Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Lokales
Eines der größeren Bauvorhaben im heurigen Jahr ist die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Unterlangzeil.

Corona-bedingte Verzögerungen
Bauvorhaben in Güssing müssen noch etwas warten

Solange die Corona-Krise andauert, liegen auch die Infrastruktur-Vorhaben der Gemeinde Güssing auf Eis. So etwa ist für heuer geplant, die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Langzeil fortzusetzen. Von Unterlangzeil in Richtung Mehrzweckhaus soll die nächste Etappe des Drei-Jahres-Projekts führen. In Krottendorf steht die Erweiterung des Siedlungsgebiets für den Bau neuer Einfamilienhäuser auf dem Plan. Die Plätze sind umgewidmet, als nächstes sollen Kanal- und Wasseranschlüsse hergestellt...

  • 24.03.20
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
Besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, dass sich das Außengerät  elegant in Ihr Zuhause einfügt.
4 Bilder

Welche Wärmepumpe eignet sich am besten für die Sanierung?

Die Wärmepumpe zählt zu den am meisten verwendeten Heizsystemen in der Sanierung und dem Neubau. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Möglichkeit Energiekosten und CO2 einzusparen, ist extrem groß. Der Hersteller Daikin liefert nun eine wirksame Lösung für die verschiedensten Anforderungen, die Ihr Projekt stellt und sichert Ihnen außerdem Steuerförderungen. Die neue Regierung schlägt den Weg in eine grünere Zukunft ein: Seit Jahresanfang werden keine Ölheizungen mehr in Neubauten...

  • 26.02.20
Lokales
Entweder oder. Das Land will nur die Sanierung des Kulturzentrums ...
2 Bilder

Kulturstätten-Sanierung
KUZ oder Burg? Das ist in Güssing die Frage

In die Diskussion über die künftige Nutzung der Güssinger Kulturstätten kommt neue Bewegung. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hat angekündigt, die Bürger aus Güssing entscheiden zu lassen, ob das Kulturzentrum (KUZ) saniert oder die Burg renoviert und ausgebaut wird. "Die Bürger sollen mitsprechen können, wie sich ihre Region entwickeln soll", sagte Doskozil nach der Tagung des SPÖ-Landtagsklubs. Derzeit wird das KUZ von den Kulturbetrieben Burgenland geführt und für Theater, Konzerte und...

  • 25.02.20
  •  1
Wirtschaft
Ohne Eigentümer-Geld gibt es keine Umsetzung des Sanierungsplans.

Insolvenzverfahren
Güssinger hat letzte Frist bis 9. März

Bei der Tagsatzung am Landesgericht Eisenstadt hat der insolvente Sulzer Mineralwasserhersteller Güssinger noch eine letzte Frist erhalten. Bis 9. März muss die Eigentümergesellschaft das Geld überweisen, damit der vorgelegte Sanierungsplan zur Weiterführung umgesetzt werden kann. "Es geht um mindestens 500.000 Euro. Wenn das Geld bis 9. März nicht da ist, wird der Sanierungsplan zurückgezogen", stellt Masseverwalter Klaus Dörnhöfer fest. In diesem Falle beginne dann die Verwertung des...

  • 24.02.20
Lokales
Nach der Fertigstellung: Hannes Tormann (Fa. Porr), Bgm. Kurt Wagner (Wörterberg), Bgm. Andreas Grandits (Stinatz) und Thomas Paul (Bauzentrum Süd).

Güterweg
Straße zwischen Stinatz und Wörterberg erneuert

Zwischen den Gemeinden Stinatz und Wörterberg ist ein 260 Meter langer Güterweg saniert worden. Der Wörterberger Straßenanteil umfasst 180 Meter, der Stinatzer 80 Meter. Der Landes-Straßenbau war für das Fräsen und das Auftragen der oberen Tragschicht verantwortlich, die Firma Porr aus Stegersbach für die Asphaltierungsarbeiten. Die Gesamtkosten betrugen 34.000 Euro und wurden zur Hälfte vom Land Burgenland übernommen.

  • 16.07.19
Lokales
Die Landesregierung hat rund 360.000 Euro für die Arbeiten ausgegeben, die Gemeinde rund 60.000 Euro.
2 Bilder

Generalsanierung
Ortsdurchfahrt und Gehsteige in Heugraben erneuert

Die Sanierung der Heugrabler Ortsdurchfahrt durch die Landesstraßenverwaltung, die im September des Jahres 2018 begonnen wurde, ist seit kurzem abgeschlossen. Im Zuge des Baus sind auf einer Länge von rund 1.000 Metern auch die Gehsteige auf beiden Seiten der Straße komplett erneuert worden, ebenso die alten Betonschächte. Für die Sanierung der Straße hat das Land Burgenland rund 360.000 Euro ausgegeben. Die Sanierung der Gehsteige durch die Gemeinde kam auf rund 60.000 Euro.

  • 01.07.19
  •  1
Lokales
Die Fahrbahn wurde erneuert und verschmälert.

Nach Sanierung
Alte Landesstraße bei Strem nun Radroute

Aus der einstigen Landesstraße zwischen dem Stremer Friedhof und dem Kreisverkehr in Richtung Heiligenbrunn ist eine Radroute geworden. Im Zuge der kompletten Sanierung der Straße wurde die Fahrbahn von vorher fünf auf 3,5 Meter verengt und mit einem weitgehenden Fahrverbot versehen. Insgesamt führen drei regionale Radwege über den Güterwegabschnitt.

  • 02.05.19
  •  1
  •  1
Lokales
Die Kooperation zwischen Land und Gemeinde würdigten Bgm. Wolfgang Eder (2.v.l.) und Baudirektor Wolfgang Heckenast (4.v.l.).

Land und Gemeinde gemeinsam
Alte Landesstraße in Burgauberg so gut wie fertigsaniert

Die Sanierung der alten Landesstraße ist beinahe abgeschlossen. Davon konnte sich Landesbaudirektor Wolfgang Heckenast bei einem Lokalaugenschein mit der Gemeindevertretung überzeugen. Die Kosten für die komplette Erneuerung der Straße betrugen rund 300.000 Euro und wurden vom Land Burgenland getragen. "Gehsteige und Einbindungen zu den Anrainern wurden von der Gemeinde mit rund 40.000 Euro finanziert", berichtete Bürgermeister Wolfgang Eder. Am 1. Dezember 2018 ging der Straßenabschnitt...

  • 18.03.19
Lokales
Das Projekt "Volksschule neu" wird spätestens im Jahr 2022 vollendet sein, sagt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ).

"Volksschule neu" als Zankapfel in Güssing

Frühestens im Jahr 2020 wird in Güssing das Thema "Volksschule neu" konkret. "2019 ist basierend auf der mittelfristigen Finanzplanung ein schwieriges Budgetjahr. Aber wir stehen dazu, das Projekt in der laufenden Legislaturperiode bis spätestens 2022 abzuschließen", sagt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ). Der ÖVP geht das zu langsam. "Das von der SPÖ im Alleingang beschlossene Budget 2019 sieht keinen einzigen Cent für die neue Volksschule vor, weder für die Planung noch für eine Ansparung...

  • 09.01.19
Lokales
Auf dem runderneuerten Radweg (von links): die Bürgermeister Werner Laky (Moschendorf), Johann Trinkl (Heiligenbrunn) und Bernhard Deutsch (Strem).

Fürs Radeln zwischen Strem- und Pinkatal
Radweg zwischen Moschendorf und Strem generalsaniert

Vor 30 Jahren wurde der Jubiläumsradweg R1 vom Weinmuseum Moschendorf entlang der Bundesstraße 56 in Richtung Strem errichtet. Der Zahn der drei Jahrzehnte nagte allerdings so kräftig, dass heuer eine Generalsanierung fällig war. "Die Arbeiten wurden Ende Oktober abgeschlossen", berichten die drei Bürgermeister Werner Laky (Moschendorf), Johann Trinkl (Heiligenbrunn) und Bernhard Deutsch (Strem), über deren drei Gemeindegebiete der 1.890 Meter lange Wegabschnitt führt. Radtouristen und...

  • 18.12.18
Lokales
Land und Gemeinde finanzierten die Erneuerung der Straße.

Gesamtkosten von 340.000 Euro
Alte Landesstraße in Burgauberg wurde generalsaniert

Die Generalsanierung der alten Landesstraße in Burgauberg inklusive der Neugestaltung der Kreuzungsbereiche ist abgeschlossen. Die Kosten für die Straße von rund 300.000 Euro werden vom Land Burgenland getragen, die Gehsteige und Einbindungen zu den Anrainern wurden von der Gemeinde Burgauberg-Neudauberg um 40.000 Euro finanziert. Mit 1. Dezember ging der Straßenabschnitt in das Eigentum der Gemeinde über.

  • 11.12.18
Politik
Stein des Anstoßes: Die geplante Sanierung des Rathauses. Laut ÖVP wurde die Vergabe von Architektenleistungen rechtswidrig gesplittet, um eine öffentliche Ausschreibung zu umgehen.

Auftragsvergabe: ÖVP schaltet Landesbehörde ein
Rathaus Güssing: Aufsichtsbeschwerde gegen Gemeinderatsbeschluss

Die ÖVP Güssing hat wegen der Vergabe der Planungs- und Bauarbeiten für den Umbau des Rathauses die Gemeindeabteilung der Landesregierung eingeschaltet. "Wir haben gegen den entsprechenden Beschluss des Gemeinderates eine Aufsichtsbeschwerde eingereicht", erklärt ÖVP-Obmann Vbgm. Alois Mondschein. Dieser Beschluss, den die Mehrheit von SPÖ und FPÖ fällte, hatte die Vergabe von Architektenleistungen mit einer Auftragssumme von insgesamt 250.559,60 Euro an das Güssinger Architekturbüro...

  • 18.11.18
Politik
Bis Ende 2020 soll das Rathaus renoviert werden.

Gemeinderat hat beschlossen
Grünes Licht für Güssinger Rathaus-Umbau

Der Güssinger Gemeinderat hat mit den Stimmen von SPÖ und FPÖ die Sanierung und den Umbau des Rathauses nach den Plänen des Architekten Herbert Schmölzer beschlossen. Bis Ende 2020 sind die Errichtung von zwei barrierefreien Zugängen, der Einbau eines Personenaufzuges, der Umbau des alten Kinos in einen Stadtsaal, die Einrichtung einer Bürgerservicestelle, die Errichtung eines Parkplatzes im Hof sowie thermische Sanierungsschritte geplant. Kein ArchitektenwettbewerbDie ÖVP hätte gerne...

  • 30.10.18
Lokales
Nach der Sanierung: Jagdausschuss-Obmann Willibald Fandl (links) und Stellvertreter Jürgen Schober.

Jagdausschuss wurde tätig
Limbacher Heizwerkstraße ist saniert

Die ehemals geschotterte Heizwerkstraße in Limbach, die nach Niederschlägen immer wieder ausgeschwemmt wurde, ist nun saniert. "Weil die Gemeinde Kukmirn nicht tätig wurde, hat der Limbacher Jagdausschuss die Initiative ergriffen und die Straße asphaltiert bzw. mit einer Spritzdecke versehen", berichten Jagdausschuss-Obmann Willibald Fandl und sein Stellvertreter Jürgen Schober. Die Sanierung werde vom Land mit 55 Prozent subventioniert. "Jetzt kann die Straße auch nach einem Gewitter oder...

  • 07.10.18
Lokales
Vor dem Schulgebäude (von links): Gemeindevorstand Christian Wagner, Direktorin Rosemarie Blaskovits, Gemeinderat Josef Zsifkovits, Bürgermeister Andreas Grandits.

Weitere Sanierungsetappe in Volksschule Stinatz abgeschlossen

Die Gemeinde Stinatz hat die Sommerferien genützt, um die nächste Etappe der Volksschulsanierung zu erledigen. Nachdem in den letzten Jahren das Gebäude gedämmt, für die Nachmittagsbetreuung erweitert und mit einer Photovoltaikanlage versehen wurde, waren heuer die Sanitäranlagen dran. "Die neuen WCs, die neuen Duschen und die Warmwasseranschlüsse in den Klassenzimmern haben rund 120.000 Euro netto gekostet", erklärt Bgm. Andreas Grandits. Zusätzliche PhotovoltaikanlageDer Gemeinderat hat...

  • 11.09.18
Lokales
Das Mehrzweckgebäude befindet sich zwischen Kindergarten und Volksschule.

Kukmirner Mehrzweckhalle soll thermisch saniert werden

Noch heuer sollen die Planungen für eine thermische Sanierung der Kukmirner Mehrzweckhalle beginnen. Vorgesehen sind laut Bürgermeister Werner Kemetter der Austausch von Türen und Fenstern sowie die Isolierung des Daches und die Erneuerung des Prallschutzes an den Innenwänden. Der Beginn der Arbeiten könnte eventuell noch im Winter erfolgen.

  • 07.09.18
Lokales
Bürgermeister Bernd Strobl, Wasserwart Jürgen Kranz und Vizebürgermeister Richard Kranz (von links) im renovierten Wasserhochbehälter in der Hochfeldsiedlung.
2 Bilder

Zwei Ollersdorfer Wasserhochbehälter saniert

Rund 160.000 Euro hat die Gemeinde Ollersdorf in die bauliche Sanierung der beiden Wasserhochbehälter in der Hochfeldsiedlung und im Hocheck investiert. Die Segnung der neuen Bauwerke nahm Pfarrer Karl Hirtenfelder bei einer Feldmesse vor. "Durch diese Investition ist die Trinkwasserversorgung in der gewohnten Qualität auch in Zukunft gewährleistet", sagt Bürgermeister Bernd Strobl.

  • 28.08.18
Lokales
Baubesprechung: Die Sanierungsarbeiten finden in der schulfreien Zeit der Sommermonate statt.

Gemeinde Stinatz investiert 120.000 Euro in Sanierung der Volksschule

Die Sommerferien nützt die Gemeinde Stinatz, um das über 40 Jahre alte Gebäude der Volksschule zu sanieren. In die Umbauarbeiten werden rund 120.000 Euro investiert, teilt Bürgermeister Andreas Grandits mit. Das Schwerpunkt liege auf der kompletten Erneuerung der Sanitärräume, wo Baumeister-, Installations- und Fliesenlegearbeiten stattfinden werden. In den Vorjahren waren im Volksschulgebäude bereits die Dämmung der Turnhalle und die Erneuerung der Heizungsanlage vorgenommen worden.

  • 02.07.18
Lokales
Von September bis November werden die Bauarbeiten dauern.

Heugrabler Ortsdurchfahrt wird heuer hergerichtet

Die Landesregierung plant für heuer die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Heugraben. Die Landesstraße 108 soll in diesem Abschnitt auf einer Länge von fast einem Kilometer erneuert werden. Baubeginn ist im September, Bauende im November 2018. Vorgesehen sind das Abfräsen des Asphalts, die Erneuerung des Belags, neue Randleisten und Einlaufschächte sowie die Erneuerung aller Gehsteig- und Hauszufahrtsbeläge. Die Kosten beziffert die Landesregierung mit rund 300.000 Euro.

  • 28.06.18
  •  1
Lokales
Nach dem Umbau: Den symbolischen Gerichtsschlüssel übernahm Gerichtsvorsteherin Claudia Prónay (3. von rechts).
7 Bilder

Güssing/Jennersdorf: Aus zwei Bezirksgerichten wurde eines

Das nun renovierte Bezirksgericht Güssing ist seit Jahresbeginn auch für den Bezirk Jennersdorf zuständig. "Die einen trauern, die anderen freuen sich." So brachte der Güssinger Bürgermeister Vinzenz Knor bei der Eröffnung des renovierten Gerichtsgebäudes die nun endgültig abgeschlossene Umgestaltung der südburgenländischen Gerichtslandschaft auf den Punkt. Jennersdorf musste umsiedelnDenn seit mit Jahresende 2017 das Jennersdorfer Bezirksgericht geschlossen wurde, ist nun Güssing auch für...

  • 03.05.18
Lokales
Das Kukmirner Feuerwehrhaus wird von März bis November teilweise um-, teilweise neugebaut.

Kukmirner Feuerwehrhaus-Umbau startet noch im März

Nachdem die Landesregierung grünes Licht gegeben hat, kann der Umbau des Kukmirner Feuerwehrhauses beginnen. "Die Arbeiten fangen noch im März an", kündigt Bürgermeister Werner Kemetter an. Die Gemeindeaufsicht des Landes habe eine Kreditaufnahme von 300.000 Euro genehmigt. Laut Kemetter werden die Gesamtkosten über 600.000 Euro betragen. 80.000 Euro davon sowie zahlreiche Eigenleistungen steuert die Feuerwehr selbst bei. Teils Sanierung, teils NeubauGeplant ist, einen Teil des alten...

  • 14.03.18
Lokales
Ortsvorsteher Klaus Weber (rechts) mit den Anrainern Hans Chuda und Eugen Sares.
4 Bilder

Desolate Straße in Limbach wird heuer saniert

Der desolate Zustand der Panoramastraße in Limbach, die mit Schlaglöchern übersät ist und Anrainer seit Jahren verärgert, soll heuer behoben werden. "Ein Teil der mehrere Kilometer langen Straße wird saniert", berichtet Bürgermeister Werner Kemetter. Eine Benachteiligung Limbachs gegenüber den anderen Katastralgemeinden, wie von Anrainern vermutet, kann Kemetter nicht erkennen. "Das jährliche Güterwege-Budget wird unter Berücksichtigung von Faktoren wie Wegenetzlänge, Straßenzustand und...

  • 12.03.18
Wirtschaft
Eines der Vorzeigeprojekte von Repotec war das Biomassekraftwerk Güssing.

Güssinger Kraftwerksplanungsfirma Repotec meldet Insolvenz an

Die Sanierung der Kraftwerksplanungsfirma Repotec ist endgültig gescheitert. Das Unternehmen mit Sitz in Güssing, hat am Landesgericht Eisenstadt ein Konkursverfahren beantragt, teilte der Kreditschutzverband Creditreform mit. Das Unternehmen beschäftigte sich mit der Planung von Biomassekraftwerken. Sanierungsplan gescheitert2016 musste Repotec bereits ein Sanierungsverfahren beantragen. In dessen Zuge wurde eine Quote von 20 % beschlossen. Die erste Rate des Sanierungsplans von 5 % wurde...

  • 21.02.18
Wirtschaft
Zu den geförderten Maßnahmen im Rahmen der „Winter-Sanierungsoffensive 2018“ zählt auch die Erneuerung von Dächern.

Extra-Förderung für Sanierungen

„Winter-Sanierungsoffensive “ des Landes – gültig bis 30. April 2018 EISENSTADT. Am 1. Jänner dieses Jahres startete als Sonderaktion der Burgenländischen Wohnbauförderung die „Winter-Sanierungsoffensive 2018.“ Diese Initiative soll Anreize für die Durchführung von Maßnahmen schaffen, die unter anderem dazu beitragen, den Energieverbrauch und damit die Energiekosten weiter zu senken. Die Sonderförderungsrichtlinien bieten dem Förderungswerbenden die Möglichkeit, einen nicht rückzahlbaren...

  • 17.01.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.