Schießpark Viecht

Beiträge zum Thema Schießpark Viecht

Hinten: Reinhard Mayr, Christian Mayr, Johannes Kremser, alle SV Viecht.
Vorne: Bürgermeisterin Christine Eisner, Daniela Hogh, Jagdleiter Franz Huemer, Siegfried Lager, Ohlsdorf, die beiden Kinder Jonas und Sophie.

Spende für Familie Hogh/Hufnagl
Benefizschießen am Schießplatz des OÖ. Landesjagdverbandes

OHLSDORF. Am Freitag, 3., und Samstag, 4. Jänner, fand bereits zum 22. Mal am Schießplatz des OÖLJV – Viecht das schon traditionelle „Sauschießen“ statt. Der Sieger durfte sich über ein halbes, der Zweit- und Drittplatzierte jeweils über ein viertel vom Hausschwein freuen. Auch dieses Jahr lockte diese Veranstaltung trotz schlechter Witterungsbedingungen mehr als 200 Schützen von München bis Wien auf den „Schießpark Salzkammergut – Viecht“. Die gesamten Einnahmen von 5.300 Euro konnten Familie...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Jagdleiter Willi Stockhammer, Anna, Martina, Franz und Rudi Mühlleitner, Johann Kremser (v.l.) und Paul Mühlleitner (vorne).

Spende über 7.000 Euro bei Benefiz-Schießen der Jäger

DESSELBRUNN. Rund 250 Teilnehmer verzeichnete der OÖ. Landesjagdverband beim 20. Benefiz-Schießen am Schießplatz Viecht unter Obmann Johann Kremser. Diesmal zeichnete die Desselbrunner Jägerschaft für die Organisation und Durchführung des Bewerbes verantwortlich, der sich weit über die Gemeindegrenzen hinaus sehr großer Beliebtheit erfreut und einem wohltätigen Zweck dient. Bei der Siegerehrung konnte Jagdleiter Willi Stockhammer einen Spendenscheck über 6.710 Euro an die Familie Mühlleitner...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Vertreter von Jägerschaft und Schießpark bei der Scheckübergabe an Familie Radler aus der Gemeinde Desselbrunn.

Benefiz-Sauschießen des OÖ. Landesjagdverbandes

DESSELBRUNN. „Seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und dabei auch noch Gutes tun.“ Unter diesem Motto trafen sich 450 Jagd- und Sportschützen am Schießplatz des OÖ. Landesjagdverbandes in Viecht zum „Sauschießen“, ausgerichtet von der Desselbrunner Jägerschaft. Unter den Siegern wird als Preis ein Schwein aufgeteilt. Der Reinerlös kommt jedes Jahr Menschen zugute, die unverschuldet in Not geraten sind oder sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Heuer wurden 4000 Euro an Familie...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.