Kultur

Beiträge zum Thema Kultur

Am 12. Juli um 20 Uhr gibt es auf der Main Stage auf der Donauinsel ein Konzert von der Wiener Tschuschenkapelle.
 1   2

Wien dreht auf
Kostenlose Veranstaltungen in allen Bezirken

Am 9. Juli startet der Kultursommer 2020 in Wien. „Wien dreht auf“ bietet auf verschiedensten Bühnen in der Bundeshauptstadt kostenlose Konzerte, Lesungen, Kabarett- und Theateraufführungen. WIEN. Bürgermeister Michael Ludwig und Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (beide SPÖ) präsentierten im neu renovierten Arkadenhof die ersten Programmhighlights des zweimonatigen Gratis-Kulturfestivals „Wien dreht auf“. An mehr als 25 Locations in ganz Wien werden in den kommenden Wochen rund 2.000...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Buntes Programm im Amerlinghaus.

Amerlinghaus
Amerlinghaus präsentiert wieder Kunst und Kultur

Das Kulturzentrum im Amerlinghaus (Stiftgasse 8) lädt im Juli wieder zu besonderen Anlässen ein. NEUBAU. Am Dienstag, 14. Juli, gibt es um 19 Uhr einen Infoabend der Neubauer Foodcoop. Wer gerne mitmachen und sich informieren will, ist willkommen. Eine Anmeldung ist unter info@neubauer.fcoop.at erwünscht. Die Foodcoop ist eine Gemeinschaft, die eine Infrastruktur zur Besorgung und Verteilung fairer und nachhaltiger Produkte bietet. Kunst und Kultur im Amerlinghaus Weiter geht es mit...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Die neue Staatssekretärin für Kunst und Kultur Andrea Mayer stellte sich vergangenen Freitag vor. Am vergangenen Freitag habe man die wichtigsten Vertreter der Kunst- und Kulturbranche bereits zu einem Dialog eingeladen, erklärte sie heute, Montag.
  2

Corona-Maßnahme
Senkung auf 5 Prozent Umsatzsteuer für Kunst und Kultur

Zur Unterstützung der Gastronomie, der Kulturbranche sowie des Publikationsbereichs, die von der COVID-19-Krise in einem besonderen Ausmaß betroffen sind, soll zusätzlich zu den bisher getroffenen Maßnahmen, befristet vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 ein ermäßigter Umsatzsteuersatz in der Höhe von 5 Prozent eingeführt werden. Im Bereich der Gastronomie betrifft dies die Abgabe aller Speisen und Getränke, wenn hierfür eine Gewerbeberechtigung für das Gastgewerbe (§ 111 Abs. 1 GewO 1994)...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Adam Lukas unterstützt Bezirksvizin Nikola Furtenbach als neuer Kultursprecher der Grünen Margareten.

Grüne Margareten
Adam Lukas ist neuer Kultursprecher

Die Grünen Margareten haben sich Verstärkung geholt. Adam Lukas setzt sich als neuer Kultursprecher für die Belange der Kulturschaffenden im Bezirk ein. MARGARETEN. Die Grünen Margareten haben einen neuen Kultursprecher. Adam Lukas hat langjährige Erfahrung als Leiter von Kunst- und Kulturprojekten. Er war unter anderem für die Rote Nasen Clowndoctors und die Vienna Pride im Einsatz. Als erste Initiative hat er mit Bezirksvizin Nikola Furtenbach (Grüne) die "Margaretner Kultur Post" ins...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Regisseur Paulus Manker als Kavallerieoffizier in dem Stück "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus.
 1

Terminverschiebung in Meidling
"Die letzten Tage der Menschheit" verschoben

Paulus Mankers Theaterstück "Die letzten Tage der Menschheit" muss verschoben werden. MEIDLING. Theater-Urgestein Paulus Manker ist mit der Aufführung des Theaterstücks "Die letzten Tage der Menschheit" auch in Meidling zu Gast, wie bereits in der bz berichtet. Wegen der Coronakrise mussten allerdings die Termine verschoben werden: Die Meidlinger Uraufführung findet nun am 18. August statt. Die genauen Daten finden Sie auf www.letztetage.at. Bereits gekaufte Karten behalten natürlich ihre...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Anna "Heuschreck" Hnilicka mit ihrem aktuellen Buch. Für ihr neues Werk hat sie ein Crowdfunding gestartet.
 1   2

Kindertheater in Meidling
Von Riesen und Rätseln

Seit 30 Jahren unterhält Anna Hnilicka Kinder mit dem "Theater Heuschreck". Vor mehr als drei Jahrzehnten brach Anna Hnilicka nach Wien auf, um etwas zu erleben. Die Regie-Studentin wollte die Theater in der großen Stadt kennenlernen und hatte viele Pläne. Ihr neues Zuhause wurde Meidling, wo sie am Wienerberg wohnt. Die Theaterpläne, die sie hatte, musste sie kurzfristig unterbrechen: Ihr Sohn Cosimo wurde geboren. Er war der Anstoß für eine Planänderung: Hnilicka verlegte sich auf das...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Petra Unger (l.) zeigt in der Inneren Stadt jene Orte, an denen Frauen an der Bezirks- und Frauengeschichte beteiligt waren.
  3

Petra Unger
Auf den Spuren der Frauen

Petra Unger spaziert seit 25 Jahren durch Wiens Bezirke und spricht dabei über Frauengeschichte. WIEN. Petra Unger ist Kunst- und Kulturvermittlerin sowie Initiatorin der "Wiener Frauen*Spaziergänge". Seit 25 Jahren führt sie kostenlos durch die Bezirke und zeigt, an welchen Ecken Frauengeschichte geschrieben wurde. "Ich ergänze, was fehlt und was bisher nicht erzählt worden ist", beschreibt Unger ihre Arbeit. Ihr Wissen als geprüfte Stadtvermittlerin kombiniert sie mit dem...

  • Wien
  • Sophie Brandl
 1  3

Klagenfurt
Helga Schubert gewinnt Bachmannpreis

Am Sonntag ist die 80-jährige Autorin Helga Schubert bei der virtuell gehaltenen Preisverleihung mit dem 44. Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden. ÖSTERREICH. Im dritten Wahlgang setzte sich die deutsche Autorin in der Stichwahl mit ihrem Text „Vom Aufstehen“ gegen Lisa Krusch durch. Der nach der in Klagenfurt geborenen Autorin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannte Hauptpreis ist mit 25.000 Euro dotiert. Patin Insa Wilke sagte in der Laudatio, „Vom Aufstehen“ habe alle angerührt....

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Die Filmprojektoren im Filmarchiv sind oft genauso alt, wie die gezeigten Filme.
 1

Brigittenau
Legendäre Filme im Filmarchiv

Zwei legendäre Filme stehen im WIFAR, dem Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung, in der Wallensteinstraße 68/1 am Dienstag, 30. Juni auf dem Programm. BRIGITTENAU. Um 15 Uhr: "Haben oder Nichthaben" dreht sich um einen Amerikaner, der auf der Insel Martinique von der Vermietung seines Kabinenkreuzers an reiche Touristen lebt. Als sich die Polizei gegenüber einer Amerikanerin brutal verhält, ist er gezwungen, Partei für den Widerstand zu ergreifen. Der Film stammt aus dem Jahr 1944 und wurde...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Mathias Kautzky
Sie stecken hinter dem "Kaleidoskop"-Festival: Marie-Christine Hartig, Lisa Mai, Doris Posch und Djamila Grandits (v.l.).

Karlsplatz
Das Filmfestival "Kaleidoskop" pausiert heuer

Das Festival "Kaleidoskop" präsentiert sich heuer aufgrund der Coronakrise auf eine andere (Kunst)-Weise. WIEDEN. Das Filmfestival "Kaleidoskop", das ehemalige "Kino unter Sternen", kann heuer nicht stattfinden. Der Grund dafür ist die Covid-19-Pandemie. Die Veranstalter planen stattdessen, in einer anderen Form an ihrem Stammplatz, dem Karlsplatz, präsent zu sein. Dafür hat sich das vierköpfige Kuratorinnen-Team des "CineCollective" – Djamila Grandits, Marie-Christine Hartig, Lisa Mai...

  • Wien
  • Wieden
  • Sophie Brandl
Das Lastkrafttheater kommt in die Josefstadt.
 1

Josefstadt
Ein heißer Kultursommer im 8. Bezirk

Im Sommer bietet die Josefstadt Kulturliebhabern ein dichtes Programm. JOSEFSTADT. Am Montag, 29. Juni, kommt das Lastkrafttheater mit dem Stück "Wirbel um die Wirtin" nach Carlo Goldonis Komödie „Mirandolina“ um 18 Uhr auf den Jodok-Fink-Platz. "Die von Tempo, Slapstick und Pointen gezeichneten Szenen werden mit vielen Italo-Hits garniert. Auch heuer wird es wieder Live-Musik geben", freuen sich die Initiatoren Max Mayerhofer und David Czifer. Der Eintritt ist frei. Alle Infos gibt es...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mathias Kautzky
Auch die Kaiserwiese ist im Gespräch für Veranstaltungen im Kultursommer 2020.
 1  1

Wien dreht auf
Kultursommer 2020 bringt 800 Events in die Stadt

25 Locations in ganz Wien, 800 Veranstaltungen und 2.000 Künstler. Das sind die Facts rund um  „Wien dreht auf! – Kultursommer 2020“. WIEN. In nur zwei Wochen wurde mit dem Kultursommer 2020 ein Event auf die Beine gestellt, das in 25 Locations quer über die Stadt 800 Veranstaltungen von insgesamt 2.000 Künstlern bietet. Damit soll das kulturelle Leben in Wien nach der langen Zwangspause wieder aufgedreht werden. Von Anfang Juli bis Ende August wird bei freiem Eintritt Kunst und Kultur...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Erster Einsatz als Krisenmanger: Daniel Resch (ÖVP) ist seit 2018 Bezirksvorsteher in Döbling. Er folgte Adi Tiller nach.
 4  2

Bezirksvorsteher Daniel Resch
"Der Zusammenhalt in Döbling ist sehr spürbar"

Die Coronakrise hat auch in Döbling ihre Spuren hinterlassen. Die bz bat Bezirkschef Resch zum Interview. Das Ausmaß der Krise hat uns alle überrascht. Was waren Ihre ersten Schritte? DANIEL RESCH: Ich habe sehr schnell die Plattform "Team Döbling" eingerichtet und die Betriebe und die Leute damit vernetzt. Das ist gewaltig gut angekommen. Weiters habe ich mit der Pfarre gesprochen, damit die älteren Menschen mit Lebensmittel versorgt werden. Wie war die Stimmung im Bezirk während dieser...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Im Falle des Otto-Wagner-Spitales sieht der Experte Christian Schuhböck politisches Kalkül und einen andauernden Wahlkampf. Die Welterbe-Würdigkeit sei seit Jahren gegeben.
 11  4   2

Welterbe am Steinhof
"Wahlpropaganda in Hinblick auf die Wiener Landtagswahl"

Anfang der 1990er Jahre hat der damalige Landschaftsökologie-Student und heutige Generalsekretär der Natur-, Kultur- und Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature“, Christian Schuhböck, dafür Sorge getragen, dass die Republik Österreich der internationalen UNESCO-Welterbe-Konvention beigetreten ist. Für die Bürgerinitiative „Steinhof erhalten“ hat er 2012 die Welterbe-Würdigkeit des Otto-Wagner-Spitals Am Steinhof nachgewiesen. Ein Gespräch über den dauernden Wahlkampf am...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Juristin Magdalena Hiller und Gabriel Roland, studierter Textildesigner, haben gemeinsam das "Museum des Hinaufschauens" gegründet.
 1

Museum des Hinaufschauens
Kunst auf Wiener Hauswänden

Mehr als nur Kunst am Bau: Das "Museum des Hinaufschauens" sammelt kreative Wiener Fassadengestaltungen auf Instagram. WIEN.  Von wegen Hans Guck-in-die-Luft: Dass es sich durchaus lohnt, beim Spazieren gehen den Blick auch mal nach oben zu richten, beweisen Magdalena Hiller und Gabriel Roland. Die Juristin und der studierte Textildesigner haben gemeinsam das "Museum des Hinaufschauens" gegründet: Auf Instagram versammeln die beiden – quasi in einem virtuellen Ausstellungsraum –...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Soho in Ottakring wird von 6. bis 20. Juni online gehen.

Themenschwerpunkt Meinungsfreiheit
Soho Festival geht online

Soho in Ottakring wird aufgrund der Corona-Maßnahmen von 6. bis 20. Juni online umgesetzt. OTTAKRING. In Ottakring werden sich 14 internationale Künstler in ihren Beiträgen zum Thema "Wie meinen? Über Meinungsfreiheit und das Ringen um sie" befassen. Drei Diskursveranstaltungen zu diesem Thema komplettieren das heurige Online-Programm. Aufgrund der immensen demokratiepolitischen Auswirkungen und unabsehbaren Folgen von Covid-19 erscheint es den Soho-Kuratoren umso dringlicher, mit dem...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Matthias Schinnerl vor dem Vereinslokal, dem Kulturcafé Max: "Wir bauen in den alten Gemäuern einen Spielplatz für Kunst und Kultur."
  2

Unterstützung wird gebraucht
"Online-Angebot überfordert Kultur"

Matthias Schinnerl vom Verein "shizzle" über die aktuelle Situation in der Hernalser Kulturszene. Fühlt man sich als Kulturschaffender in der aktuellen Situation vergessen? MATTHIAS SCHINNERL: Wie alle anderen Kulturinitiativen ist auch unser Verein von den aktuellen Umständen betroffen. Seit Mitte März finden bei uns keine Veranstaltungen mehr statt. Da segeln wir unsere Schiffchen aber alle im selben Sturm durch die Gegend – egal, in welcher Situation jemand wohl gerade stecken...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Von der EU-Abgeordneten zur Staatsskretärin für Kunst und Kultur: Ulrike Lunacek zieht sich aus diesem Amt zurück.
 1  1

Staatssekretärin für Kunst- und Kultur
Lunacek macht Weg für Nachfolgerin frei

Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) hat am Freitag Vormittag ihren Rücktritt erklärt. Ihr Coronavirus-Krisenmanagement war zuletzt verstärkt in die Kritik von Kulturschaffenden und Opposition geraten. Von immer mehr Seiten wurde ihr öffentlich die Eignung für diesen Bereich abgesprochen. ÖSTERREICH. In einer Pressekonferenz sagte Lunacek am Freitag, sie habe gemerkt, dass die Unzufriedenheit und Enttäuschung im Kunst- und Kulturbereich nicht geringer wurde. "Ich konnte mit meinen...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Staatssekretärin für Kunst und Kultur, Ulrike Lunacek, im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko (Archivbild)
 1

Sorge in der Branche
Museen öffnen ab 15. Mai unter strengen Vorschriften

Mit 15. Mai dürfen Museen wieder ihre Türen öffnen – wenn auch mit strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Museumscommunity freut sich, hat aber auch viele Sorgen. ÖSRTERREICH. „Die Wiedereröffnung der Museen, Ausstellungshäuser, Büchereien, Bibliotheken und Archive mit 15. Mai ist ein erster Schritt in die von uns allen herbeigewünschte Wiederaufnahme des analogen kulturellen Lebens in Österreich. Ich bin überzeugt, dass wir praxistaugliche Regeln gefunden haben, die den Betrieb...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
  3

Hetzendorf
Kunst in der Auslage

Ein neues Kunstfenster in der Hetzendorfer Straße. MEIDLING. Kunst und Kultur ist wichtig – auch in Zeiten der Coronakrise. Davon ist der Hetzendorfer Peter Petrus Habarta überzeugt. So macht er aus Schaufenstern Kunstwerke. Kürzlich gestaltete er die Auslage eines Installateurs auf der Hetzendorfer Straße beim Schloss. Als erste Bewunderin des Kunstwerks stellte sich die Meidlingerin Susanne für ein Foto zur Verfügung. Machen Sie mit Wie geht es Ihnen mit der aktuellen Situation in...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Der Ausstellungsraum der Galerie Sandpeck wird zum Pop-Up Store.

Galerie Sandpeck
Kunstwerke präsentieren und verkaufen

Um Künstlern eine Plattform zu bieten ihre Werke zu verkaufen, hat sich die Galerie Sandpeck einen Pop-Up Store einfallen lassen. JOSEFSTADT. Zahlreiche Künstler der Josefstadt und Umgebung waren während der Ausgangsbeschränkungen sehr kreativ. Nun gehen die Ateliers und die Abstellflächen im Eigenheim langsam über. Um die kreativen Ergüsse der Allgemeinheit zu präsentieren, bietet die Galerie Sandpeck in der Florianigasse 75 ab sofort einen "Pop-up-Art-Store". Alle möglichen Kunstwerke,...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Wolfgang Sturm hat sich seit Beginn der Coronakrise nicht mehr rasiert: "Als sichtbares Zeichen der Veränderung", schmunzelt er.
 1

Kultur auf der Wieden
Die Kultur ist in der Coronakrise

Die Coronavirus-Einschränkungen treffen den ganzen 4. Bezirk, besonders aber die Kulturbetriebe. WIEDEN. "Keine öffentlichen Veranstaltungen", so lautet die Vorgabe der Bundesregierung. Die bz hat sich bei den Kulturinstitutionen auf der Wieden umgehört: Kulturen in BewegungInterkulturelle Kunstprojekte sind die Spezialität am Möllwaldplatz 5. Galina Baeva erklärt, dass soeben eine Produktion wegen der Corona-Einschränkungen auf September verschoben worden sei: "Wir hoffen, dass das Stück...

  • Wien
  • Wieden
  • Mathias Kautzky
Dem Mariahilfer Top Kino fehlen die Einnahmen. Voraussichtlich erst im Herbst wird man wieder aufsperren.
 1   2

Corona
Zwingt die Krise Mariahilfer Künstler in die Knie?

Der Kulturbetrieb in Mariahilf steht quasi still. So versuchen Theater, Kino und Co., der Krise zu trotzen. MARIAHILF. "Zu. Es ist zu. Mehr kann man dazu nicht sagen." Spricht man mit Top-Kino-Chef Johannes Wegenstein, merkt man, wie schwer die Situation aktuell ist. Aufgrund der Corona-Krise fehlen die Einnahmen, Kosten für Miete und Personal bleiben. Wegensteins drei Angestellte sind auf Kurzarbeit, aktuell hofft er auf finanzielle Unterstützung vom Staat. "Den Antrag hab ich Mitte März...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Andrea Peetz
Rund um den Altar sind leere Meßgewänder drapiert.
 1

Kunst und Religion in Wien
Kunstinstallation in der Lainzer Kirche

"Installation abwesender Körper" heißt das Kunstwerk, das seit Karsamstag in der Lainzer Konzilsgedächtniskirche ausgestellt ist. HIETZING. Rund um den Altar sind bunte Meßgewändern drapiert, die das Osterwunder der Auferstehung symbolisieren. "Die leeren Hüllen des Alten. Der Farbenjubel des Neuen. Ringsum in der Höhe in reinem Weiß. Zart die Farben des Kirchenjahrs. Der Atem einer neuen Schöpfung": So lautet der erklärende Text von Jesuitenpfarrer Gustav Schörghofer. Die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
  • 10. Juli 2020 um 17:30
  • Kühnplatz 6
  • Wien

Sommerfrische am Kühnplatz 1040

Sommerfrische am Kühnplatz 1040 ☛ Das Programm Herzliche Einladung! Corona- und Ausgangsbeschränkungen sind fast vorüber, die BewohnerInnen der Wieden wollen sich wieder draußen in ihrer Nachbarschaft treffen und Begegnung findet statt. Dieses Kulturprogramm richtet sich an die BewohnerInnen im Grätzel und an die Gäste, die uns im Freihausviertel besuchen. Viele wollen dieses Jahr im Urlaub lieber zu Hause bleiben und den Abend mit Freunden und in nachbarlicher Gesellschaft verbringen....

  • Wien
  • Wieden
  • Marco Antonio Sanhueza
  • 10. Juli 2020 um 17:30
  • Kühnplatz 6
  • Wien

Sommerfrische am Kühnplatz 1040

Sommerfrische am Kühnplatz 1040 ☛ Das Programm Herzliche Einladung! Corona- und Ausgangsbeschränkungen sind fast vorüber, die BewohnerInnen der Wieden wollen sich wieder draußen in ihrer Nachbarschaft treffen und Begegnung findet statt. Dieses Kulturprogramm richtet sich an die BewohnerInnen im Grätzel und an die Gäste, die uns im Freihausviertel besuchen. Viele wollen dieses Jahr im Urlaub lieber zu Hause bleiben und den Abend mit Freunden und in nachbarlicher Gesellschaft verbringen....

  • Wien
  • Wieden
  • Marco Antonio Sanhueza
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.