Sozialberufe

Beiträge zum Thema Sozialberufe

Volkshilfe OÖ-Vorsitzender Michael Schodermayr: "Wenn wir verhindern wollen, dass die Gesundheitskrise vor allem für arbeitslose Menschen aus dem Niedriglohnsektor zur Existenzkrise wird, muss über eine Erhöhung der Nettoersatzquote von derzeit 55 auf 80 Prozent diskutiert werden dürfen. Und es muss erlaubt sein, über soziale Innovationen wie ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Männer und Frauen mit Hauptwohnsitz in Österreich nachzudenken."

Gedanken zur Corona-Krise
Solidarität darf nicht an unserer Grenze enden

Das Ausbreiten des Corona-Virus und der Kampf dagegen haben weltweit dazu geführt, dass für das öffentliche Leben die Pause-Taste gedrückt wurde. Die damit verbundene Vollbremsung der Wirtschaft wird nicht nur gravierende ökonomische sondern auch gesellschaftliche Folgen nach sich ziehen – immer wieder ist von einer "neuen Normalität" nach Corona die Rede. Die BezirksRundschau hat deshalb Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher gebeten, ihre Gedanken zur Corona-Krise und dem Leben danach...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Christian Ploberger arbeitet in der Behindertenbegleitung.
3

Diakoniewerk
"Ich bin da, wo ich hingehöre"

Christian Ploberger arbeitet in der Behindertenbegleitung in einer Wohneinrichtung in Engerwitzdorf. OÖ. Ploberger hing seine IT-Ausbildung an den Nagel, folgte seiner Berufung und ist nun im Diakoniewerk Gallneukirchen als Betreuer tätig. Wie sieht Ihr Alltag in der Behindertenbegleitung aus? Ploberger: Im Wohnbereich, in dem ich beschäftigt bin, ist der Alltag sehr abwechslungsreich. Meine Hauptaufgabe ist die tägliche Begleitung der betreuten Menschen in all ihren Lebenslagen. Dazu gehören...

  • Linz
  • Carina Köck
Soziallandesrätin Gertraud Jahn und AMS OÖ-Geschäftsführerin Birgit Gerstorfer.
1

Mehr Migranten in Sozialjobs

Künftig wird es wichtig sein, weiteres Personal für den Sozialbereich zu gewinnen, um auch den steigenden Bedarfen, beispielsweise in der Altenpflege und -betreuung, gerecht zu werden. Das sagte heute Soziallandesrätin Gertraud Jahn (SPÖ) auf einer Pressekonferenz in Linz. In Oberösterreich arbeiten knapp 45.000 Personen im Gesundheits- und Sozialwesen. Denn die Änderungen im demografischen Wandel zeigen, dass es im Jahr 2030 voraussichtlich 104.000 pflegebedürftige Menschen in Oberösterreich...

  • Linz
  • Oliver Koch

Bedarf an Pflegepersonal steigt

In einer alterndernden Gesellschaft wächst die Nachfrage an Mitarbeitern in Pflegeberufen. LINZ."Bedarf an Pflegefachkräften ist natürlich gegeben, da es immer mehr ältere Menschen gibt", sagt Barbara Aichinger von der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Bestätigen kann diesen Anstieg auch Claus Hager, Pressesprecher der Barmherzigen Schwestern in Linz: "Die Pfleger gehören zu einer unserer größten Berufsgruppen." Dort ergebe sich auch der größte Bedarf an Fachkräften. Die Anforderungen an die...

  • Linz
  • Andreas Habringer

Mit dem Fachkräftestipendium in die Sozialbetreuung

OÖ. Mit 1. Juli 2013 ist das Fachkräftestipendium in Kraft getreten. Dieses sichert den Lebensunterhalt für Menschen, die sich zu Facharbeitskräften in bestimmten Mangelberufen ausbilden lassen möchten. So werden auch Ausbildungen in den Sozialbetreuungsberufen Altenarbeit, Familienarbeit, Behindertenarbeit sowie Behindertenbegleitung ermöglicht, die in den Caritas-Ausbildungszentren in Linz und Ebensee angeboten werden. Die Teilnehmer des Stipendiums haben die Möglichkeit einer maximal...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.