Sonderthema

Die Ausgabe zu Brauchtum und Tradition
Bei der HoamatRundschau handelt es sich um eine Sonderausgabe der BezirksRundschau. Sie präsentiert authentisches Brauchtum und eine zukunftsorientierte Darstellung von Tradition und Heimatverbundenheit in Oberösterreich. Auf unserer Themenseite und in den E-Paper-Ausgaben warten spannende, einige im Dialekt verfasste, Berichte auf euch. Viel Spaß beim Lesen und Durchklicken!

Alles zum Thema HoamatRundschau

Beiträge zum Thema HoamatRundschau

Lokales
Autorin Andrea Stopper mit ihren Naturmärchen
7 Bilder

Autorenprofil
Linzerin erzählt Märchen von Fauna und Flora

Andrea Stopper erzählt für Kinder Märchen und Geschichten aus der Natur in und rund um Linz. LINZ. "Altes Wissen weiterzugeben ist für mich wichtig. Damit viele wissenswerte Dinge nicht verlorengehen", sagt Andrea Stopper. Die Ebelsbergerin ist eigentlich Floristin, doch damit nicht genug: Stopper ist außerdem Autorin, Malerin, Fotografin und Erzählerin. "Sofern ich neben meinem Beruf, den Kindern und dem Haushalt dazukomme", sagt sie. Trotz Zeitmangel ist die Publikationsliste beeindruckend...

  • 19.05.19
Lokales
Vier Goldhaubengruppen halten die Tradition in Linz hoch.
4 Bilder

Tracht & Tradition
Die Goldhauben der Stahlstadt

Vier Goldhaubengruppen gibt es in Linz. Sie halten Traditionen hoch und sammeln Geld für karitative Zwecke. LINZ. Goldhauben gibt's nur am Land? Ganz und gar nicht: 146 Goldhaubenfrauen halten auch in Linz Tradition und Brauchtum hoch. Gruppen gibt es in Linz Stadt, Ebelsberg-Pichling, Auhof-Dornach und in St. Markus. Obfrau der Goldhaubengruppe St. Markus ist seit 14 Jahren Gerlinde Hübsch. "Mir hat das immer schon gefallen. Schon als Kind wollte ich eine Goldhaube haben", sagt Hübsch....

  • 19.05.19
Lokales
Goldband-Trägerinnen in Rüstorf
2 Bilder

Tracht und Goldhauben
Ein Dirndl passt immer

Rosi Baumgardinger über die Vielfalt an Trachten im Bezirk, Trends und das neue Goldband. BEZIRK (csw). "Im Dirndl schaut jede Frau gut aus", sagt Rosi Baumgardinger. Die Vöcklabruckerin ist seit seit 2006 Bezirksobfrau der Goldhaubengruppen. Letztere sind verantwortlich dafür, dass es im Bezirk so viele verschiedene Dirndl gibt: Waren es vor 1998 nur vier überlieferte Trachten (Attergauer, Vöcklabrucker und Mondseer Festtracht, Frankenburger Tracht), so sind es nach der Trachtenerneuerung...

  • 16.05.19
Lokales
Da Joschi Anzinger håd undda anderm den Fausdd und 's Nibelungenliadd im Mühviaddla Dialeggd neich indabredierdd.
2 Bilder

Story der Woche
In Linz då rens nu vü in Mundoadd

In da Stoiståd wiad nu ofdd in Mundoadd gred. Da Joschi Anzinger dichdd scho jåhrelang im Dialeggd. LINZ. "Zwischen Hackla und Gschäftsführa gibt då ned vü Undaschied", sogd Stephan Gaisbauer vom Stifterhaus in Linz. Da Språchfoascha zabrichd se scho länga sein Kopf üba den Dialegdd in Oberösterreich und in Linz. In da Stoiståd is ma nu vü in Mundoad undawex: "Vaglichn mit ånderen Städten in Östereich ist Linz scho sehr dialegddaffin", sagd da Gaisbauer. Vü Untasuchungen dazua san ålladings...

  • 16.05.19
Lokales
Insare Regionauten Daniela Gross, Isabella Putz, Wilfried Fischer-Ortner und Peter Sommer sprechan über erna Definition vo "Hoamat".

Regionauten-Umfrage
Wos is Hoamat fia di?

Passend zum dieswöchigen Zeitungsmotto "HoamatRundschau" hom ma a poa Top-Regionauten g'frogt, wos se mit dem Begriff vabinden. SOIZKOMMAGUAT. Unsa Region is extrem vüfältig und des siagt ma a on de Leit, de darin lem und oabatn. Üba meinbezirk.at san a einige User ois Regionauten engagiert. Mit eana hom ma g'ret, wos da Begriff "Hoamat" fia se bedeutet. Peter Sommer is a redaktionelles Multitalent – vom fotografian bis zum Berichte schrei'm. "I bin a gebürtiger Ischler und des alloa is scho...

  • 16.05.19
Lokales
Die Bad Ischler-Preisträger bei der Verleihung in Linz.
2 Bilder

BG/BRG Bad Ischl
Schülerprojekt aus Ischl gewinnt bei Wettbewerb „Meine Heimat - meine Sprache“

250 Schüler und großartige Projekte bei der Preisverleihung des zweiten Schulwettbewerbs zum Thema „Meine Heimat - meine Sprache“ LINZ,  BAD ISCHL. Für das Projekt „Meine Heimat – Meine Sprache“ – eingereicht wurden ein Legespiele zu Jugendsprache und ein Kurzfilm – wurden dei Schüler des BG/BRG Bad Ischl ausgezeichnet. „17 Prozent der oberösterreichischen Bevölkerung haben einen Migrationshintergrund. Alle Oberösterreicher wollen und sollen sich in unserem Bundesland wohl fühlen, zuhause...

  • 16.05.19
Lokales
Woher stammen unsere Gemeindenamen? Wir haben uns Pötting, Fraham und Gaspoltshofen einmal genauer angeschaut.

Auf Spurensuche
Woher stammen die Gemeindenamen im Hausruck?

Gemeinsam mit zwei Forschern erstellte die BezirksRundschau ein Gemeindenamen-Lexikon. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING (jmi). Die BezirksRundschau begab sich auf Spurensuche und hat in Zusammenarbeit mit den beiden Forschern Karl Hohensinner und Bertold Wöss ein österreichweit bisher einzigartiges Gemeindenamen-Online-Lexikon für Oberösterreich erstellt. Hohensinner aus Grein (Bezirk Perg) und Wöss aus Esternberg (Bezirk Schärding) sind begeisterte Ortsnamenforscher. „Das ist eine absolute...

  • 16.05.19
Lokales
Geheimtipps: Dirndlspringen in Bad Kreuzen
17 Bilder

Geheimtipps
Traditionelle Brauchtumsveranstaltungen in Oberösterreich

Die BezirksRundschau hat Brauchtumsveranstaltungen aus den Regionen Oberösterreichs für Sie zusammengefasst. OÖ. Oberösterreich ist ein Land, in dem Bräuche, Traditionen und die damit verbundenen Feste seit jeher einen sehr hohen Stellenwert haben. Über teilweise Jahrhunderte sind diverse Bräuche entstanden und in den Regionen damit verankert. Verschiedene Vereine und Verbände, aber auch Bürger von Jung bis Alt, bemühen sich um den Erhalt dieser Traditionen. Wir haben uns umgehört, welche...

  • 16.05.19
Lokales
A Bsondaheid im Schoppa- und Fischamuseum is des Schoppn, wo ma ois Besucha söba Hånd åleng kå.

Oide Traditionen
Vo Schuahmåchan und Schoppan

D'Museen in da Region schaun drauf, dass d'Traditionen bei uns ned valorn gengan. Dazua kean des Schoppa- und Fischermuseum in Oschoch und des Schuahmocha- und Brauchtumsmuseum in Peiaboch. ÅSCHÅCH, PEIABÅCH (gwz). "Da Schiffbau woa natirli durch d'Donau bedingt, de woa bei uns amoi a Vakehrsåda", erinnad si da Johann Eggerstorfer, da ehemålige Obmå vom Schoppa- und Fischamuseum in Åschåch. Fria san duatn voa oim Zün baud woan. A Tei vo dera Tradition is heid nu voahåndn: D'Feiawea in...

  • 16.05.19
Lokales
49 Bilder

Bildergalerie
Georgiritt in Waizenkirchen

Der Georgiritt gilt als Brauch in Oberösterreich – auch hier im Bezirk Grieskirchen wird er gelebt. WAIZENKIRCHEN. Der Wanderverein Reiten im Landl lud mit Obmann Manfred Hofer Ende April zum Georgiritt beim ehemaligen "Hansmayrgut" in die Ortschaft Esthofen ein. Die Pferdefreunde trafen sich dort mit über 20 Reitern. Vormittags wurde mit einem Kranzlstechen mit Geschicklichkeitstral in den Tag gestartet – eine Tradition, die sich seit dem Mittelalter in Oberösterreich gehalten hat. Am...

  • 16.05.19
Lokales
Der Bengenplattler verlangt Ausdauer und Geschick
4 Bilder

Tanz und Brauchtum
Von Schuhplattlern und Wadlbeißern

Die Volkstanzgruppe, die Natternbacher Wadlbeißer, hat sich dem Schuhplatteln verschrieben. NATTERNBACH. Gründer Christoph Schöfberger hatte diese Art des Tanzens an der Landwirtschaftsschule St. Florian mit einer Gruppe kennenglernt und praktiziert. "Ich habe mir gedacht: Es wäre schade, wenn ich das verlerne", erzählt er. Beim Weltrekordversuch "5000 Händ't und Fiaß", der 2011 im Adlwang (Steyr-Land) stattfand, nahmen die Gründungsmitglieder der Natternbacher Wadlbeißer teil. 2012 wurden...

  • 16.05.19
Freizeit
Nachgekocht für die HoamatRundschau: Wasserschnitten.
7 Bilder

Rezept
Wasserschnitten

Die Landjugend Eferding-Umgebung hält für die BezirksRundschau-Leser das urige Rezept "Wasserschnitten" bereit. BEZIRK EFERDING. Traditionen beibehalten, die Zusammenarbeit von mehreren Generationen und Gesund leben – das waren die Ziele die sich die Landjugend Eferding Umgebung setzten als sie das Projekt "Omas Geheimrezepte" starteten. Das Kochbuch ist bei Juliane Reif (Reif.juliane@gmx.at) sowie über Facebookseite der Landjugendgruppe erhältlich. Für die HoamatRundschau empfiehlt die...

  • 16.05.19
Freizeit
Auch eine Pause musste mal sein – Rast beim Maschinendreschen in Waizenkirchen in den 1950er Jahren.

Anno dazumal
Verdiente Rast beim Maschinendreschen in den 1950ern

WAIZENKIRCHEN. Für die HoamatRundschau hat Josef Pointinger ein rund 60 Jahre altes Bild aus Waizenkirchen ausgegraben. Hart angepackt musste bei der Getreideernte und anschließend ab September beim Maschinendreschen werden. "Da haben nicht nur die Dienstboten vom eigenen Hof mitarbeiten müssen, sondern auch mit Nachbarschaft. Da mussten so manche Helfer auch viel Staub beim Dreschen viel Staub schlucken. Das weiß ich noch selber junger Bub, wenn ich zur Mutter gefahren bin. Sie war über 50...

  • 16.05.19
Lokales
Moaschaften der Stöbelrunde Oberndorf
6 Bilder

Sport, Spiel & Brauchtum
Stöbeln: Altes Brauchtum im Aufwind

MEGGENHOFEN. Im Hausruckviertel wird der Tradition des Stöbelns in vielen Gemeinden nachgegangen. So wie beim Stockschießen heißen hier die Mannschaften „Moarschaften“. Es dreht sich alles nicht nur um die Daube, einen Holzwürfel zu dem die Spieler ihre Stöbeln - Holzkeulen aus Hartholz – möglichst nahe hinwerfen. Es geht auch vielmehr um Gemeinschaft, Spaß und die Pflege eines alten Brauchtums. „Jeder kann diesen Sport betreiben. Es geht fast überall: auf der Wiese, im Schotter oder auf...

  • 16.05.19
Lokales
Das Heimatmuseum im Schloss Starhemberg in Haag lädt zu der Veranstaltungsreihe ab 19. Mai 2019 ein.
2 Bilder

Aus der Region
"Persönlichkeiten der Region" im Haager Heimatmuseum vorgestellt

Mit der Serie "Persönlichkeiten der Region" stellen Gemeinden im Schloss Starhemberg in Haag am Hausruck Menschen vor, die die Region formten. BEZIRK (jmi). Mit der gleichnamigen Serie stellen Weibern, Haag, Rottenbach und Geboltskirchen ihre "Persönlichkeiten der Region" vor. Unter ihnen finden sich etwa Bauhauskünstler Herbert Bayer oder Heimatforscher Alois Grausgruber. Ihre Geschichte wird im Heimatmuseum im Schloss Starhemberg in Haag präsentiert. "Uns vom Heimatmuseum war es wichtig,...

  • 16.05.19
Lokales
In der Weiberner Ortschaft Untermeggenbach findet sich ebenso eine Station des Mundartwanderwegs.
6 Bilder

Mundart im Hausruck
Wo hand da Muata seine Schuah?

Dialektausdrücken und -ausprägungen widmen sich die Landjugend Oberösterreich, eine Online-Dialekt-Karte und Mundartwanderwege. BEZIRKE GRIESKIRCHEN UND EFERDING (jmi). "Wo sind Mutters Schuhe" ist nur eine Phrase, die man auf der Online-Dialekt-Landkarte des Landes OÖ nachhören kann. Im Titel dieses Artikels sind es die "Bråmakiringa", die Prambachkirchner, die ihre sprachliche Färbung zur Geltung bringen. Das Adalbert-Stifter-Institut hat auf der Website Tonaufnahmen zusammengetragen, um...

  • 16.05.19
Lokales
D' Gaumpara nehman ernan Spottnaum mit Humor und gengan im Fosching ois "Wecknfressa".
2 Bilder

Spottnaumen
Vo d’ Wecknfressa und d’ Krebsntränker

Vü Ortschoftn im Bezirk ham zum Teil ah heit nu ganz sche gfeanzte Namen fia eanane Nochboan. BEZIRK (rab). „Obm a Turm, unt a Turm und in da Mittn lauter Surm“ – des soi da Franz Stelzhamer üba d’ Vöcklabrucker gsogt hom, so is zumindest übaliefat. Da Legende noch woa des de Rache, weil eam d’ Vöcklabrucka zwoa Tog laung wegen Zechprellarei eigsperrt haum. Oba net nua de Leit aus da Bezirkshauptstodt haum früha erna Fett ogriagt. "D’ Wecknfressa san do" Voa oim in de Landgemeinden...

  • 15.05.19
Lokales
In Pedoaf woa kürzlich da Bezirksforstbewerb. Da Landesentscheid steigt am 22. Juni in Ottnaung.
2 Bilder

Gemeinschaft und Brauchtumspflege
Zsaumhoitn in da Landjugend

Rund 1.400 Dirndl und Burschn ghern zu oana vo 18 Ortsgruppn in unsan Bezirk. BEZIRK (ju). Pflüagn, Sensenmahn, Singal aufziagn, Bam setzen, Erntekrone bindn oder Festl feiern – bei da Landjugend is imma was los. 18 Ortsgruppn mit ungefähr 1.400 Mitglieda sans im Bezirk Vöcklabruck. "Die ältesten gibts schon üba 60 Joahr. Oberwang is vor zwoa Joahr gründt wordn und damit de jüngste Gruppn", vazöht da Dax Philip (25) aus Zell am Moos. Er is seit zwoa Joahr Leiter vo da Vöcklabrucka...

  • 15.05.19
Wirtschaft
Das Anwesen "Sieben Fichten" liegt eingebettet in einen Fichtenwald. Es besteht aus einem liebevoll renovierten Bauernhof und einem Hofladen, der Tradition und Moderne verbindet.
13 Bilder

Sieben Fichten
Zurück zur Natur mit Hofladen und Kursen

Am Hof "Sieben Fichten" lässt in Pöndorf Sylvia Kirchberger alte Traditionen neu aufleben. PÖNDORF. Vor einem Jahr hat sich die Salzburgerin Sylvia Kirchberger einen langjährigen Traum erfüllt: „Sieben Fichten“ heißt der Hof in Pöndorf, den sie mit viel Liebe herausgeputzt hat. Produkte aus eigenem Anbau Inzwischen lebt und arbeitet sie hier gemeinsam mit ihrem Mann und zahlreichen Tieren. Das Herzstück des Anwesens bildet der „Hofladen", in dem Kirchberger Produkte aus nachhaltigem und...

  • 15.05.19
Menü
Inge Manner.

Räuberschädl
Traditionsrezept aus der Mühlviertler Bauernküche

Inge Manner vom Gasthof Manner in Perg erinnert an ein altes Rezept aus der Bauernküche: "Räuberschädl". PERG. So manches alte Rezept aus der oberösterreichischen Bauernküche würde beinahe in Vergessenheit geraten. Inge Manner vom Gasthof Manner in Perg weiß noch, wie man die traditionellen Mahlzeiten zubereitet. Sie verrät auch ihr Rezept für ein Gericht mit dem klangvollen Namen "Räuberschädl": Ein Kilogramm rohe Erdäpfel schälen, reiben, in Wasser ausschwemmen und mit einem Tuch...

  • 15.05.19
Lokales
Gertrud Fröschl, Barbara Marksteiner, Sabine Grünberger und Helene Aichhorn (v. l. n. r.).

Schwestern an der Spitze
Neue Bezirksleitung der Perger Goldhaubengruppen

Im Juni wechselt die Bezirksleitung für 25 Goldhauben- und Kopftuchgruppen mit rund 900 Mitgliedern. BEZIRK PERG. 17 Jahre lang lenkten Gertrud Fröschl und Helene Aichhorn die Geschicke der Goldhaubenfrauen im Bezirk Perg. Jetzt übergeben die zwei Schwestern die Leitung an ihre Nachfolgerinnen – wieder ein Schwesternpaar: Barbara Marksteiner aus Mauthausen wird Bezirksobfrau, Sabine Grünberger aus Sarmingstein ihre Stellvertreterin. Gefeiert wird am 8. Juni um 14 Uhr im Marktstadl...

  • 15.05.19
Wirtschaft
In der Werkstätte in der Waltherstraße wird alles repariert, was an einem Schuh im Laufe der Zeit kaputtgehen kann.
2 Bilder

Handwerk
Traditionell gutes Schuhwerk vom Schuster Atteneder

Früher Notwendigkeit, setzen heute immer mehr bewusste Konsumenten auf Schuhreparaturen. LINZ. Was täglich in Gebrauch ist, das muss auch regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Warum sollte das bei Schuhen anders sein? Löst sich einmal die Sohle vom Lieblingsschuh, dann denken die meisten Menschen wohl gleich an die Mülltonne. Dabei gibt es eine andere und viel umweltbewusstere Möglichkeit: "Eigentlich kann man alles reparieren", sagen Willibald Atteneder und Johannes Atteneder beim...

  • 15.05.19
Freizeit
Beim Stammtisch "Rauschfrei" vom Christian Doninger und David Lohninger (v.l.) gibt's ah imma wida moi Bratknedl.

Bratknedl
"De gibt's nua in Fraungaburg"

Echte Fraungaburga Bratknedl san im ganzn Ort a Lieblingsspeis FRAUNGABURG. "De richtign Bratknedl gibt's nua in Fraungaburg. In Zipf oda in Neikircha schmeckns schowida ganz aundas", song da David Lohninger (27) und da Christian Doninger (25). Gemeinsam mitm Stefan Mosleitner ham die zwoa vor zwoa Joahr die Facebook-Seitn "Freunde der Frankenburger Bratknödel" eigricht. Wo's de Bratknedl gibt Die Idee dazua is eana – wie soids ah aundas sei – im Wirtshaus kema. "Mia haum gseng, dass a...

  • 15.05.19
Lokales
Die Landjugend stellt den Maibaum teils per Hand auf.
23 Bilder

Brauchtum
"Hoamat ist, wo man sich sicher fühlt"

Brauchtum wird bei der Landjugend groß geschrieben. Im Bezirk sind die Jungbauern umtriebig wie nie. MÜNZKIRCHEN (ebd). Wie Landjugend-Bezirksleiterin Katharina Wallner aus Münzkirchen zur BezirksRundschau sagt, kümmern sich die einzelnen Landjugendgruppen darum, dass die alten Traditionen nicht in Vergessenheit geraten. "Die Landjugend ist nicht nur bei kirchlichen Festen wie etwa Palmsonntag oder Erntedankfest dabei, sondern stellt auch den Maibaum im Ort auf oder veranstaltet eine...

  • 15.05.19