Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Leute
Die Rehkitzrettung im Jagdrevier Nebelberg erfolgt mit modernster Technik – einer Drohne mit Wärmebildkamera. Im Bild: Heinrich Hauer, Johann Pfeil und Lukas Märzinger nach erfolgreicher  Suchaktion
4 Bilder

Rehkitz-Rettung aus der Luft
Drohneneinsatz bei der Nebelberger-Jägerschaft

NEBELBERG. Jährlich werden rund 25.000 Kitze österreichweit durch eine Mähmaschine getötet oder schwer verletzt. Drohnen mit Wärmebildkameras werden nun eingesetzt, um die Rehkitze zu retten. Das Aufspüren der Rehkitze im hohen Gras durch Drohnen mit Wärmebildkameras ist der modernste und effektivste Weg, die Tiere vor dem Mähtod zu bewahren. Rehkitze laufen nicht vor dem lauten Röhren der Mäher weg, sondern kauern sich noch tiefer ins hohe Gras und werden somit quasi unsichtbar. Bei der...

  • 30.05.20
Wirtschaft
Jahr für Jahr retten die heimischen Jäger in aufwendigen Suchaktionen zahlreiche junge Wildtiere vor dem sicheren Tod.
2 Bilder

KITZ-RETTUNG
Jäger im Bezirk Freistadt im Einsatz für "Kinderstube Natur"

WALDBURG, BEZIRK. Frühling ist "Setzzeit". Das bedeutet, unzählige Feldhasen und Rehkitze kommen zur Welt und werden in die Wiesen geboren. Dort lauern Jahr für Jahr zwei große Gefahren auf sie: freilaufende Hunde und Mähwerke. "Für uns Jäger ist es jetzt wieder an der Zeit, dem Wild in besonderer Weise zu helfen, nämlich mit der gezielten Rettung von Jungtieren in unseren Revieren", erklärt Bezirksjägermeister Gerhard Pömer aus Waldburg. "In enger Zusammenarbeit mit den Bauern werden dieser...

  • 29.05.20
Lokales
Links: Jagdleiter Markus Klinglmayr
3 Bilder

Jägerschaft Rohr. Neuer Jagdleiter - neue Wildkammer - frische Ideen
Jägerschaft verkauft Wildbret während der Jagdsaison direkt an Endverbraucher

Eine neue, moderne Wildkammer errichtete kürzlich die Jägerschaft Rohr unter dem frisch gewählten Jagdleiter Markus Klinglmayr. "Für mich bedeutet Jagd, neben dem Hegen und Pflegen von Wild, vor allem auch Produzieren von hochwertigen Lebensmitteln" betont der neue Jagdleiter, der seine Erfahrungen als Landwirt und Direktvermarkter künftig auch in das Rohrer Jagdgeschehen einbringen möchte. "Bisher wurde das Wildbret an einen Wildhändler verkauft. Das soll sich jetzt ändern" so Klinglmayr....

  • 21.05.20
Lokales
Im Mai ist Nachwuchszeit bei den Rehkühen: Darum ist besondere Vorsicht mit freilaufenden Hunden geboten!
3 Bilder

Hunde anleinen
Rehkitze sterben einen leisen Tod

Sie sind gerade einmal einen Kilo schwer und so groß wie eine auf die Längsseite aufgestellte Packung Milch – wenn sie bereits auf ihren wackeligen Beinchen stehen: Rehkitze. Wie verletzlich und klein sie sind, ist für viele kaum vorstellbar. Die hauptsächlich jetzt im Mai auf die Welt kommenden Winzlinge verlassen sich instinktiv auf zwei Dinge: Auf ihre Tarnung durch ihr weiß gepunktetes Fell und darauf, dass ihre Mutter wiederkommt, um sie zu säugen. Deshalb verharren sie regungslos genau...

  • 18.05.20
Lokales
Süß und sehr verletzlich: Schon ein kleiner Schnapper eines Hundes könnte für ein Rehkitz fatale Folgen nach sich ziehen.
2 Bilder

Natur
Hund an der Leine lässt Rehkitze überleben

Jägerschaft appelliert an Hundebesitzer, ihre lieben Vierbeiner rund um den Wald an die Leine zu nehmen. Sie sind gerade mal ein Kilo schwer und so groß wie eine auf die Längsseite aufgestellte Packung Milch, wenn sie bereits auf ihren wackeligen Beinchen stehen – wie verletzlich Rehkitze sind, ist für viele kaum vorstellbar. Die hauptsächlich im Mai auf die Welt kommenden Winzlinge verlassen sich instinktiv auf zwei Dinge – einerseits auf ihre Tarnung durch ihr weiß gepunktetes Fell und...

  • 18.05.20
Lokales
Die Polizei hat das kleine Kitz gerettet.
2 Bilder

Polizeieinsatz im Bezirk Neusiedl am See
Polizei rettete Rehkitz

Ein Rehkitz konnte in Neusiedl am See aus einem Schacht gerettet werden. Das Tierchen wird von einem Jäger aufgezogen. NEUSIEDL AM SEE. Kurz nach Mittag wurde die Polizei von einem 38-jährigen Neusiedler, der sich nach seiner Arbeit auf dem Heimweg befand, verständigt. Aus einem dicht verwachsenen Grundstück der Gemeinde waren Tierschreie hörbar. Ein Rehkitz stürzte in einen ca. 1,5 m tiefen Schacht und konnte sich selbst nicht mehr befreien. An Jäger übergebenDas Jungtier konnte von der...

  • 16.05.20
Lokales
Franz Schantl: "Jeder Mensch hat täglich die Möglichkeit etwas zur Veränderung beizutragen. Bei jedem einzelnen Griff ins Kaufregal bestimmt jeder Einzelne WAS, WO und WIE etwas erzeugt wird - eine unglaublich mächtige Karte, die aber auch ausgespielt werden muss!"
10 Bilder

Ordnungswut im Garten vernichtet wertvollen Lebensraum

Die Wissensvermittlung im Umweltbereich liegt Franz Schantl nicht nur als Direktor der VS Ehrenhausen sehr am Herzen. Als aktiver Jäger und Leiter der Jagdkurse setzt er sich besonders für einen naturnahen Lebensraum ein. Die erste Hecke pflanzte er vor 25 Jahren. Im Vorjahr wurden im Bezirk Leibnitz auf seine Initiative hin rund zehn große Hecken gesetzt. Die Zahlen sind fatal und lassen die Alarmglocken schrillen: 75 Prozent der Insekten sind verschwunden und mit dem Einsatz der beliebten...

  • 15.05.20
  •  1
Lokales
Herbert Sieghartsleitner (li.) und Franz Humpl

Richtiges Verhalten
Achtsam sein in der "Wohnung der Wildtiere"

Grundsätzlich ist jedermann berechtigt, sich im Wald zu Erholungszwecken aufzuhalten. BEZIRK KIRCHDORF. Das Forstgesetz sieht aber auch Ausnahmen von diesem Grundsatz vor. Nicht erlaubt ist das Betreten des Waldes beispielsweise in der Nähe von Waldarbeiten, worauf üblicherweise mit Warnschildern hingewiesen wird. Solche Sperren müssen unbedingt beachtet werden. "Grundsätzlich gibt es klare Regeln und Einschränkungen des Waldbetretungsrechts, etwa auf Holzlagerplätzen oder in Jungwäldern",...

  • 15.05.20
Lokales
Die Jäger bitten um entsprechende Achtsamkeit in der Natur, um Jungtiere nicht unnötigen Gefahren auszusetzen.
3 Bilder

Jäger des Bezirks Güssing mahnen
Für Jungwild ist jetzt die riskanteste Zeit im Jahr

Jungwild ist derzeit in seiner Kinderstube. Die Jägerschaft des Bezirks Güssing mahnt daher zum vorsichtigen Umgang mit der Natur. "Der Mai bedeutet für Wildtiere den höchsten Jungtierverlust. Betroffen sind Rehkitze, Rotwildkälber, Junghasen und Gelege von Bodenbrütern", warnt Michael Unger vom Bezirksjagdverband. Hinzu komme, dass es Wildtieren in den "riesigen Agrarwüsten" an Deckung und Nahrungsgrundlage fehle. Die Jäger haben Vorsichtsratschläge formuliert: Nicht von Wegen und...

  • 12.05.20
  •  1
Lokales
Entlang der Großen Tulln wurden die Infoblätter montiert.
3 Bilder

Fuchsräude
"Das ist wie das Coronavirus"

Jägerschaft warnt vor Krankheit und apelliert, Hunde an die Leine zu nehmen. BEZIRK TULLN / WIENERWALD-NEULENGBACH. "Achtung, es ist Fuchsräude aufgetreten! Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine. Meiden Sie Wegraine, Wiesen und Felder. Fuchsräude ist für den Hund ansteckend", heißt es auf jenen Schildern, die in Grabensee entlang der Großen Tulln aufgestellt wurden. Eiablage in der Haut Wie sich die Krankheit äußert, welche Maßnahmen getroffen werden, was die Jägerschaft meint und wie man...

  • 11.05.20
Lokales
Die Bergung des Jägers gestaltete sich als äußerst schwierig.
3 Bilder

Bergrettung Rauris
Jäger nur mehr tot geborgen

Die Bergrettung musste sich Anfang der Woche einem schwierige Einsatz stellen und meisterte den unter Beihilfe von Polizei, Rotem Kreuz und Helikopter mit Bravour.  RAURIS. Am Dienstag, 5 Mai, konnte ein 71-jähriger Jäger nur mehr tot geborgen werden. Der Salzburger erlitt bei der Birkhuhnjagd in Rauris nahe der Schüttalm auf 1.700 Meter einen Herzinfakt. Schwieriges TerrainAufgrund der Wetterlage war eine Bergung auf der im Seidlwinkltal gelegenen Schüttalm per Helikopter nicht möglich,...

  • 07.05.20
Lokales
Die Warntafel war im Gebiet von Erpfendorf angebracht.

Gerichtsfall - Jäger/VGT
Jäger-Tafel war Nötigung

Tafel drohte Erschießen freilaufender Hunde an; Nötigung festgestellt, Verfahren eingestellt. ERPFENDORF (red.). Nachdem der Obmann des Vereins gegen Tierfabriken VGT, Martin Balluch, am 16. Dezember 2019 in der Gemeinde Kirchdorf (Erpfendorf) einen Jagdaufseher aufgrund einer Tafel mit dem Wortlaut „Freilaufende Hunde werden erschossen!“ wegen Nötigung angezeigt hat – wir berichteten – stellte die Staatsanwaltschaft Innsbruck nun dazu fest, dass der ausgeforschte Jäger diese Tafel 2013 mit...

  • 29.04.20
Lokales
3 Bilder

Jagd in Telfs
Bewerbung für Jagdverlosung 2020 erfolgt per E-Mail

TELFS. Trotz der Corona-Krise findet auch heuer die traditionelle Jagdverlosung in Telfs statt. Aufgrund der besonderen Situation allerdings unter geänderten Rahmenbedingungen: Bewerbungen sind nur digital über E-Mail möglich. Die Abgabefrist endet am Mittwoch, 13. Mai 2020, um 12 Uhr. Die Mail-Adresse für die Bewerbungen lautet: info@telfs.gv.at Dem E-Mail ist eine Kopie der gültigen Jagdkarte samt Einzahlungsbeleg beizufügen. Für die Jagdverlosung zugelassen werden ausschließlich...

  • 24.04.20
Lokales
6 Bilder

Umfrage
Corona-Krise: Gedanken und Botschaften aus Deutschlandsberg

Die aktuelle Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt. In unserer Umfrage verraten uns dieses Mal ÖSV-Schirennläuferin Julia Scheib, Stefanie Schmid (Geschäftsführerin Tourismusverband Schilcherland Steiermark), die Bezirksvorsitzende von "Frau in der Wirtschaft" Andrea Krauß, Bezirksjägermeister Hannes Krinner und Leader Schilcherland-Regionalmanagerin Elisabeth Fukar ihre persönlichen Gedanken und Sichtweisen auf die aktuellen Entwicklungen. Julia Scheib, ÖSV-Schirennläuferin:...

  • 24.04.20
Menü
3 Bilder

Ja zu OÖ
Maibock: Hier gibts jetzt Wild im Bezirk Perg

Den Maibock bei Direktvermarktern kaufen oder als Gericht im Wirtshaus genießen. BEZIRK PERG. Ab 1. Mai geht die Jagdzeit auf das einjährige Reh auf. Viele Jägerschaften bieten das Fleisch bereits zerlegt, portioniert und verpackt zum Kauf an. "Ob Filets, Rehrücken oder Steaks vom Reh – Wildfleisch eignet sich hervorragend zum Grillen. Unsere Qualität ist mittlerweile über die Bezirksgrenzen hinaus geschätzt", sagt Gerhard Buchmayr von den Windegger Jägern. Am 6. Juni von 9 bis 11.30 Uhr...

  • 23.04.20
Lokales
Wildbret ist der Inbegriff von Regionalität.
4 Bilder

Corona-Krise
Preisverfall bei Wildbret

Die Bejagung startet trotz Corona-Krise am 1. Mai. Ohne die gewohnte Geselligkeit nach der Jagd, dafür begleitet von massiven Einbußen bei der Vermarktung der Jährlingsstücke. GRIESKIRCHEN. Weil Gastronomie und Hotellerie in Zeiten des Coronavirus als Abnehmer wegfallen, bleibt die Jägerschaft auf qualitativ hochwertigem Fleisch sitzen. Liebhaber von Wildbret sollten Kontakt zum örtlichen Jagdleiter aufnehmen oder bei Direktvermarktern nach den heimischen Gustostückerln fragen. „Für die...

  • 21.04.20
Lokales

Jägerschaft appelliert an die Vernunft der Hundebesitzer

Die Brut und Setzzeit beginnt. Hunde gehören jetzt unbedingt an die Leine, damit das Wild nicht gestört wird. Hunde gehören generell an die Leine, aber leider wird diese Regel zum Leidwesen des Wildes oft missachtet. Wiesen und Wälder in der Südsteiermark gelten gerade jetzt als besonders beliebtes Ausflugsziele für Familien und Hundebesitzer. Doch in regelmäßigen Abständen häufen sich die Beschwerden, weil immer mehr Hundebesitzer auf das Anleinen ihrer Vierbeiner verzichten und es zu...

  • 16.04.20
  •  1
Lokales
Die Wahrnehmung der Jagdaufsicht, der Einzelansitz und somit die Jagdausübung sind Jägern in Corona-Zeiten gestattet.
3 Bilder

Kärntner Jägerschaft
Die Pflichten der Jäger in Corona-Zeiten

Worauf müssen die über 13.000 Jäger in Kärnten bei der Ausübung der Jagd in Zeiten der Corona-Verordnungen achten? Landesjägermeister Walter Brunner klärt auf. KÄRNTEN. In Kärnten sind über 13.000 Jäger registriert. Sie dürfen die Jagd unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Covid-19-Maßnahmengesetzes und der darauf fußenden Verordnungen weiter ausüben (siehe „Zur Sache“ unten). Worauf müssen sie während der Corona-Verordnungen jedoch genau achten? Die WOCHE Kärnten fragte bei der...

  • 15.04.20
Lokales
Salzburgs Landesjägermeister Max Mayr Melnhof: "Ich appelliere an alle Salzburger die regionalen Betriebe, Fleischhauerei, Bäckereien, kleine Lebensmittelproduzenten und die örtlichen Jägerschaften zu unterstützen."
2 Bilder

Coronavirus in Salzburg
Jagdsaison startet – wer das Wildbret kauft, ist ungewiss

Die Maßnahmen der Bundesregierung zu den Einschränkungen der Verbreitung des Corona-Virus haben auch Einfluss auf die Jagd. Mit 1. Mai beginnt in Salzburg die Jagdsaison auf Reh- und Rotwild. Ein Aussetzen des Jagdbetriebes oder ein verspäteter Beginn ist aufgrund der behördlich angeordneten Abschusspläne nicht möglich. Wer das Wildbret abnimmt, ist fraglich. SALZBURG. Die Jagdausübung als Einzelperson ist laut der aktuellen Corona-Verordnung des Gesundheitsministeriums weiterhin erlaubt....

  • 06.04.20
Lokales
Enten bevorzugen natürliche Nistplätze, nehmen aber auch Nistkästen gerne an – zumindest für ein wärmendes Sonnenbad im Frühjahr
2 Bilder

Jäger pflanzen Hecken und erheben Besatz

Jäger legen im Frühjahr Schutzzonen für Wildtiere an und schaffen geeignete Nistplätze für Enten. Reviereinrichtungen werden erneuert oder saniert. Im Frühjahr legen Jägerinnen und Jäger Biotope an, bessern die Wildäcker im Revier auf und pflanzen Hecken, Verbiss- und Feldgehölze, Sträucher oder Remisen. Sämtliche Pflanzungen dienen im Sommer und Herbst als Schutzzonen, Äsung und Einstände für Wildtiere sowie viele andere Tierarten. Besonders für das Niederwild sind solche von Hand...

  • 03.04.20
Freizeit
Enten bevorzugen natürliche Nistplätze, nehmen aber auch Nistkästen gerne an – zumindest für ein wärmendes Sonnenbad im Frühjahr.
2 Bilder

Bezirk Tulln
Jäger pflanzen Hecken und erheben Besatzs

Im Frühjahr legen Jägerinnen und Jäger Biotope an, bessern die Wildäcker im Revier auf und pflanzen Hecken, Verbiss- und Feldgehölze, Sträucher oder Remisen. Sämtliche Pflanzungen dienen im Sommer und Herbst als Schutzzonen, Äsung und Einstände für Wildtiere sowie viele andere Tierarten. BEZIRK TULLN (pa). Besonders für das Niederwild sind solche von Hand angelegten Schutzzonen überlebenswichtig. Die Jägerinnen und Jäger achten zudem darauf, solche Maßnahmen nicht vereinzelt im Revier zu...

  • 03.04.20
Lokales
Bezirksjägermeister Franz Humpl

Jäger
Keine Einschränkung der Schusszeiten

Derzeit gibt es im Bezirk Kirchdorf 1.247 aktive Jäger. Davon sind 1.146 Männer und 101 Frauen. Auf 1.239,6 Quadratkilometern Fläche, die der Bezirk umfasst, befinden sich 104 Jagdgebiete. BEZIRK KIRCHDORF (sta).Grundsätzlich beginnt die Schusszeit auf die einjährigen Stücke bei den Schalenwildarten Reh-, Rot- und Gamswild am 1. Mai. Das soll auch trotz der Coronakrise so bleiben. Bezirksjägermeister Franz Humpl aus Spital am Pyhrn sagt: "Von einer Einschränkung der Schusszeit ist keine...

  • 03.04.20
Lokales
Trotz Corona-Quarantäne: Theo Tschiderer aus See mit seiner privaten Trophäenschau.

Covid-19
Trophäenschau in See trotz Corona-Quarantäne

SEE. Auch die für Ende März geplante Bezirkstrophäsenschau wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Hegemeister Theo Tschiderer aus See organisierte eine Trophäenschau bei sich zu Hause. Absage wegen Coronakrise Alljährlich findet im Frühling die Bezirkstrophäenschau statt. Dies ist der jagdliche Höhepunkt für Jäger und Jägerinnen. Die Trophäen vom vergangenen Jagdjahr werden von einer Kommission bewertet und anschließend für die Besucher und Besucherinnen zur Schau gestellt. Durch die...

  • 31.03.20
Lokales
Die erhöhten Fallwildzahlen der letzten drei Jagdjahre beim Rehwild bereiten dem Bezirksjägermeister etwas Kopfzerbrechen, da diese immerhin fast 30 % über dem Durchschnitt der Vorjahre liegen. Wegen Corona könnte es nun ruhiger werden und ev. auch weniger Fallwild. Dieses Foto entstand in Allerheiligen-Hötting.
11 Bilder

Jagdjahr 2019/2020 im Bezirk Innsbruck-Land
Sehr gute Erfüllung trotz steigender Abschussvorgaben

BEZIRK (lage). Die Pflichttrophäenschau des Bezirkes Innsbruck-Land, geplant am 4./5. April in der Seefelder WM-Halle, wurde ebenso ein Opfer der Corona-Krise. Die Jäger gehen jetzt vor allem den Aufgaben des Jagdschutzes weiterhin nach. Diese Aufgaben sind auf zwingend notwendige Aufgaben des Jagdschutzes und die gesetzlichen Verpflichtungen des Jagdausübungsberechtigten, wie v.a. die Versorgung der Wildfütterungen, zu beschränken, betont Bezirksjägermeister Thomas Messner. Auch wenn der...

  • 30.03.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.