Pro Gymnasium

Beiträge zum Thema Pro Gymnasium

Lokales

„Josef Mayer weiß, was das Schulwesen braucht“

Der Direktor des Gymnasiums der Diözese ist Landessprecher von Pro Gymnasium im Burgenland EISENSTADT. „Ich freue mich über die Bereitschaft von Josef Mayer, diese Funktion zu übernehmen. Er weiß aus seiner langjährigen Tätigkeit als Pädagoge, Direktor und Kommunalpolitiker, was wir im österreichischen Schulwesen brauchen – und v.a., was nicht!“, so Pro Gymnasium Österreich-Obmann Rainer Gögele. Leistung: kein Tabuwort Der Wolfgarten-Direktor bekennt sich zu einem Schulsystem, in dem jedes...

  • 12.09.18
Lokales
BRG-Direktor Norbert Santner wurde zum Landessprecher von Pro Gymnasium Kärnten bestellt

Norbert Santner neuer Landessprecher von Pro Gymnasium in Kärnten

BRG-Direktor aus Millstatt setzt sich für Bildung und Ressourcenverteilung ein. SPITTAL, MILLSTATT. BRG-Direktor Norbert Santner wurde vom Vorstand zum neuen Kärntner Landessprecher von Pro Gymnasium bestellt“, berichtet Rainer Gögele, der Obmann von Pro Gymnasium Österreich. Langjährige Erfahrung „Ich freue mich über die Bereitschaft von Norbert Santner, diese Funktion zu übernehmen. Er weiß aus seiner langjährigen Tätigkeit als Lehrer, Lehrervertreter, Direktor und Politiker, welche...

  • 29.08.18
Lokales
Rainer Gögele, Obmann von Pro Gymnasium Österreich, unterstützt den Ruf nach einer AHS- Unterstufe im Bezirk Deutschlandsberg.

"Deutschlandsberg braucht eine AHS-Unterstufe"

Rainer Gögele, Obmann von Pro Gymnasium Österreich, und Gerda Lichtberger, steirische Landessprecherin von Pro Gymnasium und künftige Schulleiterin des BORG Deutschlandsberg, unterstützten die Elterninitiative für eine AHS-Unterstufe in Deutschlandsberg. DEUTSCHLANDSBERG. ‘‘Deutschlandsberg braucht eine AHS-Unterstufe, um die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten auch den 60.000 Menschen zu bieten, die in diesem Bezirk wohnen“, unterstützt Dr. Rainer Gögele, der Obmann von Pro Gymnasium...

  • 12.02.16
Lokales

Grabenkämpfe der Pädagogen

Projekt "Gemeinsame Schule" spaltet die Gemüter und sorgt für Protestschreie aus dem Bezirk Imst. IMST (sz). Im November des vorangegangenen Jahres wurde der Entwurf einer Bildungsreform beschlossen, der unter anderem Modellregionen für eine gemeinsame Schule der 6 bis 14-Jährigen in Tirol vorsieht. Steuerungsgruppe plant Die Grundidee einer Gesamtschule ist es den SchülerInnen den Druck der frühen Entscheidung über den restlichen Lebens- bzw. Berufsweg zu nehmen und nach hinten zu...

  • 21.01.16
Lokales

Pro Gymnasium feiert seinen ersten Geburtstag

Pro Gymnasium feiert am 2.10.2015 seinen ersten Geburtstag. Damals stellten Vizerektor Norbert Mutz, Elternvereinsobmann Peter Retter, Florian Dengg, der stellvertretende AHS-Schulsprecher in Tirol, Sozialarbeiterin Marina Floriani und VHS-Direktor Ronald Zecha die Forderungen dieser Initiative vor. Besondere Anliegen Nach wie vor fordert man keine weiteren Gesamtschulversuche in Österreich, sondern die Konzentration auf das Wesentliche: Dabei geht es um die Frühförderung, die Änderung der...

  • 05.10.15
Wirtschaft
Der neue Sprecher des Pro Gymnasiums, Franz Stangl, ist für ein differenziertes und vielfältiges Schulsystem.

Franz Stangl ist neuer Landessprecher von Pro Gymnasium

"Franz Stangl wurde bei der letzten Vorstandssitzung Mitte September 2015 zum neuen burgenländischen Landessprecher von Pro Gymnasium bestellt“, berichtet Rainer Gögele, der Obmann von Pro Gymnasium Österreich. Franz Stangl verfügt über eine langjährige Erfahrung als Pädagoge und Lehrervertreter. Er ist Proessor am BG/BRG Oberschützen und stellvertretender Obmann der Österreichischen Professorenunion (ÖPU) im Burgenland. Franz Stangl bekennt sich zur Differenzierung im Schulsystem: „Es ist...

  • 29.09.15
Politik

SPÖ Kritik an "Pro Gymnasium"

BEZIRK (red). „Nicht das Gymnasium muss gerettet werden, sondern die Zukunft unserer Kinder“, sagt der Tiroler SPÖ-Vorsitzende Ingo Mayr in Reaktion auf die Initiative „Pro Gymnasium“. Es sei mittlerweile hinlänglich bekannt, dass es zu früh ist, mit zehn Jahren über seine Zukunft zu entscheiden. Deshalb lehnt die SPÖ eine Trennung der Kinder nach der Volksschule ab.

  • 03.10.14
Politik
Mitinitiator VHS-Direktor Ronald Zecha ist gegen eine Gesamtschule.

"Pro Gymnasium": Kein Angriff auf unser Bildungssystem

"Pro Gymnasium" ist eine Tiroler Initiative, die für den Erhalt eines vielfältigen Bildungssystems kämpft. Eine klare Absage an die von LH Platter initiierte Gesamtschulstrategie erteilt die neue Initiative "Pro Gymnasium". "Nach über 100 Jahren Gesamtschuldiskussion ist es an der Zeit einzugestehen, diese Bildungsdiskussion hat für Kinder und Eltern keinen Nutzen gebracht", erklärt VHS-Direktor Ronald Zecha. Auch die SchülerInnen unterstützen diese Bewegung. Florian Dengg, stellvertretender...

  • 02.10.14
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.