Der Weg Richtung Weltspitze

In Örnsköldsvik schaffte es David Pommer an zwei Tagen auf die Ränge 10 und 3.
6Bilder
  • In Örnsköldsvik schaffte es David Pommer an zwei Tagen auf die Ränge 10 und 3.
  • Foto: Pollerus ÖSV
  • hochgeladen von Manuel Hauer

Inzinger Kombinierer David Pommer startet im Sommer Weltcup

INZING (hama). Kurz vor dem Sprung in die Weltelite steht der Inzinger Sportler David Pommer (SV Innsbruck / Bergisel, Jahrgang 1993). Der Nordische Kombinierer sicherte sich unlängst in Villach das Ticket für den Sommer Grand Prix, das Pendant zum Weltcup, der höchsten Klasse im Winter. Im November geht es in Lillehammer um die Qualifikation für die Weltcup-Wintersaison „Die Plätze werden jedes Jahr neu vergeben, letztes Jahr war ich im Sommerweltcup auch schon dabei“, berichtet der ehrgeizige Sportler, der mit Rang 13 in Oberwiesenthal (GER) 2012 sein bisher bestes Sommer Grand Prix Ergebnis verzeichnen konnte.

Weltcupluft geschnuppert

Groß war die Nervosität vor dem bisher einzigen Auftritt im Winter Weltcup. In Seefeld durfte er dank des Zusatzkontingentes der nationalen Gruppe erstmals in den Zirkus der ganz Großen hineinschnuppern: „Auch wenn ich damals in einer Antiform befand, das ‚Erlebnis’ Weltcup war gewaltig. Und dann noch in Seefeld – Ein Kindheitstraum hat sich erfüllt“, schmunzelte David und kannte den Unterschied zur Spitze: „Die ganz oben sind absolute Profis und kennen keine Nervosität – im Gegensatz zu mir“.
Das Ziel steht für ihn fest: „Langfristig im Weltcup etablieren“. Die Quali für die Winterspiele in Sotschi (RUS) 2014 scheint für ihn nur schwer machbar zu sein: „Für einige etablierte im ÖSV ist Sotschi altersbedingt die letzte Möglichkeit auf Olympiamedaillen, deren Fokus ist dort hin gerichtet. Ein Mario z.B. (Anm. d. Red. Mario Stecher) ist da immer noch für eine Medaille gut“.

Ohne Unterstützung geht nichts

Danken möchte der dem Heeressportverein angehörende Sportler, der vor kurzem seinen Abschluss an der Skihandelsschule Stams absolvierte, neben seiner Familie vor allem seinem langjährigen (sechs Jahre) Trainer Michael Angermann und dem ÖSV: „Die Zusammenarbeit mit Michael war super, ich hab ihm viel zu verdanken.“.

BEZIRKSBLATT wünscht David viel Glück für die bevorstehende Weltcup Sommer Saison (Beginn 24.August in Oberwiesenthal), und auch für die Qualifikation für die Weltcup-Wintersaison im November (in Lillehammer).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen