Alles zum Thema wie früher

Beiträge zum Thema wie früher

Lokales
Da Wolfgang zoagt, wias friah s'Brot in Ofn gschobm håm.
7 Bilder

Brotbåcha
"Friah håd ma an Zeitdruck ghåbt"

Brotbåcha woa voa Joahn ned nua körperlich recht ånstrengend, es hod ah schnö geh miasn. URFAHR-UMGEBUNG (vom). Frischs Brot schmeckt ned nua guat, des Båcha håd ah a långe Tradition. Im Zeitoita vo Brotbåckmaschinen erinnat ma se gern amoi zruck, wo nu mit da Haund knet wordn is. Es woa a reine GfühssåchAna der nu woas, wias friah båcha hom, is da Warschenhofer Wolfgang aus Goineikira. Nebn sein Hof steht a oids Båckheisl. Da Ofn drin derfat so um de 200 Joah oid sei. Das des Heisl...

  • 15.05.19
Lokales
Der Kuchen ähnelt einer Linzer Schnitte.

Ein Kuchen, wie ihn Oma schon zubereitete

Johanna Haider verrät ein traditionelles Rezept für eine Mehlspeise, die früher gerne zubereitet wurde. ENGERWITZDORF (vom). Hört man "Grammeln", denkt man wahrscheinlich eher an die g'schmackigen Grammelknödel. Früher wurde damit allerdings auch Kuchen gebacken. "Der Grammelkuchen ähnelt der bekannten Linzer Schnitte", sagt Bezirksbäuerin Johanna Haider aus Engerwitzdorf. ZubereitungFür den Kuchen alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Dann 30 Minuten rasten lassen. Die Hälfte des Teiges...

  • 15.05.19
Lokales

Einkaufen nur im Glas

Bei "Unikorn" kann man regionale Produkte ohne Plastikverpackung, nur im Glas einkaufen. VILLACH (ak). Der Film "Plastic Planet" war Auslöser für Desiree Schellander im Juni 2016, in der Villacher Innenstadt ein Lebensmittelgeschäft mit losen Produkten zu eröffnen. Ein Geschäft, wie man es von früher kennt. Verpackungsfrei einkaufen Die Milch im Glas vom Bauern, verschiedene Getreide-, Mehl- und Samensorten kann man sich in das selbst mitgebrachte oder gegen Pfand ausgeborgte Glas abfüllen...

  • 31.10.17
Leute
Oma Anni Wechselberger zeigte Enkel Valentin Quehenberger das Kraut schneiden.
12 Bilder

Mit der Hand gemacht - Kraut schneiden im Rahmen des TAURISIKA-Festival 2017

Manche erinnern sich noch an das Krauttreten in der Kindheit und Jugendzeit – und wie köstlich das eigene Sauerkraut schmeckte. Interessierte Besucher Die ehemalige Bramberger Gemeindevertreterin Katharina Seifriedsberger belebt dieses Krautstampfen wieder, allerdings durch die Arbeit der Hände: Zahlreiche Besucher des Wochenmarktes kamen, um sich die Verarbeitung des Weißkrautes anzuschauen. Kathi zeigte, wie man das frisch geerntete Weißkraut fein mit dem Hobel schneidet und es mit Salz...

  • 01.09.17
  •  1