Reportage

Beiträge zum Thema Reportage

Wiederbelebung an der Übungspuppe.
Video 20

Am eigenen Leib
In Sekunden alt werden - mit VIDEO

Wie es ist alt zu werden? Das Rote Kreuz Innsbruck zeigt es mit verschiedenen Tools – dabei wird Sehschwäche oder Parkinson simuliert.  INNSBRUCK. Auf dem Boden neben der Tür liegt eine Plastikpuppe auf einer Decke. Sie ist in graue Jogginghose und Kapuzenpulli gekleidet. In der anderen Ecke steht ein Tisch mit verdrahteten Handschuhen, bunten Fruchtzwergen und kleinen Smartiesschachteln. Das ist das Bühnenbild für den Rollentausch, zu dem das Rote Kreuz die MedienvertreterInnen in ihre...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Der neue Vorstand des Volkstheaters Axams mit Obfrau Doris Leis (Mitte) und Bgm. Christian Abenthung (2.v.r.)
4

Volkstheater: Mit neuer Führung auf bewährten Wegen

Doris Leis ist neue Obfrau des Axamer Theatervereins, der auf eine große Tradition verweisen kann! Die Vorgeschichte des Axamer Volksschauspiels liegt wohl in den sogenannten Figuralprozessionen, welche an etlichen kirchlichen Sonderfesten üblich waren. Bereits 1613 wird eine "Spieltenne" in Axams erwähnt. Prälat Dominikus Löhr von Wilten trug in seinen Kalender-Ausgaben für einen Besuch der Axamer Aufführung des Spiels vom "Letzten Gericht und vom Antichrist" (von den Letzten vier Dingen) am...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Mutterer Schützen, durchschneiden des Bandes durch Landesrat Johannes Tratter, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (IVB) und Bürgermeister Hansjörg Peer
3 3

Mutterer Brücke multireligiös eingeweiht auch auf Arabisch und Türkisch

Das hatten die Mutterer nicht erwartet. Anstatt einer traditionell röm.-kath. Einweihung durch den Herrn Pfarrer wurde die 153 Meter lange, bis zu 43 Meter hohe rund 10 Millionen Euro teure Brücke für die Stubaitalbahn über den Mühlbach multireligiös eröffnet. Der Einweihung wohnten neben weiteren Ehrengästen Landesrat Johannes Tratter, Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (Innsbrucker Verkehrsbetriebe) und der Mutterer Bürgermeister Hansjörg Peer bei....

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Gerhard Egger
Hier ist es noch lustig.
1 43

Der große Sprung ins wilde Wasser

Ein Neoprenanzug, eine Weste, ein Helm und ab geht's in den Inn – die Stadtblattredakteurin ist für Sie in den Fluss gesprungen. INNSBRUCK. In der Umkleidekabine der Tiroler Wasserrettung hängen etliche Neoprenanzüge, einer von ihnen wird meiner sein. "Je enger, desto besser im Wasser", scherzt einer der Wasserretter,als er sieht, wie ich mich hineinzupressen versuche. Eigentlich sollte das in fünf Minuten erledigt sein – ich brauche wenigstens zwanzig und bin danach schweißgebadet. Daniel...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Metzgermeister Florian Holzman präsentiert die zwei Wochen am Stück gereifte Ochsenhälfte. Der Buntvieh-Ochse verbrachte sein etwa zweijähriges Leben in Obernberg am Brenner.
13

Dryaged Ribeye Steaks – Direkt von der zwei Wochen trocken gereiften Ochsenhälfte auf den Grill

Zubereitungsbeschreibung bei den Bildern. STEINACH. "Natürlich haben wir 'Dryaged'-Fleisch", lacht Metzgermeister Florian Holzmann am Ende der Telefonleitung: "Als kleine Metzgerei lassen wir alles, was wir selbst machen, ordentlich abhängen!" Eine Stunde später zeigt er stolz den kleinen Schatz, der in seinem Kühlraum hängt: zwei ganze Ochsenhälften, Tiroler Buntvieh aus Obernberg am Brenner. Heute ist ohnehin der Tag, an dem dieses Fleisch weiterverarbeitet werden soll. Viele MitarbeiterInnen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
seit 1998
2 1 6

Die Mormonen in Tirol “testen” HELPING HANDS

Trotz Parallelveranstaltung der Jugendlichen startete die Gemeinde Innsbruck der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) einen Pilotversuch. Die Mitglieder der Kirchengemeinde wurden Aufgefordert, bei der Inn-Ufer-Reinigung 2014, einer Aktion der Stadt Innsbruck, mitzuwirken. Die Gemeindepräsidentschaft wollte damit die Möglichkeit bieten, im Rahmen von „MORMON HELPING HANDS“, einem Programm der Kirche, im Verbund mit anderen Organisationen und freiwilligen Helfern einen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
glückliche Schwestern bei ihrem Workshop
4 6

Mormonenfrauen schon fest im Osterfieber

Die Frauen in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) nennen sich gegenseitig Schwestern. Da gibt es z.B. eine Schwester Irene Lederer, oder eine Schwester Inge Egger. Die Leiterin der Frauenhilfsvereinigung (FHV) in der Gemeinde Innsbruck ist die Schwester Claudia Gruber aus Telfs. Nein, falsch getippt, hier handelt es sich nicht um einen Frauenkonvent indem „frau“ durch verschiedenste Gelübde in den Kreis der Schwesternschaft aufgenommen wird und als solche dann...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Licht vertreibt die Schatten des Winters
2 2

Mit der Tradition des Faschings gebrochen ? - Fastsonntag anstatt Faschingssonntag

Die Ausgelassenheit des Faschings, der Fasnacht oder des Karnevals ist eine uralte Form, sich Widrigem zu widersetzen und letztlich die lange Zeit der Kälte und Dunkelheit des Winters zu überwinden. Es ist eine überzeichnete Form der Lebensfreude, in der sich innere Sehnsüchte, Vorstellungen und Wünsche nach außen kehren. Im Mittelalter war es in dieser Zeit auch das letzte Mal, in der Alkohol der breiten Öffentlichkeit ausgeschenkt wurde, bevor die strenge Fastenzeit begann. Die Fastenzeit ist...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Gottesdienst-Satelitenübertagung
1

Ein Gottesdienst für 50.000 Gläubige in Österreich, der Schweiz und Deutschland

Wie mühsam war doch die Verkündigung des Evangeliums vor 2.000 Jahren. Damals brauchten die Apostel Wochen und Monate, um die verschiedenen Gemeinden im Römischen Reich von Jerusalem aus zu besuchen und die Mitglieder der frühen Christenheit zu belehren. Ihre Reisen waren gefährlich, besonders wenn sie während der Winterstürme über das Mittelmehr fuhren, oder in unwirtlichen Gegenden Räubern und Wegelagerern begegneten. Das meist benutzte Fortbewegungsmittel damals waren die Füße. Vor 150...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Die neue Gemeindepräsidentschaft v.l.n.r Johann Pramstaller, Präsident Robert Egger, Victor Duarte
3

Überraschung bei Konferenz der Mormonen

Oberhofer Jungunternehmer wird neuer Präsident der Kirchengemeinde in Tirol Dass eine Änderung in der Leiterschaft der Gemeinde Innsbruck der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) ansteht, wussten die meisten Besucher der alljährlichen Gemeindekonferenz in Innsbruck. Denn es hat sich schon herumgesprochen, dass der scheidende Gemeindeleiter Präsident Roth aus St. Johann in Tirol nach über sechs Jahren im Amt auf Grund beruflicher Veränderungen mit seiner Familie nach...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Filmausschnitt Gruber und Mohr
1 2

Letzter langer Einkaufssamstag vor Weihnachten angenehm still

„Stille Nacht“ - Die Geschäfte und Straßen in Innsbruck waren gerammelt voll. Gedränge, Lichter, Weihnachtssongs überall. Auch viele Gäste, vor allem Italiener, wohin man schaute. Inge und ich wollten diesem Vorweihnachtsstress entfliehen und dachten an ein Vorhaben, das ich schon länger geplant hatte. Wir wollten unbedingt den Film „Stille Nacht“ sehen, der im Metropolkino läuft. Nachdem er nur nachmittags läuft, im sogenannten Highlight des Trubels, war es für uns nur recht, die überfüllten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
2

Stille Nacht - Ein Österreichischer Mormone produziert einen der besten katholischen Weihnachtsfilme

Christian Vuissa ist österreichischer Regisseur und Drehbuchautor und bekennender Mormone. In seinem neuesten Film erzählt er die Wahre Geschichte des bekanntesten Weihnachtsliedes aller Zeiten – Stille Nacht, Heilige Nacht. Im Metropolkino in Innsbruck, in dem der Film „Stille Nacht“ zurzeit läuft, wird der Inhalt wie folgt beschrieben: „Der katholische Priester Joseph Mohr wird im Jahre 1818 zum Dienst nach Oberndorf bei Salzburg berufen, wo Armut und Hoffnungslosigkeit herrschen. Mittels...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Antrittsbesuch bei BGM Härting

Mormonen-Missionare wieder in Telfs

Bereits Anfang der Sechzigerjahre des letzten Jahrhunderts arbeiteten Missionare der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Telfs. Nachdem zwischen 1963 und 1965 das Kirchengebäude Innsbruck in der Philippine-Welser-Straße 16 errichtet wurde, konzentrierte sich die Missionsarbeit auf den Großraum Innsbruck und die Missionare in Telfs wurden damals abgezogen. Seit dem Sommer 2013 ist die missionarische Tätigkeit der Kirche wieder auf das Gebiet in und um Telfs ausgeweitet. Grund...

  • Tirol
  • Telfs
  • Gerhard Egger

Des Himmels Fenster öffnen, um mit den Verstorbenen zu kommunizieren

Unser Familiengrab befindet sich am Landesfriedhof Mariahilf in Innsbruck. Auch wie heute zu Allerheiligen/Allerseelen strömen viele meiner Verwandten, Freunde und Nachbarn aus den verschiedensten Teilen Tirols zu den Gräbern, um ihren Verstorbenen zu gedenken und sich anschließend als Familie zu treffen. Ich bemerke jedoch, dass der Bezug zur diesem Ritual von Jahr zu Jahr geringer wird. Tradition ist das eine, Verbundenheit zu den Verstorbenen ist das andere. Viele meinen, dass sie sich...

  • Tirol
  • Telfs
  • Gerhard Egger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.