Schneechaos in Tirol - Jänner 2021

Schneechaos
Selbst Bahnstrecken haben mit dem Schnee zu kämpfen (Foto: ÖBB/Mühlanger)

Seit der Nacht auf Donnerstag, 14. Jänner, schneit es in weiten Teilen Tirols ausgiebig.
Dadurch kommt es zu Straßensperren, Lawinenabgängen und dem Dauereinsatz verschiedener Einsatzkräfte.

Auf meinbezirk.at/tirol findest du die aktuellen Neuigkeiten über die Schneesituation in Tirol – von Landeck über Reutte bis Kufstein, Kitzbühel und Osttirol.

Winter 2021

Beiträge zum Thema Winter 2021

Der Arbeitnehmer müsse alles ihm Zumutbares unternehmen, um den Arbeitsplatz rechtzeitig zu erreichen. "In diesem Fall kann der Arbeitgeber eine Verspätung oder das Fernbleiben auch nicht zum Anlass für eine Entlassung nehmen“, erklärt ÖGB Regionalsekretär Robert Wehr.
2

Arbeitsrecht
ÖGB Kufstein: Schnee ist Verhinderungsgrund

Dienstverhinderung: ÖGB Kufstein informiert über Auswirkungen bei starken Schneefällen oder in Katastrophenfällen.  BEZIRK KUFSTEIN (red). Starke Schneefälle sorgen derzeit für zahlreiche Behinderungen in ganz Tirol – auch bei Menschen die in die Arbeit fahren müssten. „Wer aufgrund von Naturereignissen wie heftigen Stürmen, Schneefällen, Überflutungen und Murenabgängen gar nicht oder nicht pünktlich zur Arbeit kommen kann, braucht keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu fürchten. Es handelt...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Freiwillige Feuerwehr Kramsach war in der Autobahnabfahrt im Einsatz.
6

Schneefälle
Kramsacher Feuerwehr schleppt hängengebliebenen LKW ab

Heftiger Schneefall führt zu Einsätzen im Bezirk Kufstein: In der Autobahnabfahrt bei Kramsach musste die örtliche Feuerwehr einen Tankwagen abschleppen.  KRAMSACH (red). Die heftigen Schneefälle bringen rutschige Fahrbahnen und zahlreiche Einsätze für Feuerwehren, Straßenmeistereien und Abschlepp- bzw. Bergedienste im Bezirk Kufstein mit sich. So blieb heute in der Autobahnausfahrt Kramsach ein Tankwagen hängen. Die alarmierte Feuerwehr Kramsach schleppte den Lkw mittels schwerem Rüstfahrzeug...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Starke Schneefälle wie die aktuellen, sind ein Verhinderungsgrund, der das Fernbleiben rechtfertigt, erläutert der ÖGB Tirol.

ÖGB Tirol
Starker Schneefall rechtfertigt Dienstverhinderung

TIROL. Derzeit sorgt der viele Schnee in ganz Tirol zu Verkehrsbehinderungen. Der ÖGB Tirol informiert wie es sich rechtlich mit einer Dienstverhinderung aufgrund von starken Schneefällen verhält.  Verhinderungsgrund fürs Fernbleiben?So manch einer, der trotz Pandemie zur Arbeit kommen muss, wird aktuell von den heftigen Schneefällen behindert. Manchmal ist der Weg zur Arbeit auch komplett versperrt. Doch der ÖGB Tirol beruhigt: „Wer aufgrund von Naturereignissen wie heftigen Stürmen,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.