Murmeltiere

Beiträge zum Thema Murmeltiere

Lokales
Die Murmeltiereltern Speicki und Arnika haben für Nachwuchs im Kirchheimerhof gesorgt

Junge "Affen" im Kirchheimerhof

Das Hotel Kirchheimerhof freut sich über besonderen Nachwuchs beim Minibauernhof. BAD KLEINKIRCHHEIM. Da staunte man im familiengeführten Traditionshaus nicht schlecht als plötzlich sechs Affen die süßen Näschen aus dem Bau streckten. Die Rede ist nicht von exotischen Urwaldbewohnern, sondern von heimischen Murmeltieren – in der Jägersprache - Bär (Männchen), Katze (Weibchen) und Affen (Jungtiere) genannt. Sechs junge "Murmelen" Hotelier Gerald Hinteregger freut sich: „Bei der...

  • 17.07.19
Leute
Gruppenbild mit Lamas: Elfriede Eder aus Mittersill mit ihren Enkelinnen Victoria und Lena, Rudi Roozen aus Saalfelden, Walter Reifmüller aus Mittersill, Johanna Grießer (BB Contentmanagerin, kniend), Wolfgang und Rosa Madreiter, Gerlinde Eidenhammer aus Rauris (kniend) sowie Gottfried Maierhofer aus Zell am See und Helmuth Guggenberger aus Mittersill.
34 Bilder

4. Regionauten-Treffen
Diesmal in Rauris bei Familie Madreiter und ihren Tieren

Bezirksblätter-Regionaut Wolfgang Madreiter und seine Frau Rosa betreuen beim "Lamahof Weixen" etliche Vierbeiner. Sie luden ein und zwar unter dem Motto "Begegnung zwischen Mensch und Tier". PINZGAU. Bezirksblätter-Leser wissen es: "Regionauten" sind Pinzgauer, die gerne fotografieren (und schreiben) und ihre Bilder und Texte auf unsere BB-Website www.meinbezirk.at hochladen. Die schönsten Beiträge veröffentlichen wir zusätzlich in unseren Printausgaben und kennzeichnen sie mit einem...

  • 28.03.19
  •  3
  •  3
LokalesBezahlte Anzeige
Urige Almhütten erwarten Sie, wie hier am Zölzboden.
4 Bilder

Wanderbares HerzBergLand: dem goldenen Herbst entgegen

Wenn die Sommerhitze nachlässt, beginnt im HerzBergLand der Wanderherbst, für viele die schönste Jahreszeit. Das HerzBergLand mit seiner atemberaubenden Bergwelt ist ganz besonders in den Herbstmonaten ein beliebtes Ziel für Wanderer aus Nah und Fern. Ob eine gemütliche Familienwanderung zur Heimat der Murmeltiere auf die „Zölzböden“ geplant ist oder der Anstieg auf einen 2000er-Gipfel, bei dem man mit Gämse und Steinbock auf du und du ist – grandiose Wandererlebnisse sind im HerzBergLand...

  • 29.08.18
Lokales
10 Bilder

Alpenzoo wildert Murmeltier aus

Im vergangenen Herbst wurde ein junges, stark geschwächtes Murmeltier in der Auffangstation des Alpenzoos aufgenommen. Nach intensiver Pflege konnte es nun ausgewildert werden. TIROL. Das kleine Murmeltier hatte Glück. In der Auffangstation des Alpenzoos konnte des stark geschwächte Jungtier, dank sehr intensiver liebevoller Pflege zu einem stattlichen starken Murmeltier heranwachsen und nun in die freie Natur entlassen werden.  Die erfahrenen Tierpfleger des Alpenzoos freuten sich sehr...

  • 15.06.18
Freizeit

Moments and Thoughts - Marmota marmota Groundhogday 2.Februar

Die Murmeltiere, in der Schweiz auch Munggen, in Oberbayern und Österreich auch Mankei genannt, sind eine aus vierzehn Arten bestehende Gattung bis zu 50 Zentimeter langer Echter Erdhörnchen, die in Eurasien und Nordamerika verbreitet sind. Das Alpenmurmeltier (Marmota marmota), süddeutsch und österreichisch auch Mankei oder Murmel ist ein besonders in den Alpen verbreitetes Nagetier. Es ist nach dem Biber und dem Stachelschwein das drittgrößte in Europa vorkommende Nagetier. Jungtiere des...

  • 01.02.18
  •  15
  •  18
Reisen
42 Bilder

Manggeiblick - Ein besonderes Erlebnis für Junior-Regionaut Julian

Manggei, so nennen die Pinzgauer die Alpen-Murmeltiere (Marmota marmota). Im Habachtal gibt es den „Manggeiblick“, wo man eine ganze Kolonie von Murmeltieren beobachten kann. Es ist ein besonderes Erlebnis diese Tiere in freier Wildbahn, einige sogar aus nächster Nähe zu beobachten. Auch wir wurden genau beobachtet, was wir mit unserer Kamera vorhatten. Einmal hatten wir das Glück, eine Einladung in den Manggeibau zu bekommen ;-)))))). Murmeltiere gehören zu den Nagetieren und leben in...

  • 12.07.17
  •  14
  •  18
Leute
7 Bilder

Erste Radtour ins Habachtal.

Der Schnee ist kaum geschmolzen dann zieht's den Radler schon wieder in die Täler des Oberpinzgau's. Eine sehr schöne Radtour geht rein ins Habachtal. Kurz vor der Enzianhütte gibt es den "Manggeiblick" eine Station von wo aus man eine ganze Kolonie von Murmeltiere bestaunen kann. Besonders lieb und aufgeweckt ist jetzt der kleine Nachwuchs.

  • 15.05.17
  •  3
  •  9
Freizeit
Das höchste Ziel dieser Wanderung ist das Hoadl Haus auf 2340m Höhe, das man über zwei weitere, nördlich gelegene Gipfel in gut dreieinhalb Stunden erreicht
28 Bilder

Drei Gipfel in der Axamer Lizum

... lassen sich mit einer einzigen, sehr aussichtsreichen Wanderung von Axams aus erkunden. Steil geht es erst durch den Wald und dann über einen Grashang etwa zweieinhalb Stunden aufwärts bis zum ersten Gipfelkreuz am 2097m hohen Axamer Kögele, von dem aus sich eine herrliche Rundumsicht eröffnet. Vor allem die Saile hat man im Osten fast zum Greifen nah vor sich. Über einen schmalen Weg wandert man dann auf einem felsendurchsetzten Grasrücken weiter Richtung Süden bis hinauf zum...

  • 08.09.16
  •  4
  •  7
Freizeit
das Murmel vor dem Bau
2 Bilder

Murmeltier

....... und täglich grüßt das Murmeltier! In Mitteleuropa sind Murmeltiere im Hochgebirge heimisch. Das Murmel ist nach dem Biber und dem Stachelschwein das drittgrößte in Europa vorkommende Nagetier. Das Murmeltier verbringt einen sechs Monate dauernden Winterschlaf. Während des Winterschlafs leben sie ausschließlich von körpereigenen Fettreserven. Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens. Oscar Wilde

  • 16.05.16
  •  4
  •  14
Lokales

Mankeis, Murmandl & Co im Focus

BUCH TIPP: Zeiler/Preleuthner – "Murmeltiere" Manchmal lassen sich die tagaktiven Murmeltiere auf Bergwiesen gut beobachten, die meiste Zeit verbringen sie aber unter der Erde. Das Buch bringt Naturliebhabern und Jägern diese Tiere noch näher: Lebensweise, Lebensraum und soziales wird verständlich und mit vielen Fotos aufbereitet. Jäger erfahren alles über Bejagung und Verwertung, Rezepte gibt's als Zugabe. Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, 160 Seiten, 35 € Weitere Buch-Tipps...

  • 05.09.15
Lokales
Heidi mit ihrer Lieblingsziege Schnucki. 127 Figuren gibt es im "Heidi Alm Kindererlebnis Park" zu bestaunen
11 Bilder

Die Alm und "Heidi" gehören zusammen

Vor 20 Jahren wurden die ersten "Heidi"-Figuren auf der "Heidi Alm" am Falkert aufgestellt. FALKERT (fri). Im Juli 1995 wurde die "Heidi Alm" am Falkert eröffnet. "Wir waren damals Gründungsmitglied der Kinderhotels und auf der Suche nach einem Markenzeichen für den Falkert", erinnert sich Gisela Köfer vom Heidi Hotel Falkertsee. "Da bin ich, nach einigen Überlegungen auf Heidi, die ja in den Bergen lebt, gekommen." Köfer, die selbst als Kind die Heidi-Bücher der Schweizer Autorin Johanna Spyri...

  • 15.07.15
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.