Top-Arbeitgeber Rohrbach

Beiträge zum Thema Top-Arbeitgeber Rohrbach

Das Unternehmen belohnt gute Noten.

Top-Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach
Oberaigner: Mitarbeiter-Benefits auch für Berufsanfänger

NEBELBERG (anh). Bei der Firma Oberaigner Powertrain GmbH stehen Lehrlinge hoch im Kurs. "Lehrlingen, die bei der Lehrabschlussprüfung einen ausgezeichneten Erfolg erzielen, werden die Kosten für den Führerschein der Klasse B ersetzt. Bei gutem Erfolg werden 50 Prozent der Kosten bezahlt", berichtet Geschäftsführer Georg Oberaigner. Gute Noten im Zeugnis haben, führe aber noch zu einem weiteren monetären Vorteil: Wer im Berufsschulzeugnis einen guten oder ausgezeichneten Erfolg vorweisen kann,...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Leopold Preining ist kaufmännischer Direktor des Landes-Krankenhauses Rohrbach.

Top-Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach
Mitarbeiter sind das Herz des Landes-Krankenhauses Rohrbach

ROHRBACH-BERG (anh). Auf ein angenehmes Betriebsklima, eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit und einen wertschätzenden, kollegialen Umgang untereinander setzt das Landes-Krankenhaus Rohrbach. Neue Mitarbeiter werden bei der Einschulung so gut wie möglich unterstützt. Herzstück ist ein eigener Betriebsrat, der u.a. eine Krankenhaus-Musik sowie verschiedene Betriebssportgemeinschaften organisiert. Groß geschrieben wird auch das Thema Kinderbetreuung, wie Leopold Preining, kaufmännischer...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Die neuen Firmen-E-Autos können während der Arbeitszeit an der firmeneigenen Tankstelle geladen werden.

Top-Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach
Träumeland: Von E-Autos bis zu 30 verschiedenen Arbeitszeitmodellen

HOFKIRCHEN (anh). Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben steht in der Firma Träumeland ganz oben auf der Prioritätenliste. Daher gibt es auch 30 verschiedene Arbeitszeitmodelle. "Vor allem für Mamas ist das eine großartige Sache", sagt Elisabeth Sonnleitner, Marketing-Leitung. Aber auch beim Weg zum und vom Arbeitsplatz nach Hause setzt man auf zukunftsfähige Initiativen: So fahren fünf Mitarbeiter seit März mit neuen E-Autos. Aufgetankt werden können diese während der...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Eine sinnstiftende Arbeit mit Fokus auf die Mitarbeiter gibt es bei Arcus.
  2

Top-Abeitgeber im Bezirk Rohrbach
Das Arcus Sozialnetzwerk bietet Berufe mit Zukunft

BEZIRK. "Die Betreuung und Pflege von Menschen mit Beeinträchtigung sowie älteren, pflegebedürftigen Personen, ist ein Beruf mit Zukunft", ist sich die Geschäftsführung des Arcus Sozialnetzwerkes sicher. Die Arcus-Gruppe beschäftigt derzeit 419 Menschen. Dazu kommen 37 Zivildienst-Leistende und drei Personen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. "Dieses bietet jungen Menschen die Chance, die Arbeit im Sozialbereich kennenzulernen und vielleicht sogar als Wunschberuf zu entdecken", so die...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Gemeinsam stürzt man sich ins kühle Nass. Wem dies zu abenteuerlich ist, der kann aber auch andere Angebote genießen.
  2

Top-Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach
Von Rafting bis Kochen: Neuburger- und Hermann-Beschäftigte haben Qual der Wahl

Neuburger- und Hermann-Beschäftigte haben bei den Mitarbeiter-Benefits die Qual der Wahl. ULRICHSBERG (anh). Jedes Monat ein Highlight. So könnte das Motto in den beiden Ulrichsberger Betrieben Neuburger GmbH und Neuburger Fleischlos GmbH lauten, denn Mitarbeitern wird jeden Monat ein anderes Event geboten. Das Mühlviertler Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern viele verschiedene Aktivitäten. Von Rafting über Radtouren und Kegeltreffen bis hin zu Minigolf und Kochkursen – man hat die Qual...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Die Beschäftigten im Bezirk sind gestiegen.
  2

Arbeiten im Bezirk Rohrbach
Gutes Betriebsklima zählt mehr als Gehalt

Arbeitnehmer verzichten heutzutage lieber auf Gehalt als auf andere Leistungen im Betrieb. BEZIRK (anh). "Millennials schätzen Jobs, in denen sie sinnvolle Tätigkeiten ausführen und sich persönlich weiterentwickeln können. Arbeiten, die flexible Arbeitszeiten und eine Work-Life-Balance ermöglichen, werden bevorzugt", heißt es in einer Studie der FH Steyr. Hierfür wurde die sogenannte "Generation Y", auch "Millennials" genannt, weil sie zwischen den frühen 1980er-Jahren und den späten...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.