Alles zum Thema stw

Beiträge zum Thema stw

Lokales
Gestohlen geglaubte Brieftasche wurde im Bus wiedergefunden

Verlorene Geldbörse war schnell wiedergefunden

Geldbörse mit Bargeld im Wert von 4.000 Euro im Bus verloren – die Dame bekam ihre Geldbörse noch am selben Tag zurück.  KRUMPENDORF. Gegen 15 Uhr fuhr eine 55 -jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt mit einem Bus der Klagenfurter Stadtwerke von Klagenfurt nach Krumpendorf. Während der Fahrt fiel ihr unbemerkt die Geldbörse aus ihrer Handtasche und blieb zwischen Sitz und Außenwand des Busses stecken. In der Geldbörse befand sich Bargeld im Wert von etwa 4.000 Euro. An der Haltestelle...

  • 19.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Einfach und bequem ins Hallenbad Klagenfurt: webshop.stw.at

Hallenbad Klagenfurt: Ein Erlebnis für die ganze Familie

Schlechtes Wetter? Dann sind Sie im Hallenbad Klagenfurt genau richtig! Ausflug für die ganze FamilieIm Hallenbad Klagenfurt kommt jeder auf seine Kosten, und es eignet sich perfekt als Schlechtwetterprogramm für die ganze Familie. Neben dem 25 Meter langen Sportbecken mit Sprungbrett und -turm, kann man im warmen Wasser des Erlebnisbeckens plantschen. Neben dem Wildwasserkanal gibt es eine Felsengrotte sowie einen Luftsprudel und eine Schwallbrause. Die 70 Meter lange...

  • 15.10.18
Lokales
Einsendeschluss für die Teilnahme am 11. Kärntner Lyrikpreis ist der 5. November 2018

Literatur
11. Kärntner Lyrikpreis ausgeschrieben

Seit 2008 nehmen jährlich etwa 250 Kärntner aus dem In- & Ausland an der Ausschreibung des Lyrikpreises der Stadtwerke Klagenfurt teil. Einsendeschluss ist der 5. November 2018. KÄRNTEN. Bereits zum elften Mal haben die Stadtwerke Klagenfurt (STW) den Kärnten Lyrikpreis ausgeschrieben. Gedichte können ab sofort eingereicht werden. Der Hauptpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Insgesamt werden Geldpreise von über 11.000 Euro an die Kärntner Lyriker ausbezahlt. Der 11. Kärntner...

  • 05.10.18
Lokales
Die Stadtsenatsmitglieder werden künftig der neue Aufsichtsrat der Stadtwerke Klagenfurt

Stadtpolitiker sollen künftig die STW-Aufsichtsräte sein

Änderung bei der Klagenfurter Stadtwerke AG: Der Stadtsenat wird der neue Aufsichtsrat. Die STW sollen so näher an die Stadt heranrücken. KLAGENFURT. Die Stadtwerke sollen näher an die Stadt heranrücken. Aus diesem Grund soll der STW-Aufsichtsrat künftig aus den Stadtsenatsmitgliedern sowie dem Magistratsdirektor bestehen. Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz präsentierte diesen Entschluss heute in einer Pressekonferenz gemeinsam mit den Stadträten. Vor allem auf Grund der großen...

  • 21.03.18
Lokales
Die STW-Bushaltestelle beim Kika wird ab Mittwoch wegen Bauarbeiten um 120 Meter stadteinwärts verlegt – für ca. 5 Wochen.

Bauarbeiten bei Kika: Bushaltestelle wird verlegt

Ca. 5 Wochen lang wird die Bushaltestelle vor dem Kika-Parkplatz um 120 Meter stadteinwärts versetzt. VÖLKERMARKTER STRASSE. Ab Mittwoch, 8. 11., wird die STW-Bushaltestelle "Kika" in der Völkermarkterstraße um 120 Meter stadteinwärts (nach der Korngasse) verlegt. Grund ist der Neubau eines Kreuzungsbereiches Völkermarkter Straße/Inglitschstraße, der etwa fünf Wochen dauern soll. Dadurch werden – je nach Bauphase – auch die Fahrspuren stadtaus- sowie -einwärts auf eine Fahrspur...

  • 06.11.17
  •  1
Lokales

STW: Umleitung auf der Villacher Straße

KLAGENFURT. Auf der Villacher Straße werden die STW-Linien am Mittwoch wegen Bauarbeiten stadteinwärts über die Koschatstraße umgeleitet. Die Haltestellen der Umleitungsstrecke August-Jaksch-Straße werden während dieser Zeit nicht bedient. Die Umleitung der STW-Linien 10, 61, 81, 91 und 92 stadteinwärts verläuft über die Steinerne Brücke – Egger Lienz Weg – Koschatstraße zum Heiligengeistplatz. Ab Donnerstag verläuft die Umleitungsstrecke wie bisher. Seit Montag werden zudem in der...

  • 18.10.17
Lokales
Umsatzsteigerung (2016) bei den Stadtwerken

Jahresabschluss für 2016: Umsatzplus bei den Stadtwerken

Die Klagenfurter Stadtwerke können 2016 eine Umsatzsteigerung von 2,8 Millionen Euro verzeichnen. Kritik kommt aus dem Lager der FPÖ. KLAGENFURT. Laut Jahresabschluss verzeichnen die Klagenfurter Stadtwerke (STW) im Jahr 2016 ein Umsatzplus und deutlich mehr Gewinn. Konkret stieg der Umsatz im Vergleich zum Jahr 2015 auf 181,6 Millionen Euro, was ein Plus von 2,8 Millionen bedeutet. Auch für die Stadt Klagenfurt gibt erstmals seit sieben Jahren wieder Grund zur Freude.  Dividenden zu...

  • 11.10.17
  •  2
Lokales

Zwei Bus-Haltestellen brauchen Ersatz

Grabungsarbeiten sorgen für Verkehrsbehinderung. Aufgrund von Grabungsarbeiten in der Berthold Schwarz Straße kann die STW-Linie 40ab ab kommenden Dienstag zwei Haltestellen nicht mehr anfahren. Als Ersatz für die Haltestellen "Laudonkaserne" und "Rebhuhnweg" dient die Haltestelle "Jägerweg" Die Arbeiten dauern voraussichtlich 14 Tage.

  • 06.10.17
  •  1
Lokales
Seit 18. September hat das Hallenbad wieder geöffnet. Die Ticketpreise wurden leicht erhöht

Hallenbad hat wieder geöffnet

KLAGENFURT. Seit zwei Tagen hat das Klagenfurter Hallenbad wieder für Besucher geöffnet. Die Eintrittspreise wurden leicht erhöht, die Tageskarte für Erwachsene sowie der Sauna-Eintritt kosten je 20 Cent mehr und sind nun mit 9,60 Euro bzw. 12,20 Euro ausgewiesen. Die Familientageskarte kostet nun mit 22,60 Euro um 40 Cent. Die Saisonkarte für einen Erwachsenen ist um knapp fünf Euro teurer und kostet nun 319,70 Euro. Parklösung soll kommen Auch das jahrelange Parkplatzproblem solle bald...

  • 20.09.17
  •  3
Lokales
"Wir betreiben kein Haustürgeschäft“, so Ewald Pleschiucnik, fachliche Leitung STW-Privatkundenvertrieb

Stadtwerke warnen vor „falschen“ Energieanbietern

Der vermeintliche „STW-Mitarbeiter“ gibt an, seinen Ausweis im Auto vergessen zu haben. KLAGENFURT. Die Stadtwerke Klagenfurt warnen vor Energieanbietern, die sich im Raum Klagenfurt fälschlicherweise als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgeben. „Wir haben bereits eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Bei Unsicherheiten sollte nichts unterschrieben werden – falls doch eine Unterschrift getätigt wurde, kann man bei einem Haustürgeschäft immer vom 14-tägigen Rücktrittsrecht Gebrauch machen....

  • 28.06.17
Lokales
Kleingartenanlage gefährdet Klagenfurter Trinkwasser und wird deshalb nun aufgelassen
2 Bilder

14 Kleingärten in Klagenfurter Wasserschutzgebiet werden aufgelassen

Weil eine Kleingartenanlage nahe Viktring das Klagenfurter Trinkwasser gefährdet, muss sie aufgelassen werden. KLAGENFURT, STRASCHITZ. Vorerst 14 Pächter betrifft die Auflassung einer Kleingartenanlage in Straschitz nahe der Klagenfurter Rosentaler Straße Richtung Viktring. Der Grund: Deren ungeklärte Abwässer bedrohen das Grundwasser der Brunnenanlage Straschitz II, laut Stadtwerke eine der wichtigsten Wasserförderungsanlagen Klagenfurts. Nach einem Lokalaugenschein der Umweltabteilung des...

  • 22.03.17
Lokales
Einige Buslinien in der Klagenfurter Innenstadt werden am 10. 3. zwischen 12.30 und 18 Uhr umgeleitet, da es wegen der Trauerfeier von Altbürgermeister Leopold Guggenberger zu Straßensperren kommt.
2 Bilder

Morgen ab halb eins: Busumleitung wegen Trauerfeier in der Innenstadt

Zwischen 12.30 und 18 Uhr werden viele Buslinien wegen der Trauerfeier für Leopold Guggenberger umgeleitet. KLAGENFURT. Morgen, Freitag, 10. März, findet um 14 Uhr der Trauergottesdienst für den verstorbenen Altbürgermeister Leopold Guggenberger im Dom zu Klagenfurt statt. Karfreitstraße gesperrt - Busse weichen aus Aus diesem Grund ist die Karfreitstraße zwischen Paulitschgasse und 8.-Mai-Straße ab 12:30 Uhr bis ca. 18 Uhr gesperrt. Die STW informieren, dass deshalb die Bushaltestelle...

  • 09.03.17
  •  1
Lokales
In das Bad Loretto werden 450.000 Euro investiert

Strandbäder: STW investieren 3,5 Millionen Euro

Im Strandbad entstehen für 2,7 Millionen neue Kabinen. Im Bad Loretto werden 450.000 in die Sanierung investiert. Der Eintritt wird teurer. KLAGENFURT. Die Stadtwerke Klagenfurt investieren heuer rund 3,5 Millionen Euro in die STW-Strandbäder. Allein für den neuen Kabinentrakt Süd im Strandbad werden 2,7 Millionen aufgebracht. 450.000 Euro fallen für die Erneuerung der 40 Jahre alten Anlage in Loretto an, der Rest wird für notwendige Sanierungen und Instandhaltungsarbeiten verwendet. Bis zum...

  • 03.03.17
Lokales
Bestattung beim Fahrsicherheitstraining: Einmal pro Jahr absolviert jeder Mitarbeiter der Bestattung Kärnten und der PAX ein ÖAMTC-Training
2 Bilder

Bestatter trainieren Fahrsicherheit

420.000 Kilometer haben die Mitarbeiter zweier Kärntner Bestattungsunternehmen 2016 zurückgelegt. Regelmäßig werden mit den Konduktwägen Fahrsicherheitstrainings absolviert. Die längste Überführungsstrecke fuhr der Klagenfurter Manuel Mikula. Wenn Bestattungsfahrzeuge auf der Rüttelplatte des ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrums herumgeschleudert werden, mag das zunächst lustig klingen. Doch die Fahrsicherheitstrainings sind gerade für die Mitarbeiter der Bestattungsunternehmen wichtig. "Konduktwägen...

  • 13.01.17
Lokales
Am 24. 12. fährt der letzte Bus am Heiligengeistplatz schon um 19.37 Uhr.

Busverkehr: Früher Schluss am 24. 12.

Am Heiligen Abend rollen die STW-Busse früher in die Garage. Am Heiligen Abend endet der Dienst der Stadtwerke-Busse ausnahmsweise früher. Die letzten Abfahrtszeiten der verschiedenen Linien ab dem Klagenfurter Heiligengeistplatz sind zwischen 18.10 und 19.37 Uhr (siehe Samstagsfahrplan ohne Schulverkehr). Die Linie "FH-Kärnten" wird nicht bedient. Feiertags-Fahrplan Am 25. und 26. Dezember gilt der Feiertags-Fahrplan (normaler Sonn- und Feiertagsverkehr), zu Silvester, dem 31. Dezember,...

  • 21.12.16
Lokales
Ab sofort Gratis-WLAN am Heiligengeistplatz: Die STW-Vorstände Clemens Aigner und Sabrina Schütz-Oberländer sowie Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz beim Testen

Heiligengeistplatz nun mit Gratis-WLAN

STW installiert Gratis-WLAN für alle Öffi-Nutzer am Heiligengeistplatz. Der Heiligengeistplatz in Klagenfurt gilt als zentraler Umsteigeplatz der STW-Busse, entsprechend hoch ist die Anzahl an Menschen vor Ort. Die Stadtwerke Klagenfurt haben aus diesem Grund ein kostenloses WLAN am Heiligengeistplatz – Name „STW“ – eingerichtet. Somit können alle Nutzer der öffentlichen Verkehrsanbindungen Musik hören, Fotos versenden oder Mails checken. STW-Vorständin Mag. Sabrina Schütz-Oberländer:...

  • 17.12.16
Lokales

Bei Projekttagen auf Spuren des FC Bayerns

WAIDHOFEN / MÜNCHEN (red). Die Schule für Technik und Wirtschaft besuchte mit 63 Schülern und 5 Lehrern München. Bei den Projekttagen von 6. bis 9. Juni standen Punkte wie eine Stadtführung, die Bavaria Filmstudios, Olympiapark, Olympiaturm, BMW Welt und Sea Life am Programm. Ein besonderes Highlight war aber die Fürhung durch die Allianz Arena mit Besichtigung der Bayernkabine und einem Gang durch die Katakomben.

  • 10.06.16
Lokales

Kraßniggstraße schon ab morgen gesperrt

KLAGENFURT. Nicht erst am Freitag (6. März), sondern bereits ab morgen (Dienstag, 3. März) kommt es bereits zu einer Totalsperre der Kraßniggstraße im Bereich des Fernheizkraftwerkes, wobei die Zufahrt für Anrainer von der St. Veiter Straße nach Osten als Sackgasse möglich ist. Zur Vorverlegung der Sperre kommt es wegen des raschen Baufortschrittes beim Ausbau des Klagenfurter Fernwärmenetzes. Die Zufahrt zum Parkplatz Fernheizkraftwerk ist noch bis 10. März von der Pischeldorferstraße aus...

  • 02.03.15
Lokales
2 Bilder

Straßensperren rund um das Fernheizwerk

KLAGENFURT. Auf dem Gelände des Klagenfurter Fernheizkraftwerkes wird die neue Heizzentrale errichtet - aus diesem Grund wird auch das Fernwärmenetz in diesem Bereich saniert und ausgebaut. Und das bedeutet in den kommenden Monaten Behinderungen für den Straßenverkehr - in der Kraßniggstraße, Pischeldorferstraße, Mariannengasse und der Schlachthofstraße. Die Bauarbeiten sollen schon am Montag, dem 23. Februar starten und bis 31. August 2015 abgeschlossen sein. Vier Bauabschnitte sind...

  • 18.02.15
Wirtschaft
2 Bilder

"Es ist genug Holz vorhanden"

Zwei Biomassewerke sollen für Wärme sorgen - Energie-Experte äußert Zweifel, ob das Holz reicht. KLAGENFURT. Jahrelang wurde um die neue Fernwärme-Lösung für Klagenfurt gerungen - jetzt gibt es grünes Licht: Noch heuer sollen zwei Biomasse-Werke von "Riegler & Zechmeister" im Osten und Norden von Klagenfurt entstehen. Im Gespräch mit der WOCHE meldet nun Energie-Experte Gerhard Moritz Zweifel an, ob in Kärnten genügend Holz für diese Werke vorhanden ist: "Prinzipiell ist Biomasse eine...

  • 17.02.15
Lokales
Aus und vorbei: Das "Sunset" direkt am Wörthersee wird abgerissen

Fragen und Antworten zum "Sunset"

Die Zukunft des Traumplatzes am See ist ungewiss - hier die Fakten zur Causa "Sunset". KLAGENFURT. Nachdem das Lokal nicht und nicht funktionieren wollte, wird das "Sunset" direkt am Strandbad abgerissen. Warum gab es plötzlich die Probleme mit der Statik? Laut Stadtwerken haben sich die Probleme mit der Holzkonstruktion angekündigt. "Es ist etwas anderes, wenn ein Lokal auf der grünen Wiese oder über Wasser errichtet wird. Über Wasser sind die Abnützungserscheinungen ganz andere",...

  • 03.02.15
Politik
Albert Gunzer

"200 Polizisten mehr für Klagenfurt"

Masterplan, STW, Personal: Albert Gunzer geht einmal mehr mit der Stadtregierung hart ins Gericht. KLAGENFURT. "Es ist nicht auszuhalten", sagt Albert Gunzer. Der ehemalige Vizebürgermeister und aktuelle Bürgermeisterkandidat geht mit seinem einstigen Parteifreund, Bürgermeister Christian Scheider hart ins Gericht. Grund ist einmal mehr der Masterplan, der die Finanzen der Stadt auf Vordermann bringen soll. Besonders ein Vorhaben ist Gunzer ein Dorn im Auge: Dass die Subventionen, die...

  • 20.01.15
  •  1
  •  1
Lokales

Leserbriefe: Wahlkampf, Kirche, STW

Die Kirche, das sind wir! Zum Leserbrief "Neujahrswünsche an die Kirche" von Knut Schiecke (Ausgabe 8. Jänner) Herr Schiecke ist in seinem Leserbrief ehrlich besorgt über den heutigen Zustand der katholischen Kirche. Ich möchte Herrn Schiecke und vielen anderen Kritikern entgegenhalten: nicht - alleine - die Kirche ist an der geänderten Situation Schuld! Es wird in der Diskussion kaum über das Wesentliche gesprochen bzw. geschrieben - nämlich den Glauben. Der Glaubensschwund (viele können...

  • 17.01.15
Lokales
4 Bilder

Den dummen Fahrgast gibt es nicht

Die Stadtwerke lassen ihre Buschauffeure regelmäßig schulen - auch im Umgang mit aggressiven oder betrunkenen Fahrgästen. KLAGENFURT. 20 Millionen Menschen werden jedes Jahr in den Bussen der Klagenfurter Stadtwerk befördert - bei dieser riesigen Zahl ist es klar, dass auch das eine oder andere schwarze Schaf dabei ist. Die 140 Buschauffeuer - unter ihnen sechs Frauen - werden regelmäßig geschult - auch dahingehend, wie sie in kritischen Situationen richtig reagieren. Türen öffnen Eine...

  • 12.12.14
  •  1