die Aufklärungsquote wurde um 2,5 % auf 55,6 % gesteigert.

  • 15.03.15
Lokales

12 % weniger Straftaten, geringere Aufklärungsquote

TIROL/BEZIRK (niko). Die Tiroler Kriminalstatistik des 1. Halbjahres weist eine leichte Steigerung der angezeigten Fälle (um 1,4 % im Vergleich zum 1. Halbjahr 2012) auf. 24.394 Straftaten zur Anzeige gebracht. Spitzenreiter in den Bezirken, was den Rückgang der angezeigten Fälle betrifft, sind die Bezirke Kitzbühel (-12,0%) und Lienz (-8,0%). Tirolweit war eine leichte Steigerung der geklärten Delikte um 0,3 % zu verzeichnen, was einer Aufklärungsquote von 47 % entspricht - damit liegt...

  • 04.09.13
Lokales

Zunahme der Delike, höhere Aufklärungsquote

BEZIRK (niko). Im Jahr 2012 wurden im Bezirk Kitzbühel mit 4.059 um 362 Straftaten mehr angezeigt als im Vorjahr, was einer Steigerung von 9,8 % entspricht. Aufgeklärt konnten um 329 Fälle mehr werden (insgesamt 2.353), womit die Aufklärungsquote um 3,3 % auf 58 % erhöht werden konnte. "Ein Rückgang war bei den Einbruchsdiebstählen in Büros und Geschäfte, bei den Sachbeschädigungen, bei Sittlichkeits- und Stalkingdelikten sowie bei den fahrlässigen Körperverletzungen zu verzeichnen",...

  • 25.02.13
Lokales

Mehr Delikte, höhere Aufklärungsquote

BEZIRK. Im 3. Quartal 2012 wurden im Bezirk Kitzbühel mit 3.226 um 376 Straftaten mehr angezeigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, was einer Steigerung von 9,4 % entspricht. Aufgeklärt konnten um 294 Fälle mehr werden (gesamt 1.863), womit die Aufklärungsquote um 4,6 % auf nunmehr 57,7 % erhöht werden konnte (Vergl. Tirol: 48,8 %, Österr.: 42,2 %). "Ein Rückgang war bei den Einbruchsdiebstählen in Büros und Geschäfte, bei den Sachbeschädigungen, bei den Sittlichkeitsdelikten sowie bei...

  • 22.10.12
Lokales

Mehr Straftaten, höhere Aufklärungsquote

BEZIRK. Im 1. Quartal 2012 wurden im Bezirk Kitzbühel um 226 Straftaten mehr angezeigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (1.570, +16,8 %). Aufgeklärt konnten um 233 Fälle mehr werden, weshalb die Aufklärungsquote um 8 % auf nunmehr 55,9 % erhöht werden konnte (Vergl. Tirol 45,6 %, Österreich 41,9 %). "Ein Rückgang war bei den Sachbeschädigungen, bei den Ladendiebstählen, bei den Einmietebetrügereien und bei den fahrlässigen Körperverletzungen zu verzeichnen", so CI Johann Eder vom...

  • 31.05.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.