Studie

Beiträge zum Thema Studie

Teurer Blickfang in der Innenstadt: Die Fiakerpferde ziehen Touristen an, machen aber auch die Straßen kaputt.
2

Fiaker kosten die Wiener jährlich 750.000 Euro an Reparaturkosten

Ein Uni-Projekt soll diese hohen Ausgaben nun um 300.000 Euro einbremsen. Erste Ergebnisse im Sommer 2018. INNERE STADT. Die hohen Kosten für die Reparaturen von Straßen und Pflastersteinen nach Schäden durch die Fiakerpferde leeren die Kassen des 1. Bezirks. "Wir wenden jährlich zehn Prozent unseres Bezirksbudgets dafür auf. Aber das reicht nicht mehr aus", sagt City-Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP). Abhilfe für dieses kostenintensive Problem soll nun eine Studie der Technischen...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Beliebt bei Touristen: Unterkünfte in den kleinen Gässchen des Spittelbergs.
3 4

Airbnb in Wien: Wohnraum in Szenevierteln geht verloren

Die Angebote für private Ferienwohnungen befinden sich vor allem im Karmeliterviertel, am Spittelberg und rund um den Naschmarkt, so eine Studie der TU Wien. WIEN. "Anlegerwohnungen, Vorsorgewohnungen, aber auch Dachgeschoß Eigentumswohnungen" heißt es auf einem Facebook-Post im April 2016 über ein Neubau-Projekt in der Landgutgasse, in Favoriten unweit der U1. Eineinhalb Jahre später wirkt das Haus beinahe unbewohnt. Was ein Grund sein könnte: Mehrere der Wohnungen werden als...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Maria Chladil, Rudolf Tuppa und Susanne Biri (v.l.) konnten schon Anwendungen auf dem Tablet testen.
1 3

Technologie fürs Alter

Hinter dem charmanten Namen "WAALTeR" steckt ein spannendes Forschungsprojekt für Wiener Senioren. WIEN. Die bz wurde eingeladen, "WAALTeR" und einige Studienteilnehmer kennenzulernen. Gespannt darauf, wie "WAALTeR" aussieht, warum er sich mit zwei A schreibt und wie er Senioren das Leben erleichtern kann, begab sich die bz zur Technischen Universität Wien. Dort erfuhr man, dass "WAALTeR" kein Mensch, sondern ein Studienprojekt ist. Zugegeben, mit einem sehr einprägsamen und menschlichen...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Die angespannte Wohnsituation in Wien führt auch dazu, dass mehr Notschlafstellen nötig werden - im Bild das Vinzihaus, das vor kurzem zehn Jahre alt wurde.
2 1

Sozialexperte Martin Schenk: "Immer mehr Menschen in Wien sind versteckt wohnungslos"

Eine neue Studie zeigt auf, dass es vor allem in den Städten immer schwieriger wird, leistbaren Wohnraum zu finden. WIEN. Die Studie, die von Armutskonferenz und Wirtschaftsuni Wien durchgeführt wurde, beschäftigt sich mit der Arbeit von NGOs in der Armutsbekämpfung. Befragt wurden dafür eine Reihe von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. Was sich dabei herauskristallisierte: Wohnen ist das Thema, das allen untere den Nägeln brennt. In den vergangenen Jahren habe sich die Situation vor...

  • Wien
  • Favoriten
  • Christine Bazalka
Eine ausgeprägte Phobie kann eine große Belastung darstellen.
1

Der Angst das Fürchten lehren

Eine neue Methode soll helfen, Phobien zu heilen. Ängste werden in unserer Gesellschaft viel zu häufig als Ausdruck von Schwäche gesehen. Dabei hat die Emotion eine wichtige Warnfunktion, die uns vor Fehlern schützen soll. Bei einer richtigen Phobie aber kommt es zu einer irrationalen Angst gegenüber irgendetwas. Besonders bekannt ist etwa die Anarchophobie, also eine stark ausgeprägte Spinnenangst. Psychologe wichtig Behandelt wird eine Phobie klassisch mit einer Methode der Annäherung....

  • Michael Leitner
Die Arbeit der Jugendzentren wird von den Jugendlichen geschätzt: 83 Prozent gaben im Rahmen der Studie an, dass sie die Jugendarbeit davor schütze, "auf die schiefe Bahn zu geraten".
1

Radikalisierungs-Studie: "Niemand wird gerne stigmatisiert"

Eine Studie in Wiener Jugendzentren beleuchtet unter anderem die Radikalisierungsgefährdung unter muslimischen Jugendlichen. Die Leiterin des Vereins Wiener Jugendzentren, Gabriele Langer, erklärt im bz-Interview, warum hysterische Schlagzeilen wenig dienlich sind, welche Rolle den Jugendzentren in Sachen Prävention zukommt, und warum sich die Gefahr islamistischer Radikalisierung, kaum von jener unterscheidet, die von rechtsextremen Gruppen oder Sekten ausgeht. WIEN. Eine Studie, die die Stadt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Theresa Aigner
Schockbilder, Warnhinweise und Helmpflicht sollen nun laut Rupprechter gegen das Bienensterben zum Einsatz kommen.
1

Rätsel um Bienensterben gelöst? Immer mehr Bienen leiden an Pollenallergie

Eine neue, von mehreren Chemiekonzernen finanzierte Studie räumt nun mit dem Mythos auf, dass Pestizide und Pflanzenschutzmittel am anhaltenden Bienensterben Schuld tragen. Vielmehr leiden immer mehr Bienen an einer Pollenallergie. „Hören Sie sich das an, das klingt nicht wie ein Bienenstock, sondern wie ein Sanatorium für Lungenkranke!“, klagt der erfahrene Imker Waldemar B. bei einem Lokalaugenschein der Tagespresse am Stadtrand von Wien. Statt eines emsigen Summens vernimmt man von seinen...

  • Wien
  • Wieden
  • Die Tagespresse
Etliche Studien der Anti-Kevinismus-Stelle belegen: Mit dem Namen Kevin gibt es kaum gute Karriereaussichten.

Wo bleibt die Gleichstellung? Frauen verdienen 20 Prozent mehr als Männer, die „Kevin“ heißen

Ganz Europa diskutiert über den 20-prozentigen Gender-Pay-Gap zwischen Männern und Frauen – doch die wahre Ungerechtigkeit liegt woanders. Denn einer Studie der Anti-Kevinismus-Stelle zufolge verdienen Männer mit dem Namen „Kevin“ sogar um ganze 20 Prozent weniger als Frauen. Alarmierende Zahlen „Der Anti-Kevinismus ist in Österreich weiter verbreitet denn je“, warnt Studienleiter DDr. Kevin Riegler und verweist auf dramatische Statistiken: Neben dem geringeren Lohn haben sie auch 85...

  • Wien
  • Wieden
  • Die Tagespresse
1

Zwischen Helfen und Sorgen: 8 von 10 Österreichern besorgt über die Zuwanderung durch Flüchtlinge

Über die Flüchtlingsthematik wird viel diskutiert. Jetzt wurden 2.000 Österreicher dazu befragt. WIEN. Marketagent.com hat mehr als 2.000 Personen zum Thema Flüchtlingskrise befragt. Die Umfrage mit 43 Fragen liefert den derzeit wahrscheinlich tiefgehendsten Einblick in die Stimmungslage hierzulande. Die Ergebnisse zeigen einerseits die große Hilfsbereitschaft, aber auch Sorgen bezüglich der Zuwanderung. „Eine klare Erkenntnis der Studie Österreich zwischen Hilfsbereitschaft und...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
GT4 Stinger – Kias Studie für einen Sportwagen, der auch für die Rennpiste taugt.
1 3

Kias Studie für den neuen Sport-Stecher

GENF . "Wir haben der Studie ein Außendesign gegeben, das an eine Vakuumverpackung erinnert, bei der sich die Folie eng an den Inhalt anschmiegt", so Chefdesigner Tom Kearns zum GT4 Stinger.

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Motor & Mobilität
Je süßer der Hund, desto größer die Flirtchancen für Zweibeiner

Animalische Flirt-Offensive

Hunde erleichtern die Kontaktaufnahme und liefern Gesprächsstoff Aus jeder zehnten Begegnung, bei der ein Hund im Spiel war, entsteht eine Partnerschaft. So das Ergebnis der Studie „Flirtfaktor Hund“ des Rheingold Instituts in Köln. Hundehalter knüpfen leicht und unkompliziert Kontakte, weil der tierische Begleiter ein ideales Gesprächsthema ist. Der Flirtbarometer steigt deutlich mit gut erzogenen, freundlichen Wauzis. Je größer der Hund, desto kleiner die Chance, angesprochen zu...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Hedi Breit
Anzeige
Tomasz Teszner MSc 
Osteopath und Physiotherapeut

50 Teilnehmer für Studie gesucht!

Gibt es eine Chance gegen Rückenschmerzen? Die Pro Corpore Rückenstudie soll es ans Tageslicht bringen. Waren Rückenbeschwerden einmal eine typische Erscheinung des „Alters“, so sind heute immer häufiger auch junge Menschen davon betroffen. Über die Gründe die dazu führen sind sich die Wissenschaftler weltweit einig. Von einigen ernst zu nehmenden Erkrankungen der Wirbelsäule abgesehen, liegt es oft an den „Gewohnheiten“ der Betroffenen. An erster Stelle stehen hier „einseitige Bewegung“,...

  • Wien
  • Wieden
  • bz Marketing
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.